Berlin Fashion Week: Die Modetrends für den nächsten Sommer

Berlin Fashion Week: Die Modetrends für den nächsten Sommer

Das trägt man 2017

18.07.2016
Autor: urbanite 

Ende Juni gastierte die Fashion Week wieder in der Hauptstadt. Und natürlich waren wieder zahlreiche Journalisten, Blogger, Models und andere Modeexperten rund um das Erika-Heß-Eisstadion im Wedding und das Kronprinzenpalais in Mitte unterwegs. In diesen und anderen Locations präsentierten die Designer nämlich ihre neuen Kollektionen für die nächste Sommersaison. Welche die Trends für das kommende Jahr sind, erfahrt ihr hier. 

Aus Alt mach Neu: Streifen bleiben in

Mode 2017
Streifen zählen zu den absoluten Mode-Klassikern. Kein Wunder, dass viele Designer immer wieder auf das unkomplizierte und schöne Muster zurückgreifen und es in ihren Kollektionen verarbeiten. Im nächsten Sommer stehen vor allem rot-weiße und blau-weiße Ringel auf dem Programm, wie man sie bei Odeeh, Avelon oder Hien Le gesehen hat. 2017 dürfen Hosen und Oberteile sogar mit verschieden breiten Streifen in Kombination getragen werden. 

Glamour für den Alltag: Glitzer und Pailletten

Die österreichische Designerin Marina Hoermanseder macht mit ihren neuen Entwürfen Glitzer und Pailletten alltagstauglich, indem sie einzelne glamouröse Kleidungsstücke wie Tops mit schlichten Blusen und Hosen kombiniert. Modemacher wie Dawid Tomaszewski, Michael Sontag und MALAIKARAISS setzen außerdem auf verschiedene Netzstoffe, die entweder als Einsätze an Röcken und Oberteilen oder als zweite Schicht über Tops und Kleidern getragen werden. Bereits in diesem Jahr feierte die Netzstrumpfhose ihr modisches Comeback und darf auch für den nächsten Sommer Teil der Garderobe bleiben. 

Sommerliche Farben: Rosa und Blau

Mode 2017
Die beiden Pantone-Farben des Jahres scheinen einen bleibenden Eindruck hinterlassen zu haben, denn sie verweilen auch 2017 auf der modischen Bildfläche. Besonders oft auf den Laufstegen zu sehen waren blaue Komplettlooks in Form von Jumpsuits und Kleidern sowie farblich passenden Hosen und Oberteilen. Designer wie Marc Cain setzen auf ein dunkles, pudriges Altrosa, das sowohl bei Jacken als auch Hosen Verwendung findet und anders als das klassische Rosa eher dezent als kitschig wirkt. An den Beinen bleibt es mit Culottes und Wide Leg Pants weiterhin bequem und elegant. Wer mit seinen langen Beinen den Models auf dem Runway Konkurrenz machen möchte, findet online eine entsprechende Auswahl an weiten Hosen von Bootcut bis Palazzo

Verspielte Schnitte: Rüschen und Bänder

Neben vielen femininen und figurbetonten Outfits wurden auf der Berliner Modewoche auch einige Looks mit Oversize-Silhouette präsentiert, die weibliche Rundungen in den Hintergrund stellten und dafür mit interessanten Schnitten und Formen spielten. Als neues Element gelten lange, herabhängende Bänder, wie man sie etwa an Kleidern von MALAIKARAISS oder Dorothee Schuhmacher erspähen konnte. Ein weiteres absolutes Must-have für den nächsten Berliner Sommer sind Teile mit Rüschen und Volants, die mal dezent und mal verspielt zum Einsatz kommen. 

Und sonst?

Mode 2017
Die neuen Trends gelten nicht nur für die Kleidung, sondern ebenso für Frisuren und Make-up, Accessoires und Schuhe – denn ohne all das ist ein Look nicht komplett. Um in Berlin modisch ganz vorne dabei zu sein, sollte man im nächsten Sommer unbedingt auf große Ohrringe im Pflanzendesign, auf Armreifen für den Oberarm sowie auf Haar- und Sonnenbrillenketten setzen. Auch Choker, also enge Halsbänder, bleiben im nächsten Jahr angesagt. Anstatt in superhohen High Heels schickten viele Berliner Designer ihre Models in Sneakern, Schlappen oder Babouches über den Laufsteg – untenrum bleibt es also bequem.



Diese Artikel könnten Dir gefallen:


Kommentare
› Schreibe einen Kommentar
    • muenz geschrieben am

      ... macht Euch doch mal eine Abwechslung... die ihr schon alle Erfolge gehabt hattet. Macht doch einen Schmuckkurs oder Eure Eheringe neu, ein Beitrag zu Eurer eigenen Fashion Week. Goldschmiede sind Euch da gerne behilflich. Es ist nicht schwer kreativ zu sein. Ein bisschen Mut und schon geht es los. Das Ganze kann man in einer Fotosession oder in einem Filmchen dokumentieren. Ein kleines Sektchen gibt es auch. Sucht einfach bei google "Schmuckkurse" und schon werdet Ihr fündig.

       

      Gruß

      Jeanette

      http://www.trolese.de

       

       

  • Bitte registriere dich bei uns oder log dich ein um Kommentare zu schreiben oder Bewertungen abzugeben.

Teilen auf

auf:

Urbanite verwendet Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Hier geht’s zu unseren Datenschutzerklärungen.

Ich stimme der Verwendung von Cookies zu