Paulaner Beach Days

Paulaner Beach Days 2018

Sand in der Buxe garantiert!

Bewertungen
11.06.2018

 

Hausaufgaben, Bier trinken, Sport machen – alles macht einfach mehr Bock, wenn man es am Strand tun darf. Für die Sommerkinder unter euch, die mal wieder warmen Sand zwischen den Zehen fühlen und sich dabei ordentlich auspowern wollen, haben die Wahlleipziger Marcel Schöps und Eric Döcke genau das richtige Event nach Leipzig gebracht: Die Paulaner Beach Days. Sie sind die Gründer des dreitägigen Funsportfestes und gaben uns einen exklusiven Vorgeschmack.

Paulaner Beach Days

3.000 Tonnen Sand für drei Tage Festivalfeeling mit Sportsgeist haben die Jungs bereits ans Ufer des Störmthaler Sees fahren lassen. Die Location kennt wohl jeder Highfield-Besucher – zu den Beach Days gibt’s hier aber erst mal Netze und Tore, bevor im August dann wieder der Moshpit und das Dosenbier geöffnet wird. Turniere mit Teamgeist und Fun-Faktor und jede Menge Sport zum Ausprobieren soll es vom 22. bis 24. Juni hier geben. Wir sind an einem sonnigen Tag mit Marcel und Eric an den See gefahren und haben schon mal die Lage gecheckt. 

 

 

urbanite ins Netz gegangen

 

Spikeball, Frescobal, Slip’n’Slide – diese und weitere Sportarten könnt ihr während der Paulaner Beach Days austesten. Noch nie gehört? Kein Wunder, denn die Paulaner Beach Days-Gründer Eric und Marcel haben die neuesten Fun- und Trendsportarten an den Störmthaler See importiert. Zum Ausprobieren entscheiden wir uns einmal für Spikeball, weil es so schön exotisch und gefährlich klingt und Beachminton, weil, naja, die Sportart hat den Strand und das Urlaubsfeeling - ja schon im Namen! 

„Volleyballer werden Spikeball lieben“, verspricht Marcel, während wir die Spielutensilien skeptisch beäugen. In der Mitte des Spielfelds liegt ein trampolinähnliches Netz, auf das der Ball erst einmal aufprallen muss, bevor er zur Gegenseite gespielt wird. Wegen dieses „Spikes“ oder Stachel in der Bewegung hat die Sportart seinen Namen. Ansonsten gelten Volleyregeln und es darf und soll sich gerne mit Schmackes in den Sand geworfen werden! Ball annehmen, zum Teampartner passen, dann geht er wieder rüber zu den Gegnern: Ein bisschen Ballgefühl ist schon nötig – das merken wir zwei Pferde-und-so-gar-nicht-Ballsport-Mädels schnell – aber auch bei uns entwickelt sich irgendwann so etwas wie ein Spielfluss und spätestens ab da bringt das Spiel auch jede Menge Fun. 

 

 

Sand und Bier

 

Paulaner Beach Days
Aber wir sind hier ja nicht (nur) zum Spaß hier! Marcel und Eric bauen uns bald auch noch ein Netz fürs Beachminton auf. Wie der Name es vermuten lässt haben wir es hier mit Badminton zu tun, nur dass wir den Federball nicht über Asphalt oder Turnhallen-Linoleum schmettern, sondern weichen Sand. Geil! In der Hintergrund-Kulisse: blauer Urlaubshimmel und sanftschaukelndes Seewasser. Noch ein bisschen Musik und ein erfrischendes Getränk und der Abend wäre perfekt. „Das sollt ihr haben“, verspricht Eric und mit einem Augenzwinkern: Essens- und Getränkebuden sowie chillige Housemusik werden die Tage am Strand abrunden. Für das Festivalfeeling kann auch am Rande des Events gecampt werden. Und Bier gibt es natürlich auch – z.B. Paulaner mit und ohne Alk!

 

 

Meldet! Euch! An!

 

Seit letztem Jahr finden die Beach Days am Störmthaler See und mit dem Partner und Namensgeber Paulaner statt. Dadurch können Marcel und Eric in diesem Jahr mit noch größeren Überraschungen bei trotzdem für jeden erschwinglichen Preisen aufwarten. „Für die Turniere könnt ihr euch für etwa 20 € pro Person anmelden“, weiß Eric, „die Teilnahme in der Free Play Area ist kostenlos und wir freuen uns auf jeden, der kommen mag!“ In der Free Play Area findet ihr Sportarten wie Stand Up Paddlling und Spikeball. Handball, Volleyball und Co. werden dann in Turnieren angeboten, bei denen sich jeder im Team im Voraus anmelden kann. Wer das Event in Leipzig verpasst, kann sich noch für die Paulaner Beach Days in München und Haltern am See registrieren. Aber – was passiert, wenn der wechselhafte Wettergott den Beach Days nicht hold ist? „Wir sind ja nicht aus Zucker“, grinst Marcel Schöps, „sofern die Sicherheit für unsere Gäste gegeben ist, wird auch bei schlechtem Wetter gesportelt!“ 

 

Vom 22. bis 24. Juni finden die Paulaner Beach Days am Störmthaler See statt.

Weitere Infos zur Anmeldung und Infos zu den Turnieren findet ihr unter www.paulaner-beach-days.de

 

 

 



Diese Artikel könnten Dir gefallen:


Kommentare
› Schreibe einen Kommentar

Teilen auf

auf:

Urbanite verwendet Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Hier geht’s zu unseren Datenschutzerklärungen.

Ich stimme der Verwendung von Cookies zu