Auflegen im Club

Infos für Neuankömmlinge

Was in Dresden so abgeht

Bewertungen
28.09.2017

Der Oktober birgt in Dresden wie auch in vielen anderen Städten wieder ein ganz besonderes Ereignis. Herden von Erstis machen sich bereit um ihre neue Heimat zu erkunden. Wenn ihr auch neu in der Stadt seid, werdet ihr euch sicher fragen, wo lerne ich neue Leute kennen, was bietet die Stadt an Freizeitaktivitäten und wo kann man ordentlich feiern. Dabei ist man als Student ja meistens auch darauf bedacht das Portemonnaie zu schonen. Wir haben ein paar Ideen die euch den Start erleichtern und die Stadt etwas näher bringen können.

 

 

Auflegen im Club
Gute Musik und gute Laune gibt es in vielen Clubs der Stadt.
Zur aller erst gibt es da natürlich die ESE Clubtour am 2. Oktober 2017. So gut wie jedes Jahr wird dabei durch die Studentenclubs der Stadt getourt, eine wunderbare Gelegenheit Kontakte zu knüpfen und zu sehen wo man gepflegt feiern gehen kann. Übrigens sind die Studentenclubs ehrenamtlich und suchen immer wieder neue Leute. Für alle Medizin- und Zahnmedizin-Erstis gibt es am 5. Oktober die Medizin Party organisiert vom Fachschaftsrat der Fakultät. Natürlich können Studenten anderer Studiengänge auch teilnehmen, der Clou für Mediziner besteht jedoch im freien Eintritt.

Wem das noch nicht reicht, der sollte sich am 14. Oktober die Semestereröffnungsparty im Count Down nicht entgehen lassen. Auch in Katys Garage kann Student wöchentlich am Donnerstag feiern gehen. Freier Eintritt, Bier- und Longdrink-Specials sowie Happy Hour von 20 bis 22 Uhr locken Feierlustige, dazu legen DJs auf oder gibt es Live-Musik.

 

 

 

Semperoper Dresden
Die Semperoper bietet ein vielseitiges Programm zum kleinen Preis.
Wenn ihr dann einen Überblick über das Partyangebot bekommen habt, könnt ihr euch ausgekatert auch mal auf zu den Sehenswürdigkeiten machen und dabei noch schön eine Runde an der Elbe entlang flanieren. Schließlich ist Dresdens Innere Altstadt bekannt für die barocke Architektur und dazu noch vollgepackt mit Museen und anderen Kultureinrichtungen. Viele bieten auch für Studenten  Ermäßigungen an.

So kann man beispielsweise in der Semperoper je nach Verfügbarkeit Restkarten für ausgewählte Vorstellungen erstehen, die an der Abendkasse ab 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn nur noch 10 Euro  kosten. Zudem gibt es ab dem 15. jedes Monats für Vorstellungen des darauffolgenden Monats einen Teil der Tickets als Studentenkarten im Vorverkauf.

 

 

 

 

Dresden Titans
Heimspiele kann man auch sehr gut mit neuen Kommilitonen besuchen.
Für die alltägliche Freizeitgestaltung hat die Stadt natürlich auch was zu bieten. Auch in den Dresdner Kinos wie zum Beispiel dem Cineplex Rundkino an der Pragerstraße kann man als Student bis zu einem Euro bei den Tickets sparen. Und als Ergänzung zum Unisport kann sich auch noch anderweitig körperlich betätigen.

Fitnessstudios bieten Studententarife oder günstige Mitgliedschaften an, wie beispielsweise Fitness First, wo der Monatsbeitrag um 10 Euro runtergeschraubt wird. Außerdem hält das Crunch Fit dieses Jahr eine ganz besonderes Angebot bereit, denn wer bis zum 15. Oktober Mitglied wird, muss bis Ende des Jahres nix bezahlen.

Und wer lieber anderen beim Sport machen zuschaut, der kann auch von Ermäßigungen beim Ticketkauf für Spiele der heimischen Sportclubs profitieren. Karten für  Dynamo Dresden gibt es mit bis zu 5 Euro und Tickets für die Dresden Titans mit bis zu 3 Euro Rabatt.

 

 

Also auf geht’s, erkundet Elbflorenz! Aber nicht den Studentenausweis vergessen.

 



Diese Artikel könnten Dir gefallen:


Kommentare
› Schreibe einen Kommentar

Teilen auf

auf:

Urbanite verwendet Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Hier geht’s zu unseren Datenschutzerklärungen.

Ich stimme der Verwendung von Cookies zu