Actress & Young Paint, Sarah Farina und Lightning Bolt unter den Highlights CTM 2019, 25.01.-03.02.

Pünktlich zu Beginn des neuen Jahres ertönen sie wieder: die lauten Fanfaren zur Ankündigung des unter Elektronik-Freunden heißgeliebten CTM-Festivals. Auch für die mittlerweile 20. Auflage des vom 25. Januar bis zum 3. Februar andauernden Sound-Happenings hat sich die Festivalleitung unter der Regie von CTM-Macher Jan Rohlf wieder einiges einfallen lassen.

Neben neuen Highlights aus den Bereichen der transmedialen Digitalkunst sind es vor allem vielversprechende Konzert-Ausrufezeichen, die für Vorfreude sorgen. So haben sich beispielsweise die Bassiani-Residents HVL, Zitto, NDRX, Kancheli, das iranische Duo Temp-Illusion, die russische Producerin Machine Woman sowie die Kopenhagenerin Anastasia Kristensen für den Eröffnungsabend im Berghain angesagt.

Nicht minder interessant dürfte es ein Tag später in der Griessmühle zugehen, wenn sich die Berliner DJ-Größe Sarah Farina die Ehre gibt. Am 27. Januar ist es dann Queere-Ikone Linn da Quebrada, die im HAU1 zu Bewegungsspielen lädt, gefolgt von Senyawa-Member Rully Shabara, die am 29. Januar im Berghain die ultimative Experimental-Punk-Bombe zündet (ZOO).

Noch mehr Noise gefällig? Kein Problem. Der pandämonische Lärm aus dem Hause Lightning Bolt (1. Februar, Festsaal Kreuzberg) ist bekanntermaßen auch nicht ohne. Am 2. Februar verschmelzen dann die Sounds von Actress und Young Paint zu einer lebensgroßen Projektion (HKW). Erstmals gemeinsam auf einer Bühne ziehen Darren J. Cunningham aka Actress und seine künstliche Klangintelligenz Young Paint alle transmedialen Kollabo-Trümpfe aus dem Digi-Ärmel. Geht’s noch spannender? Wohl kaum.

Das komplette Programm

CTM 2019

Konzerte, Party, Installationen
Freitag, 25. Januar bis Sonntag, 3. Februar 2013
verschiedene Locations

© CTM 2019