Die Offenbarung eines Mannes

Caveman

11.02.2008
Es erklingt Musik über die Lautsprecher. Dann stimmen die Bilder einer Diashow, unterlegt mit Sprüchen emanzipierter Frauen, uns Zuschauer auf das Thema des Abends ein: Caveman, was übersetzt „Höhlenmensch“ bedeutet. Heute sollen wir auf einer Reise von der Vergangenheit bis hin zur Neuzeit über die Beziehung zwischen Mann und Frau aufgeklärt werden. Weitere Gelegenheiten zur Aufklärung gibt es zu den auf der Homepage angegebenen Terminen (www.caveman.de) jeweils um 20:30 Uhr im Glashaus der Arena in Berlin.

Als Cyrill Berndt, der Darsteller der heutigen Ein-Mann-Show die Bühne betritt, werden wir schon bald darauf von ihm als „Spanner“ beschimpft, die weitergehen sollen. Caveman ist von seiner Frau Heike vor die Haustür gesetzt worden, sieht uns Passanten an und fragt sich nun, was es heute noch bedeutet, ein Mann zu sein. Ist der Penis einfach nur ein Geschlechtsteil oder ein Geburtsfehler? Sicher ist, dass sich in diesem das Gefühl des Mannes befindet, wie wir später erfahren. Nun begeben wir uns in das Höhlenzeitalter und Caveman stellt uns die Entwicklung von Mann und Frau, zwei unterschiedlichen Kulturen, dar. Wir lernen, dass die Männer die Jäger und die Frauen die Sammlerinnen sind. Als ich zwei Fotos von Caveman schieße, fragt er, woher das Blitzen kommt und begibt sich in das Publikum. Auf dem Weg in meine Richtung vermutet er bereits, dass hinter der Kamera eine Frau steckt. Dann muss ich mich zu erkennen geben und hebe meinen Arm. Caveman sagt, es sei typisch Frau, die als Sammlerin nun Fotos sammeln müsse. Für ein weiteres Bild posed er extra für mich und fragt, ob noch jemand eines machen möchte. Eine weitere Sammlerin meldet sich und darf ebenfalls ihre Kamera auf Caveman richten.

Im weiteren Verlauf der Show erfahren wir etwas über die unterschiedlichen Verhaltensweisen von Mann und Frau bezüglich Männer- und Frauentreffen, Gesprächen, dem Wortschatz, den Streitweisen, des Rasierens, der Vorstellungskraft, des Rumzappens während des Fernsehens, des Einkaufens, der Entscheidungsfindungen, der Logik, des auf Toilettegehens, der Zielsetzungen, des Angelns, des Aufräumens, der kalten Füße und des Vorspiels vor dem Sex.

Foto: Veranstalter
Wer eine Antwort auf die aufgeführten Themen des unterschiedlichen Verhaltens von Mann und Frau erhalten möchte, wer darüber belehrt werden möchte, was er in seiner letzten Beziehung möglicherweise falsch gemacht hat, wer sich vorsorglich über das Verhalten eines neuen Partners informieren möchte, wer Tipps zur Erhaltung seiner momentanen Beziehung bekommen möchte oder wer einfach wieder einmal herzlich lachen möchte, der sollte die Caveman-Show besuchen. Diese begeisterte bereits in den USA Millionen von Besuchern. Nun kann auch das Berliner Publikum den Bühnenerfolg von Caveman, geschrieben von dem Amerikaner Rob Becker und inszeniert von Esther Schweins, bewundern. Der Kartenpreis beträgt je nach Sitzplatzkategorie zwischen 16 und 25 Euro.

Das Licht in Heikes Haus geht an und Caveman darf nach einem Liebesgeständnis und seiner Einsicht seines „falschen“ männlichen Verhaltens zurückkehren. Doch das ist nur ein möglicher Schluss, wäre da nicht noch der Schluss aus Männer-Sicht…


Diese Artikel könnten Dir gefallen:


Kommentare
› Schreibe einen Kommentar
    • Bisher keine Kommentare.
  • Bitte registriere dich bei uns oder log dich ein um Kommentare zu schreiben oder Bewertungen abzugeben.

Teilen auf

auf: