Suche:
Wähle deine Stadt:
Kultur

01.09.2016 Poesie junger Meister

Sächsische U20-Meisterschaft im Poetry Slam

Autor Kaddi Cutz

Nachdem bereits im Juli der Sächsische Landesmeister im Poetry Slam gekürt wurde, findet der Grand Slam of Saxony in der Kategorie U20 am 2. September 2016 ab 19:30 Uhr erstmals in der Dresdner Scheune statt. Wir sprachen mit Nhi Le, die das Spektakel gemeinsam mit Leonie Warnke moderieren wird, über alles Wissenswerte zum sächsischen Slam-Nachwuchs.

 

Artikelbild für Sächsische U20-Meisterschaft im Poetry Slam
Die Moderatorinnen: Leonie Warnke (links) und Nhi le
Warum gibt es für Poetry Slam eine eigene Kategorie „U20“? Was sind die Besonderheiten?

Wie der Name schon sagt, richtet sich der U20 Wettbewerb an Menschen die maximal 20 Jahre alt sind. Die Kategorie ist wichtig, um den Nachwuchs zu fördern, denn junge Anfänger_innen brauchen in vielen Punkten einfach mehr Starthilfe und sollten dementsprechend unterstützt werden. Das beginnt damit, dass man über Texte schaut, geht über Ermutigung und Zuspruch geben und reicht bis zur Aufsichtspflicht bei Slammer_innen unter 16. Dass man sich „mehr kümmert“ hat aber längst nichts mit der minderen Textqualität zu tun. Im Gegenteil, U20-Jungs und Mädels sind genau so fit, ihre Themen vielfältig und die Performances stark. Es fällt außerdem auf, dass besonders viele Mädchen im U20 Bereich beginnen, aber irgendwie nicht weitermachen. So kommt es dazu, dass man Ü20 doch immer mehr Männer als Frauen auf dem Schirm hat, obwohl das nicht sein muss. Leonie und ich sehen es da auch als unsere Aufgabe, besonders zu unterstützen und als Slam-Masterinnen Vorbild zu sein, Defizite zu erkennen und zum Dranbleiben zu animieren.

 

Die sächsische U20-Meisterschaft findet bereits zum zweiten Mal statt, dieses Jahr erstmalig in Dresden - Wie ist die sächsische Szene aufgestellt?

Der Sprachaktiv U20 Slam, der hinter der Organisation der U20 Meisterschaft steht, wurde vor zwei Jahren gegründet. Das Ziel war es, vor Ort eine junge Szene zu etablieren und das ist gelungen. In Leipzig konnte 2016 sogar eine eigene Stadtmeisterschaft veranstaltet werden. Ab und zu kommen auch Slammer_innen aus anderen Städten. Wir hoffen, dass mit dem kommenden U20 Slam in Dresden auch dort die Szene wächst.

 

Was können die Zuschauer vom U20 Grand Slam erwarten? Und was winkt dem Sieger des Abends?

Das Publikum kann sich auf ein tolles Line-Up mit Text- und Themenvielfalt freuen, außerdem tritt als Featured Poet Jason Bartsch auf, der mittlerweile NRW Meister im Poetry Slam und auch Musiker ist – er selbst hat auch als U20er angefangen. Wer gewinnt bekommt neben dem Titel auch ein Startplatz bei den deutschsprachigen U20 Meisterschaften in Magdeburg.

 

 

Wo wird in Dresden noch so geslammt?

 

 

Am 1. Donnerstag des Monats in der Scheune

Als ältester Slam Dresdens hat der LivelyriX Poetry Slam inzwischen gut 13 Jahre auf dem Buckel – 2003 ging er zum ersten mal über die Bühne der Scheune. Bis Ende der Saison 2015/2016 wurde er von Stefan Seyfarth und Michael Bittner moderiert, für letzteren übernimmt ab September Leonie Warnke. LivelyriX war zweimalig Ausrichter der Deutschsprachigen Meisterschaften (2005 in Leipzig und 2014 in Dresden) und veranstaltet seit 2004 den Grand Slam of Saxony in Dresden, seit 2016 im Wechsel mit Leipzig als Austragungsort.

 

Am 4. Mittwoch in den ungeraden Monaten in der GrooveStation

Beim Poetry Slam "Geschichten übern Gartenzaun" in der GrooveStation ist der Name Programm: Die Poeten rocken den Kunst-Rasen hinter einem blumig dekorierten Gartenzaun, zu gewinnen gibt es einen gehäkelten Kaktus und einen handbemalten Gewinner-Beutel, der vom Publikum befüllt wird. Im Juli wurde der 5. Geburtstag wie immer groß gefeiert. Veranstaltet wird der Slam von Tina Tschiharsch und Moderatorin und Slammerin Kaddi Cutz. Regelmäßig finden Themen-Specials statt, seit November 2014 ist der Slam regelmäßig auch bei der Literaturmesse Schriftgut zu Gast.

 

Comedy Slam immer am 3. Donnerstag im monatlichen Wechsel mit dem Jazzslam am 2. Freitag in der Schauburg

Der Comedy Slam findet seit 2011 in der Schauburg statt und hat sich vor allem den humoraffinen Größen der Szene verschrieben, die in verschiedenen Runden gegeneinander antreten. Moderiert wird der Slam von Konstantin Turra und Thomas Jurisch, der das Format im August erstmals auch zu den Filmnächten ans Elbufer holte. Unter seiner Regie findet seit 2008 auch der Jazzslam statt – zunächst in den Kasematten, seit ebenfalls in der Schauburg. Hier verbindet sich der poetische Vortrag auf einzigartige Weise mit live improvisiertem Jazz und zeigt so eine ganz neue Facette von Poetry Slam. Seit 2015 wird alle drei Monate beim Campus-Slam außerdem auch der Audimax zur Bühne für das gesprochene Wort.

 

Am 4. Donnerstag in den ungeraden Monaten in der Scheune

Am 27. Oktober feiert erstmals dann auch der Dresdner U20-Slam „Sprachaktiv“ unter der Schirmherrschaft vom LivelyriX Premiere. Moderiert wird der Slam von der Dresdner Slammerin Kaddi Cutz.

diesen Artikel teilen auf:
News-Info
Kommentare
› Schreibe einen Kommentar
    • kaddicutz geschrieben am

      Danke schön :)

    • ErikmitK geschrieben am

      Poetry Slam ist ein Veranstaltungskonzept was viel mehr Aufmerksamkeit verdient hätte. Aber schön das einige die Slam fahne erfolgreich in Dresden hoch halten *Daume nach oben*

  • Bitte registriere dich bei uns oder log dich ein um Kommentare zu schreiben oder Bewertungen abzugeben.