Berlin
Startseite » Berlin » Events » KONZERTE + LIVEMUSIK » Jazz » SOMETHING ELSE! FEAT. VINCENT HERRING, JEREMY PELT, WAYNE ESCOFFERY & MORE

SOMETHING ELSE! FEAT. VINCENT HERRING, JEREMY PELT, WAYNE ESCOFFERY & MORE

VINCENT HERRING – ALTO SAX
JEREMY PELT – TRUMPET
WAYNE ESCOFFERY – TENOR SAX
DAVE KIKOSKI – PIANO
PAUL BOLLENBACK – GUITAR
ESSIET ESSIET – BASS
LEWIS NASH – DRUMS

SOMETHING ELSE! ist eine Soul-Jazz-Revue unter der Leitung von Vincent Herring, ein Septett mit wechselnder Besetzung, in dem, in Vincents Worten, „die besten Musiker auftreten, die großartigste Musik spielen und das auch sichtbar, was ansteckend seind wird“. Wenn das nicht mal Lust auf mehr macht! Selten hatten wir im ZigZag eine solche gesammelte Starpower auf einer Bühne: Neben Herring sind mit Jeremy Pelt, Wayne Escoffery, Paul Bollenback, Dave Kikoski, Essiet Essiet und Lewis Nash sechs Künstler der allerersten Riege versammelt, deren Namen sich alleine schon wie die Besetzung eines wegweisenden Albums lesen. Die Band spielt neue Arrangements von Klassikern des Soul-Jazz-Genres (denken Sie an Freddie Hubbard, George Benson, Horace Silver, Bobby Timmons…) sowie Originalkompositionen im gleichen Stil. Reservieren oder kaufen Sie ihre Tickets für dieses einmalige Highlight unbedingt im Voraus!

Vincent Herring ist ein Saxophonvirtuose mit einer einzigartigen und intensiven musikalischen Stimme und einer der wegweisendsten Saxophonisten der letzten Jahrzehnte. In den frühen 80er Jahren tourte er in Europa und den Vereinigten Staaten mit der Lionel Hampton Big Band und begann kurz danach ein 9 Jahre Engagement mit Nat Adderley. In weiterer Folge arbeitete er dann mit Cedar Walton, Freddie Hubbard, Dizzy Gillespie, Louis Hayes, Art Blakey and The Jazz Messengers, Horace Silver Quintet, Jack DeJohnette’s Special Edition, The Mingus Big Band, Kenny Barron, Nancy Wilson und Dr. Billy Taylor. Als Gastsolist spielte er u. a. mit Wynton Marsalis at Lincoln Center und John Faddis mit der Carnegie Hall Big Band.

Jeremy Pelt hat sich in den vergangenen Jahren vom Geheimtipp zum Weltstar in der Jazzperipherie entwickelt. Von Musikerkollegen mehr als hochgeschätzt, überzeugt der Visionär mit einem gefühlvollen und ausdrucksstarken Ton, trotz seiner präzisen und geradezu messerscharfen Artikulation. Pelt studierte am renommierten Berklee College. Er zog nach seiner Graduierung nach New York und eroberte die Szene wie im Sturm. Zu seinen Kollaborationen gehören Auftritte und Aufnahmen mit Wayne Shorter, Jimmy Heath, Ravi Coltrane, John Hicks, Roy Hargrove, Cassandra Wilson, Louis Hayes und Mulgrew Miller, außerdem ist er Mitglied zahlreicher renommierter Ensembles.

Nächster Termin

Freitag, 19.07.2024

Beginn

20:30 Uhr

Ende

23:00 Uhr
Mühlenstraße 63
10243 Berlin

Abendkasse

36,00 EUR

Vorverkauf

36,00 EUR
Open Street Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptierst du die Datenschutzerklärung von OpenStreetMap Foundation.
Mehr erfahren

Karte laden

Teilen mit...