Berlin
Startseite » Berlin » Locations » STADTLEBEN » Service » Ostbahnhof Berlin

Ostbahnhof Berlin

Der Berliner Ostbahnhof wurde im Jahr 1842 unter dem Namen Frankfurter Bahnhof erbaut. Später folgten
die Namen Niederschlesisch-Märkischer Bahnhof, Schlesischer Bahnhof, Berlin Ostbahnhof, Berlin Hauptbahnhof und schließlich wieder Berlin Ostbahnhof. Als einer der ersten großen Bahnhöfe wurde das Empfangsgebäude im Rahmen der „Renaissance der Bahnhöfe“ komplett modernisiert und umstrukturiert.
Ein transparentes Vordach, eine Glasfassade an der Front des Empfangsgebäudes und ein großzügiges Oberlicht im Dach erzeugen ein freundliches Ambiente in der lichtdurchfluteten Eingangshalle.

Ostbahnhof Berlin
Koppenstr. 13
10243 Berlin
Öffentliche Verkehrsmittel
S Ostbahnhof

Anfahrt

Map data © OpenStreetMap contributors, CC-BY-SA
Teilen mit...

Diese Locations könntest du interessant finden:

© unsplash.com_Erik Mclean
© unsplash.com_Erik Mclean
© unsplash.com_Erik Mclean
Service
© unsplash.com_Erik Mclean

Ein Kommentar

  1. Einen Bahnhof zu bauen am Ende der Welt, ohne U-Bahn und vernünftige Busanbindung in die umgebung ist schon ein Wagnis.
    Dennoch rate ich meinen Berlinbesuchern bis zum Ostbahnhof durch zu fahren.
    Am Hauptbahnhof ist es unerträglich voll und auch dort kommt man mit den öffentlichen nicht gut weiter.
    In jedem Fall bleibt eine Bahnreise nach Berlin also gefolgt von einer Taxifahrt ans Ziel.
    Kein Wunder also, dass die Bahn die kostelose Nutzung des ÖNV anbietet… 😉
    Taxis sind am Ostbahnhof jedenfall sehr viel besser zu bekommen als am Hauptbahnhof und je nach Zielort liegt der Ostbahnhof näher…

    Der eigentliche Zweck des Bahnhofes ist jedoch das Shoppingerlebnis.
    Auf der galerie findet man Deichmann, Kik und Orion.
    Eine große Snack und Imbissvielfalt in der Bahnhofshalle – 2014 wieder neu renoviert und mit anderen Angeboten.
    Im westlichen Ausgang gibt es ein paar nützliche Läden, Tabak, ein gut sortierter Zeitungsladen, Apotheke, Post, Wechselstube und Reinigung,
    Das Highlight befindet sich jedoch im Keller, neben einer komfortablen Tiefgarage, findet man hier Lidl, Rossmann und Rewe.
    Besonders Samstag nachts und Sonntag ist im Keller des Ostbahnhofes großes Treiben – die Familienkutsche wird vorgefahren und mit wenigen Schritten ist man im Lebensmittel – Schlaraffenland.
    Die Leute kaufen gerne für 6-8 Wochen im Vorraus – so scheint es…
    Aber auch für die Flaschensammler der Umgebung ist der Rewe am Ostbahnhof ein Hotspot.
    Mit dem letzten Umbbau wurde ein altes Vordach abgerissen, dass in Nähe der Bushaltestelle war.
    Der ursprünglische gedanke war wahrscheinlich den Obdachlosen ihre Heimat zu nehmen – die haben sich jetzt ins Parkhaus verzogen und in die Unterführung.
    Leider haben aber die wenigen Menschen die den Bus nutzen wollen nun Pech wenn es regnet. Die Busse fahren im 20 Minuten Takt – da kann man schon mal gut durchnäst werden samt Koffer und co…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.