Artikelbild für Das neue Gaming-Event in Berlin: Making Games Festival, 24.-26.4.2017

Das neue Gaming-Event in Berlin: Making Games Festival, 24.-26.4.2017

Show-Matches, E-Sports live, Spiele-Making-offs, Konzerte, Partys, Fan-Meet-ups und vieles mehr

 Making Games Festival, 24.-26.4.2017
Das neue Gaming-Event in Berlin: Making Games Festival, 24.-26.4.2017
Von 24. bis 26.4.2017 lädt das Making Games Festival zum Zocken und Feiern und bietet die Möglichkeit, sich über den beruflichen Einstieg in die Gaming-Branche zu informieren.

Im Rahmen der International Games Week Berlin (24. bis 30.4.2017) und parallel zur Entwicklerkonferenz QUO VADIS findet in diesem Jahr zum ersten Mal das Making Games Festival statt. Von 24. bis 26. April dreht sich in Halle 5 der Station Berlin alles ums Gaming und dabei - wie der Name schon sagt – nicht nur um die fertigen Spiele, sondern auch darum, wie sie gemacht werden. Dementsprechend werden sich auf dem Festival auch einige der Köpfe hinter beliebten Spielen tummeln – beispielsweise der Macher von Call of Duty, Glen A. Schofield, und der Design Director von Star Wars:Battlefront, Niklas Fegraeus, die den Fans der Spiele Autogramme geben werden.

Best of QUO VADIS-Show, Partys, Fan-Meetups, Chill’n’Play-Areas & vieles mehr

Auf zwei Bühnen wartet ein Programm mit Show-Matches, E-Sports live, Spiele-Making-offs, Konzerten, Partys, Fan-Meet-ups und vielem mehr auf die Festival-Besucher. Eines der Highlights auf Bühne 1 ist die Best of QUO VADIS-Show am Dienstag, 25. April, ab 18.30 Uhr.
 
Die QUO VADIS ist eine Konferenz speziell für Spieleentwickler, sie bietet Vorträge, Workshops und unter anderem auch den Entwicklerstudios die Gelegenheit, sich dort nach Publishern für ihre neuen Games umzusehen. Im Rahmen dieser Konferenz wird seit einiger Zeit der Best of QUO VADIS-Award verliehen. Hierbei bekommen einige Indie-Teams die Chance, ihr neuestes Projekt fünf Minuten lang auf der Bühne vorzustellen und zu erklären, warum gerade ihr Spiel gewinnen sollte. Die Jury, bestehend aus erfahrenen Entwicklern und Mitarbeitern von Publishern, gibt am Ende der Präsentationen die Gewinner bekannt.

Making Games Festival, 24.-26.4.2017
Das neue Gaming-Event in Berlin: Making Games Festival, 24.-26.4.2017
Die wiederum dürfen sich ab sofort mit dem Titel „Best of QUO VADIS 2017“ schmücken. Dieses Event war bisher den Fachbesuchern der QUO VADIS vorbehalten und ist in diesem Jahr das erste Mal Teil des Making Games Festivals. Wer also im April schon wissen will, welche genialen Indie-Titel gerade in der Mache sind, der darf sich die Best of QUO VADIS-Show (powered by CryEngine) nicht entgehen lassen! Und selbstverständlich werden die vorgestellten Titel für die Besucher des Festivals auch anspielbar sein.

„Werde selbst zum Macher der Spiele“

Für all jene, die nagelneue Games und zugleich deren Entstehungsgeschichte kennenlernen wollen, ist das Programm auf Bühne 2 gedacht. Hier zeigen Entwickler von Indie-Games während der Indie-Showcases ihre neuesten Werke und geben interessante Einblicke in die Arbeit, die in diesen Spielen steckt. Wer damit liebäugelt, selbst in die Gaming-Branche einzusteigen, findet auf Bühne 2 Vorträge aus der Rubrik „Dein Weg in die Games-Branche“. Hierbei werden Profis aus verschiedenen Studios den Besuchern erzählen, wie man beruflich in den Bereichen Game Developer und Game Design Fuß fassen kann. Abends steigen in dieser Area dann die Fanfeste und Fan-Meet-ups, bei denen Zocker und Spielemacher ihre Games gemeinsam feiern können. Abgerundet wird der Themenbereich „Werde selbst zum Macher der Spiele“ durch die Making Games Talents, einem Teil des Ausstellerbereichs, wo verschiedene Hochschulen und Institute darüber informieren, welche Studiengänge die Interessenten dem Ziel Spieleentwickler einen großen Schritt näherbringen.

Diverse Spielehersteller präsentieren ihre neuesten Games

Außerdem gibt es Chill’n’Play-Areas mit Zock-Stationen und die Indie GameExpo (powered by CryEngine, in Kooperation mit Indie Arena), in der über 40 bisher unveröffentlichte Games darauf warten, ausprobiert zu werden. In der Retro-Area wiederum können unter anderem die Spiele aus unserer Kindheit gezockt werden. Und im Gaming-Bereich werden diverse Spielehersteller ihre neuesten Games präsentieren. Für das leibliche Wohl ist natürlich auch gesorgt, drei Foodtrucks warten unter anderem mit kubanischem Essen und Burgern auf die hungrigen Gäste.
 
 
Infos: Making Games Festival 24. – 26. April 2017, Station Berlin, www.makinggamesfestival.de 

Hier könnt ihr Tickets gewinnen!


 



Diese Artikel könnten Dir gefallen:


Kommentare
› Schreibe einen Kommentar
    • Bisher keine Kommentare.
  • Bitte registriere dich bei uns oder log dich ein um Kommentare zu schreiben oder Bewertungen abzugeben.

Teilen auf

auf:

Urbanite verwendet Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Hier geht’s zu unseren Datenschutzerklärungen.

Ich stimme der Verwendung von Cookies zu