Die Straße als Laufsteg Streetstyles in Berlin

Streetstyles of Berlin: Was genau ist der Berliner Look?

 

Berlin ist die Stadt, die ganz sicher als der Ort der kreativen Köpfe und der unbegrenzten Möglichkeiten in Deutschland gilt. Diesen Ruf verdankt sie nicht nur der Berliner Fashion Week, sondern vor allem den Berlinern. Die Streetstyles in Berlin sind so vielseitig und bunt wie die Stadt selbst. Hier mischen sich historische Bauten mit den Plattenbauten aus der DDR, Luxusmeilen mit schäbigen Häuserfronten, die über und über mit Graffiti besprüht sind. Alles ist stets im Wandel und so sieht es auch mit der Mode aus. Vieles ist hier scheinbar möglich und auch das sieht man den Bewohnern an. In Berlin, so sagen die Berliner, kann jeder so auf die Straße gehen, wie er möchte. Egal ob im Schlafanzug zu stylishen Sneakern oder im Dandy Style mit Hut und Fliege. Manch einem Neu-Berliner könnte die Kreativität sogar zu viel sein, Kritiker sagen, es herrsche fast schon ein Zwang zu Individualität, der Berlin Style sei gezwungen und etwas arrogant. 

© Just dance / Shutterstock

Gibt es ein Berliner Modestil? Ja und nein

Einen Berliner Stil gibt es schon, aber er lässt sich nur schwer definieren. Das Spezielle ist eben die Vielseitigkeit… und ein gewisser Charme.

Der Berlin Style ist unprätentiös

Der Münchener Modestil gilt als schick, der Berlin Style hingegen ist er unprätentiös. Er ist urban und weltoffen und dabei irgendwie auch etwas zurückhaltend. “Lässig” beschreibt es sicher am besten. Bei aller Diversität fällt doch auf, dass die meisten Outfits der Berliner eher minimalistisch sind und so wirken, als habe man sich spontan für das eine oder andere Teil entschieden.

Berlin ist immer offen für Neues

Ein weiteres Charakteristikum ist die Offenheit für Neues. Berlin gehört zu den Modemetropolen der Welt und die Einflüsse der aktuellen Mode sind hier stets spürbar. Trends spielen zwar immer eine Rolle, aber sie werden von den meisten fashionorientierten Berlinern eher individuell umgesetzt. Eingeschränkte Sichtweisen, Must Haves oder No-Gos, das alles scheint es hier nicht zu geben. Außer vielleicht ein No-Go: angepasst und langweilig.

Berliner Streetstyle ist oft unisex 

Der Berliner Style wirkt oft unisex, die Grenzen zwischen feminin und maskulin verschwinden hier. Frauen in Oversized Tops mit Sneakers oder derben Boots gehören ebenso zum Straßenbild, wie Männer in Skinny Jeans oder im Rock. Auf die schicke Handtasche wird gerne verzichtet, viele Berlinerinnen tragen im Alltag lieber den Unisex-Turnbeutel.

Shabby Chic und Vintage 

Lässig und gerne nicht ganz perfekt, so mag es der Berliner gerne. In keiner anderen deutschen Stadt gibt es so viele Secondhand Shops und Vintage Läden wie hier. Vintage ist ein ganz großes Thema und ganz typisch für den Berlin Style.

Flache Schuhe

In Berlin sind die Wege weit, bis zur nächsten U-Bahn muss man oft schon ein gutes Stück laufen. Wie in den meisten Metropolen bevorzugen die Bewohnerinnen daher für den Alltag flache Schuhe. Aber das hat noch einen anderen Grund, denn High-Heels sind halt eben etwas uncool und passen nicht zum lässigen Berliner Look. Stattdessen setzt man in der Hauptstadt vor allem auf Sneaker, Low oder High, Ankle Boots und andere Stiefel. Bei den Sneakern dürfen es auch ruhig auffällige Statement Sneaker sein, je individueller desto besser.

Fazit: Der Berlin Fashion Style ist vielseitig, aber er hat doch ein paar Besonderheiten. Berliner kleiden sich gerne lässig, individuell und niemals langweilig.