Suche:
Wähle deine Stadt:
20.07.2017 - Kultur-News

Der Palais Sommer wird so gut wie nie

Artikelbild für Der Palais Sommer wird so gut wie nie
Pressegespräch zum Palais Sommer 2017
Der Palais Sommer im Park des Japanischen Palais ist inzwischen aus dem Dresdner Sommer nicht mehr wegzudenken.
Doch mit seiner Entwicklung sind die kreativen Köpfe Jörg Polenz und Aleko Adamia noch lange nicht am Ende - ganz im Gegenteil. Dieses Jahr stehen ganze 119 Veranstaltungen auf dem Programm.

Neben Altbekanntem wie Yoga im Park, den Klaviernächten und den Hörspielnächten gibt es auch einige tolle Neuerungen, wie zum Beispiel die Konzerte im Park.
Vier Konzerte wird es im Laufe des Augusts geben, unter anderem mit The Green Apple Sea oder The Buttshakers aus Frankreich.
Die Musik wird durch die neue Bühnenausrichtung bis an das Elbufer zu genießen sein.
Auch neu und sehr vielversprechend sind die Palais.Gespräche, im Zuge welcher sich der Palais Sommer drängenden gesellschaftlichen Themen widmen möchte und dazu inspirierende Persönlichkeiten zum Dialog einlädt.
Den Auftakt machen am 14. August Richard David Precht und Christian Felber zum Thema "Wie leben wir morgen? Bedingungsloses Grundeinkommen und Gemeinwohlökonomie". Das Gespräch wird auch per Live-Stream übertragen.

Natürlich dürfen auch Tanz- und Malveranstaltungen nicht fehlen.
So wird es wieder Tango im Park so wie eine Ballettnacht geben, die Salsa Sommernachts-Party, mehrere Pleinair-Veranstaltungen und auch Aktmalerei, diesmal mit Pferd.
Wer das alles nicht verpassen möchte, der findet unter Palais Sommer 2017 das komplette Programm.

Und das Beste: Alle Veranstaltungen des Palais Sommer sind und bleiben komplett kostenfrei, denn finanziert wird das ganze durch freiwillige Beiträge und Sponsoring.
Jeder kann somit seine Chance nutzen, ein Teil davon zu sein und selbst Kultur zu gestalten.

Viel Spaß wünscht euer urbanite-Team!
diese News teilen auf:
News
Kommentare
› Schreibe einen Kommentar