Berlin
Startseite » Berlin » Events » KONZERTE + LIVEMUSIK » Funk & Soul » NDUDUZO MAKHATHINI

NDUDUZO MAKHATHINI

Der südafrikanische Pianist Nduduzo Makhathini gilt als wichtigster Jazzmusiker Afrikas. – Mit diesen Worten beschreibt Der Spiegel den südafrikanischen Meister-Pianisten. Der ZigZag-Jazzclub freut sich, diesen Weltklassemusiker und Botschafter des Jazz in Berlin begrüßen zu dürfen!

Nduduzo Makhathini wuchs in der üppigen und zerklüfteten Hügellandschaft von umGungundlovu in Südafrika auf, einer stadtnahen Landschaft, in der Musik und rituelle Praktiken symbiotisch miteinander verbunden waren. Makhathini greift auf die Geschichte der südafrikanischen Jazzlegenden Bheki Mseleku, Moses Molelekwa und Abdullah Ibrahim zurück und verbindet Einflüsse aus dem großen amerikanischen Jazzkanon wie John Coltrane, McCoy Tyner und Randy Weston zu einem kontinentübergreifenden, vielschichtigen melodischen Groove. Auch die Kirche spielte in Makhathinis musikalischem Verständnis eine Rolle, da er in seinen jungen Jahren auf der Suche nach Inspiration Kirche um Kirche besuchte. 2017 wurde der Blue-Note-Artist mit dem All Africa Music Award als bester afrikanischer Jazzmusiker ausgezeichnet. Seine zehn bisher veröffentlichten Alben sprechen eine universelle Sprache, die tief in afrikanischen Wurzeln der Jazz-Tradition wurzelt.

Logan Richardson ist in Kansas City, Missouri, geboren und aufgewachsen. Im Alter von 16 Jahren begann Richardson, professionell aufzutreten, und mit 19 ging er nach Boston, um die Berklee School of Music zu besuchen, gefolgt von einem Umzug nach New York City, um die New School University zu besuchen. In NYC begann Richardson seine Arbeit mit Jazzlegenden wie Joe Chambers, Billy Hart, Butch Morris, Greg Osby, Stefon Harris und Jason Moran. Nach zwei ersten Veröffentlichungen als Leader veröffentlichte Richardson 2016 sein Debüt Shift bei Blue Note Records mit einer beeindruckenden Band von musikalischen Visionären, darunter Gitarrist Pat Metheny, Pianist Jason Moran, Bassist Harish Raghavan und Schlagzeuger Nasheet Waits.

Der Bassist Zwelakhe-Duma Bell le Pere eines der interessantesten jungen Talente der amerikanischen Jazzwelt. Er ist mit Künstlern wie Christian Scott, Dave Holland, Randy Weston, Dave Liebman und Jason Moran aufgetreten und hat mit ihnen Aufnahmen gemacht. Außerdem trat er beim Monterey Jazz Festival, Charlie Parker Jazz Festival, Panama Jazz Festival, Lagos Jazz Festival und Osaka Jazz Festival auf.

Seit seinem 16. Lebensjahr ist Chad Taylor ein Profi in der Chicagoer Szene und wurde zur rhythmischen Muse für viele der bekanntesten Künstler der improvisierten Musik, darunter Fred Anderson, Pharoah Sanders, Nicole Mitchell, Matana Roberts, Ken Vandermark, Darius Jones, James Brandon Lewis, Jaimie Branch, Derek Bailey, Marc Ribot und Peter Brötzmann. Auch seine eigenen Ensembles wurden international ausgezeichnet und gefeiert. Sein Spiel und seine Kompositionen, auf dutzenden von Alben zu hören machen ihn zu einem absoluten Leckerbissen für jeden Liebhaber des modernen Jazzschlagzeus.NDUDUZO MAKHATHINI – PIANO
LOGAN RICHARDSON – ALTO SAXOPHONE
ZWELAKHE-DUMAS BELL LE PERE – BASS
CHAD TAYLOR – DRUMS

Termin

Freitag, 25.11.2022

Beginn

21:00 Uhr

Ende

23:55 Uhr
Hauptstr. 89
12159 Berlin

Abendkasse

29,00 EUR
Open Street Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptierst du die Datenschutzerklärung von OpenStreetMap Foundation.
Mehr erfahren

Karte laden

Teilen mit...