18. achtung berlin Filmfestival (20. bis 27. April)

achtung berlin Filmfestival (18th edition)

Die 18. Ausgabe des achtung berlin Filmfestival, ein wichtiges Schaufenster des jungen deutschen Films aus Berlin-Brandenburg, findet in diesem Jahr vom 20. bis 27. April statt. Es zieht damit nach zwei coronabedingten spätsommerlichen Ausgaben wieder an seinen angestammten Platz ins Frühjahr zurück. Das Festival ist auch in diesem Jahr wieder als Präsenzveranstaltung angelegt. Zum Programm gehören feierliche Eröffnung, offizielle Festivalparty, Festivalbrunch und Preisverleihung sowie zahlreiche Filmgesprächen.

Reenactment-Doku ist Eröffnungsfilm

Eröffnet wird achtung berlin Filmfestival am 20. April im Kino International von der so Reenactment-Doku ALS SUSAN SONTAG IM PUBLIKUM SASS von RP Kahl, der gemeinsam mit Saralisa Volm auch das Buch schrieb. Die Festivalkinos in Berlin sind in diesem Jahr: Babylon, Filmtheater am Friedrichshain, Kino International, City Kino Wedding, ACUDKino, fsk – Kino am Oranienplatz, Wolf Kino, Lichtblick-Kino. In vier verschiedenen Wettbewerben werden insgesamt 48 Filme in ihrer Berlin-Premiere oder in ihrer Uraufführung gezeigt. Zum ersten Mal werden ausgewählte Highlights online auf der VOD-Plattform Sooner.de gezeigt.

Große Festivalparty am 23. April im Roadrunner’s Paradise

Alle Karten für die Filmvorstellungen können vor Ort oder über online-Ticketing erworben werden – ab sofort über die websites unserer Festivalkinos oder auf www.achtungberlin.de.

Die Branchenveranstaltungen für Fachbesucher*innen sind frei zugänglich. Die zentrale Festivalparty steigt am Samstag, den 23. April ab 22:30 Uhr im Roadrunner’s Paradise.