Artikelbild für Bikes, Beer and Bands beim Pure & Crafted

Bikes, Beer and Bands beim Pure & Crafted

So war's beim „Pure & Crafted“ 2017 - Bericht und Bildergalerie!

01.09.2017

 Pure & Crafted
Bikes, Beer and Bands beim Pure & Crafted
Eure Tattoo-Longsleeves habt ihr vermutlich schon genauso wie die Lenkerfransen fürs Fahrrad im Keller verstaut, nur ein wenig Öl und Schmiere an euren Fingern hier und da ... So war's beim Berliner Musik- und Custombike-Spektakel „Pure & Crafted“!
von Josephien Albrecht

Die Location war mit dem alten Kraftwerk  Rummelsburg eine neue, das Prinzip blieb das alte: Es wurde geschraubt und getüftelt, es glänzte der Chrom und die Motorengeräusche ratterten – alles untermalt von einer kleinen aber feinen Auswahl guter Bands. Für alle, die wegen der Musik gekommen waren, stand der Samstag im Fokus. Zwei Bühnen wurden bespielt, der Berliner Garage- Export Gurr schrammelte als Opener der Mainstage die ersten Festivalgänger gut wach. Später versprühten Razz schnuckligen Indieboy-Charme und Car Seat Headrest kredenzten leicht apathisch aber liebevoll jede Menge Wortwitz in eingängigen Tongewändern. Musikalischer Höhepunkt des Samstagabends war natürlich der Festival-Headliner Interpol.

Entertainment-Gipfel war das Motodrom

Wer keine Lust auf Mucke hatte, konnte sich auch so zur Genüge auf dem Gelände austoben, im Maschinenhaus warteten jede Menge Aussteller mit Lederwaren, Schnaps und schickem Schnickschnack auf, draußen wurde an den Motorbikes gebastelt und natürlich auch probiert, Entertainment-Gipfel war allerdings das Motodrom. Alte P&CHasen kannten den farbenfrohen Zirkus-Zylinder schon. Nachdem bei der Stuntshow auch in den letzten beiden Jahren mehrere Fahrer gleichzeitig ihre Runden an der senkrechten Steilwand zogen, wurde das Programm in diesem Jahr mit der Ansage eröffnet, vier Fahrer würden gleichzeitig fahren.

Seit den Vierzigern sollte das schon keiner mehr gewagt haben. Beim Anblick der teilweise irrwitzig kleinen Abstände zwischen den Fahrern wusste man auch warum – Respekt! Wenn ihr nun genauso melancholisch wie wir euer Lederjäckchen imprägniert und euch zu den längst weitergezogenen, coolen Biker-Babes und Bands zurücksehnt, dann schwelgt in der Bildergalerie nochmals mit uns in Festival-Erinnerungen!

 

Hier geht's zur Bildergalerie



Diese Artikel könnten Dir gefallen:


Kommentare
› Schreibe einen Kommentar
    • Bisher keine Kommentare.
  • Bitte registriere dich bei uns oder log dich ein um Kommentare zu schreiben oder Bewertungen abzugeben.

Teilen auf

auf: