Berlin
Startseite » Berlin » Events » AUSSTELLUNG » Ausstellung » Samarra Revisited. Grabungsfotografien aus den Kalifenpalästen neu betrachtet

Samarra Revisited. Grabungsfotografien aus den Kalifenpalästen neu betrachtet

Die Sonderpräsentation im Buchkunstkabinett des Pergamonmuseums zeigt das große Potential der Digitalisierung von Grabungsfotografien für die wissenschaftliche und museale Nutzung. Dafür digitalisierte das Museum für Islamische Kunst 2021 rund 1.500 Glas- und Kunststoffnegative sowie Diapositive von Ausgrabungskampagnen, die vor mehr als 100 Jahren in Samarra, im heutigen Irak stattfanden. Die ca. 125 km nördlich von Bagdad gelegene Stadt gehört zu den überragenden Orten der islamischen Kunstgeschichte und Archäologie und diente zwischen 836 und 892 als zeitweiliger Regierungssitz der abbasidischen Kalifen.
Erstmals sind nun alle rund 1.500 von Ernst Herzfeld aufgenommenen und erhaltenen Glas- und Kunststoffnegative sowie Diapositive über die Online-Sammlung der Staatlichen Museen zu Berlin zugänglich gemacht worden. Aufgrund des fragilen Erhaltungszustandes der Originale wurde mit ihnen auch intern nicht gearbeitet. Selbst Museumsmitarbeiter*innen war der Bestand bislang nicht vollständig bekannt.

Termin

Sonntag, 22.05.2022

Beginn

10:00 Uhr
Bodestraße 1-3
10178 Berlin
Open Street Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptierst du die Datenschutzerklärung von OpenStreetMap Foundation.
Mehr erfahren

Karte laden

Teilen mit...