Von Fufu bis Falafel – und noch viel mehr Auf zum 2. African Food Festival, 20.-21.5.2017

Direkt an der Spree / Treptower Park afrikanische Küche und mehr genießen!

Am Wochenende des 20. und 21. Mai geht das im vergangenen Jahr erfolgreich gestartete African Food Festival in seine zweite Runde. Direkt an der Spree (Alt-Stralau 1) kann man dann erfahren (oder sich in seinem Wissen bestätigt finden), wie großartig und vor allem wie vielfältig die gastronomische Kultur des Kontinents ist. Es gibt Streetfood aus Uganda, Habescha-Köstlichkeiten aus Ähtiopien, das AtayaCaffe aus Prenzlauerberg ist mit veganen Überraschungen aus dem Senegal vertreten, und die Hamburger Kollegen vom Papaya bringen ghanaische Spezialitäten vorbei. Dazu als kleiner Bonus, weil es gar so lecker ist: Jerk-Klassiker aus Jamaica. Zum Rahmenprogramm gehören Designermarkt und Kunstgalerie ebenso wie Musik mit Afrobeats und Highlife (u.a. von den DJs Kristieyana, Mo Lateef und Cambel Nomi).

Infos: African Food Festival (FB), Alt Straulau 1, 10245 Berlin, S-Bahn-Station Alt-Treptow