Satellarium III: Open-Air-Installation im Nirgendwo

Am 18. September 2021 - diesen Samstag - wird das Künstlerkollektiv Ephemeral Tomorrow den Park vor dem Nirgendwo in ein Open-Air-Ereignis verwandeln und mehrere audiovisuelle Performances präsentieren, die sich mit dem Thema der vom Menschen geschaffenen Objekte in der Erdumlaufbahn beschäftigen.

Copyright: Kollektiv Ephemeral Tomorrow

Die interaktive Open-Air Installation „Satellarium III“ des Künstlerkollektivs, ein Live-Podcast und eine Reihe von Musik-Performances, verfolgen in Echtzeit umkreisende Weltraumobjekte, die über dem Veranstaltungsort vorbeiziehen, und stellen sie mit einer monumentalen dynamischen Laserprojektion und einem immersiven Soundscape dar.

„Limited Sky – Satellarium III“ findet am Samstag, den 18. Sept. 2021 in der Zeit von 14 Uhr bis Mitternacht im Nirgendwo in der Rüdersdorfer Straße 67 (sichtbar vom Wriezener Park) statt und wird von Draussenstadt Kulturprojekte Berlin gefördert. Das Event ist Teil des Langen Tags der StadtNatur und des Monats der zeitgenössischen Musik.

Teilnehmende Künstler*innen der Veranstaltung sind: Ephemeral Tomorrow (Asako Fujimoto, Maxime Lethelier, Riccardo Torresi) feat. Awe Kid / Jasmine Guffond / Ellicist / Recordat. Zudem gibt es einen wissenschaftlichen Beitrag von Prof. Dr. Fabio Iocco.