Eintägiges Mini-Festival Stone Island Presents in den Wilhelm Hallen (19. Mai)

Coypright: Wilhelm Hallen

Die nächste Stone Island Presents-Veranstaltung steigt in den Wilhelm Hallen. Die ehemalige, riesige Eisengießerei Winkelhof im Wedding ist heute ein postindustrieller Begegnungsort für die kreative Community Berlins. In dieser Kulisse finden sechs Auftritte statt.

Punk und Politik auf der Tanzfläche

Das Line-up besteht aus dem in Berlin lebenden Künstler, Designer und Musiker Bill Kouligas, dem Gründer und künstlerischen Leiter der gefeierten multidisziplinären Plattform und Plattenfirma PAN. Zu ihm gesellen sich die PAN-Künstler*innen Beatrice Dillon, eine in London lebende Musikproduzentin, die Ende 2019 von The Guardian zur „aufregendsten neuen Stimme in der britischen elektronischen Musik“ ernannt wurde, sowie die kanadische Gruppe Pelada. Das Duo, bestehend aus dem Sänger Chris Vargas und dem Instrumentalisten Tobias Rochman, bringt seine einzigartige Art von Punk und Politik auf die Tanzfläche.

Dekonstruktion von Trance und Techno

Mit dabei ist auch der A/V-Künstler Lorenzo Senni von Warp Records, der vor allem für seinen „pointillistischen Trance“ bekannt ist. Einen charakteristischen Sound, der die Dekonstruktion epischer Aufbauten und Synthesizer-Arpeggios des Trance und des harten Techno der 1990er-Jahre beinhaltet. Skee Mask alias Bryan Müller und der kenianische Künstler KMRU vervollständigen das Line-Up. KMRU wurde in Nairobi geboren und lebt heute in Berlin. Ein Klangkünstler und Produzent, dessen Methoden Field Recording, Improvisation, Noise, maschinelles Lernen, Radiokunst und Drohnen umfassen. In „aufregender physischer“ Musik von Skee Mask, dem genre übergreifenden Münchner Produzenten, verschmelzen „die verschiedenen Kontinente von Drum’n’Bass, Footwork, Techno, Electro und Downbeat“ (Pitchfork).

Ziel ist die Unterstützung lokaler unabhängiger Musikszenen

Die Initiative Stone Island Sound unterstützt zeitgenössische Independent-Künstler*innen und ihre Produktionen: ein Set ausgewählter Soundtracks, Plattenveröffentlichungen, Playlists im Laden und Live-Events. Ziel des Projekts ist es die lokale unabhängige Musikszenen zu unterstützen und eine Klangweltkarte von Avantgarde und New Pop zu gestalten.

Die Veranstaltung ist kostenlos mit Anmeldungen über Dice mit diesem Link.

Wilhelm Hallen
Kopenhagener Str. 60 | 13407 Berlin, Germany

www.wilhelm-hallen.de