Suche:
Wähle deine Stadt:
City

13.09.2017 Einhörner, Döner-Grill, Mini-Heizung & Co.

Einem geschenkten Gaul … – Skurrile Werbegeschenke

Einem geschenkten Gaul … – Skurrile Werbegeschenke
Ist es verwunderlich, wenn ein Geschäftspartner eine Palette von Mini-Döner-Grills als Werbegeschenk rüberschickt?
Jeder hat sicher schon mal ein Werbegeschenk in die Hand gedrückt bekommen. Ob Supermarkteröffnung, Stand einer Partei oder Geschäftspartner – meistens handelt es sich hier um Gegenstände, die nicht besonders viel kosten, aber oftmals zumindest einen Zweck erfüllen.

Feuerzeuge, Regenschirme, Taschen, Flaschenöffner oder gravierte Kugelschreiber, auf denen das Logo von Supermarkt, Partei oder Geschäftspartner prangt, gehören sicherlich zu den Klassikern. Sie tun weder Schenker noch Beschenktem weh und landen zu Hause oftmals in einer Ecke oder einer bereits dafür vorgesehenen Schublade, die immer dann geöffnet wird, wenn Bedarf nach einem neuen Gebrauchsgegenstand besteht. Dann gibt es da jedoch auch manchmal Werbegeschenke, wo nicht ganz ersichtlich wird, was sich dabei gedacht wurde – ob überhaupt. Und für was es überhaupt gut sein soll. Verwunderung und ein kurzer „Was zur Hölle“-Moment. Wir haben euch einige der skurrilsten Werbegeschenke rausgesucht.
 

Die Sache mit dem Einhorn

Woher kam eigentlich dieser plötzliche Trend mit den behornten Fabelwesen? Einhorn-Schokolade, Einhorn-Duschzeug, Einhorn-irgendwas – scheinbar plötzlich war alles mit Einhörnern versehen oder aus Einhörnern gemacht. Auch wenn offensichtlich Jung und Alt nach wie vor im Einhornfieber sind, so lassen sich mit den knuffigen Fantasiewesen bestimmt bei Kindern damit ordentlich Sympathiepunkte sammeln, um sie schon früh als Brand Advocates zu rekrutieren. Ob Handtücher, Sportbeutel oder aber auch ganz klassisch als Plüschtier – auch bei Werbegeschenken ist das Einhorn in aller Munde. 
 

Ein Döner-Grill für zu Hause?

Der Döner gehört zur deutschen Fastfood-Landschaft wie Hamburger und Currywurst. Rund 15.000 der Döner-Imbissbuden gibt es in Deutschland und obwohl sicher niemand darüber streiten würde, ob es sich hierbei um ein Stück deutscher Esskultur handelt, so wäre es doch schon sehr verwunderlich, wenn der Geschäftspartner eine Palette von Mini-Döner-Grills als Werbegeschenk rüberschickt oder noch besser Martin Schulz im Bundestagswahlkampf die Dinger mit großem SPD-Logo verteilen würde. Klingt abwegig? Ja, tut es. In Katalogen von Versandhäusern für Werbegeschenk ist der Dönerspieß für zu Hause trotzdem zu finden.
 

Mit Alkohol auf Touren kommen

Besonders vor Weihnachten oder nach Abschluss eines wichtigen Projektes verschicken Unternehmen gerne alkoholische Getränke an ihre Geschäftspartner. Wein, Schnaps, Likör gehören sicherlich zu den Klassikern. Aber wieso nicht einfach mal für die passende Präsentation besagter Tropfen sorgen? Wäre es nicht wundervoll, wenn es für Weinflaschen ein Behältnis gäbe, in dem es so aussähe, als ob die Flasche Motorrad fährt? Gute Nachrichten, das gibt es nämlich. Die Flaschen werden hier in kleine verchromte Skulpturen gesetzt, die wie Spielzeugmotorräder aussehen. Um auf Nummer sicher zu gehen, kriegen sie auch einen Helm und kleine Arme, damit sie auch bloß nicht vom richtigen Weg abkommen. Wahlweise gibt es auch die Bierdose im Dynamo Dresden Stil, damit direkt klar ist, zu welchem Verein die eigene Fanliebe am größten ist.  

Mini-Heizung für unterwegs

Manche Werbegeschenke können einen vor Wind und Wetter schützen: Regen- und Sonnenschirme, Windjacken oder auch Caps. Für kalte Hände im Winter gibt es noch zusätzlich Handwärmer. Wer sich damit schon zufrieden gibt, würde sich über eine Mini-Heizung erst recht freuen. Einfach in die Steckdose stecken und mit 300 Watt drauf losheizen. Wer allerdings so etwas irgendwann in der Post hat, kann sich schon mal drauf einstellen, dass bei zukünftigen Meetings nur noch das Budget-Hotel ohne funktionierende Heizung gebucht wird.
 

Schutz vor Einbrechern

Nicht nur alte Menschen und Menschen, die in Erdgeschosswohnungen leben, leiden unter der konstanten Angst, Opfer von Einbrechern zu werden. Nach einer Woche Urlaub auf Madeira ist plötzlich die ganze Bude ausgeräumt. Laptop, LCD-Fernseher, die Sammlung wertvoller Fabergé-Eier – alles weg. Wäre der Fernseher doch bloß am Laufen gewesen! Dann wäre sicher ein Einbrecher auf die Idee gekommen, dass die Wohnung frei zum Ausräumen ist. Glücklicherweise gibt es ein kleines Gerät, das einen angeschalteten Fernseher simuliert. Ob das wirklich erfolgreich Einbrecher abhält, ist fraglich. Allerdings ist das die perfekte Einschlafhilfe für Menschen, die nur im Flackern des TV-Gerätes ins Schlummerland abdriften können.
 

Ei, Ei, Ei

Eierschalensollbruchstellenverursacher – dieses Wort bitte einmal kurz sacken lassen. Da das Textverarbeitungsprogramm es als falsch markiert, ist schon mal klar, dass zumindest der Computer nicht weiß, was das überhaupt sein soll. Es ist eine Apparatur mit der sich ganz einfach die Schale von Eiern pellen lässt. Durch Fallenlassen der Metallkugel auf der Metallkappe kriegt die Eierschale eine perfekte runde Bruchstelle und das Frühstücksei kann genossen werden. Das passende Geschenk für all diejenigen, die es als unendliche Qual empfinden, ihr Frühstücksei mit einem Messer oder von Hand wie ein Steinzeitmensch zu pellen.
 

Die haben doch einen Vogel

Es gibt Werbegeschenke, die sind skurril und witzig und es gibt Werbegeschenke, die sind skurril aber dennoch nützlich. Dann wiederum gibt es Werbegeschenke, die irgendwie einfach nur „Hä?“ sind. In diese Kategorie fallen sicherlich die Wasser-Vogelstimmen-Pfeifen. Laut Produktbeschreibung lassen sich damit Vogelstimmen imitieren, sobald die Pfeife mit Wasser gefüllt ist. Da schießen einem doch direkt zwei Fragen in den Kopfe: Warum müssen sie unpraktikablerweise zunächst mit Wasser gefüllt werden? Kam jemand schon mal in eine Situation, in der sich jemand gedacht hat „Gott sei Dank hab ich meine Wasser-Vogelstimmen-Pfeife dabei“? Es ist auf jeden Fall nicht auszuschließen, denn die Kollegen lassen sich damit sicherlich wunderbar nerven.

diesen Artikel teilen auf:
News-Info
Kommentare
› Schreibe einen Kommentar