Die Uhr tickt - Escape-Games in Berlin

Spiel in Aktion

16.01.2016
Autor: urbanite 

Welcher Spiele-Nerd saß daheim noch nicht vor der Konsole und versuchte umgeben von kniffligen Rätseln und mysteriösen Geheimgängen einen Weg in die virtuelle Freiheit zu finden? Sogenannte „EscapeGames“ sind im PCund Videospielbereich schon seit vielen Jahren der Renner. Nun kann man den wie-komme-ich-hier-je-wieder-raus-Adrenalinkick auch live erleben. Reale „Exit-Games“ brausen derzeit auf der Überholspur durch die Freizeit-Entertainment-Branche.

Escape-Party, Berlin
Woll'n wa se loofenlassen? Eingesperrte Hipster bei der Escape-Party

Hipster Escape Party

 

Und in Berlin wird natürlich vorneweg gefahren. Eine der derzeit beliebtesten „Flucht-Partys“ findet in der Friedrichshainer Gürtelstraße statt. Dort kümmern sich Vadim und sein Team um Besucher der „Hipster Escape Party“. Deren Aufgabe ist es, eingeschlossen in ein Hipster-Apartment, innerhalb von 60 Minuten einen Ausweg ins Freie zu finden.

 

Dabei helfen: jede Menge Post-Party-Gegenstände und raffiniert gestrickte Rätsel. „Eine große, leere Berliner Hipster-Wohnung nach einer wilden Party... was passt besser zu Berlin?“, fragt uns Mitbetreiber Vadim. Recht hat er. Wir wollen wissen, was denn der besondere Thrill an dem Spiel ist: „Es gibt keinerlei Einführung. Es geht sofort los“, verrät uns Vadim. Und weiter: „Es geht kaum realer. Die Hipster-Wohnung ist perfekt ausgestattet. Jutebeutel, Retro-Gegenstände und alte Gemälde sorgen für einen authentischen Rahmen.“ Die unterschiedlichsten Menschen klopfen in der Gürtelstraße 25 an die Pforten, so Vadim. „Touristen, ganze Familien, komplette Bürobelegschaften: Bei uns klingelt wirklich jeder, der Lust auf eine ganz besondere Spielherausforderung hat.“ Noch Fragen? Auf der offiziellen Party-Homepage gibt’s alle wichtigen Facts.    

 

INFOS: Gürtelstraße 25, 10247 Berlin, www.hipster-escape-party.de

 

Weitere Exit-Games in der Stadt:

Cat In The Bag

Exit-Game, Escape-Game, Berlin,
Exit-Game-Teilnehmerin sucht nach der richtigen Lösung
Auch bei „Cat In The Bag“ kann man sich aussuchen, in welcher vermeintlich ausweglosen Situation man starten möchte. Zur Auswahl stehen hier: das Gefängnis, der Bunker und eine Alpenhütte (!). „You don’t need to be Hercules or Einstein to escape“, lautet hier das Motto, obwohl deren Superkräfte sicher nicht schaden würden. Auch hier haben Besucher mit kreativem Feingespür, logischem Denkvermögen und aufmerksamen Sensoren die besten Karten.    

 

INFOS: Chausseestraße 15, 10115 Berlin, www.catinthebag.de    

    



 Exit Game    

Escape-Game, Exit-Game, Berlin
Wo sucht man zuerst?
Bei „Exit Game“ geht es unter dem Motto „1 Raum – 1 Team – 66 Minuten“ zur Sache. In den Katakomben kann man unter vier verschiedenen Missionen wählen (Madhouse, Secret Prison, Hackers Home Reloaded, Alien Invasion). Wer also keine Probleme mit dem psychedelischen Flair einer Nervenheilanstalt hat, sich mit unzähligen Reglern und Knöpfen auskennt und auch vor übernatürlichen Phänomenen nicht zurückschreckt, der ist hier genau richtig. 

 

INFOS: Klosterstraße 62, 10179 Berlin, www.exit-game.de    

 

 

    

Mission Accepted    

Escape-Game, Exit-Game, Berlin
Einmal Kriminologe sein
Ebenfalls in der Chausseestraße befinden sich die Missionsräume von „Mission Accepted“. Anders als bei anderen Room-Escape-Games müssen die Besucher nicht nur den Schlüssel zum Ausgang finden: Sie suchen Indizien, schließen Verdächtige aus und lösen am Ende einen Kriminalfall! Oha! Und das alles gegenüber von der Zentrale des Deutschen Geheimdienstes. Passt also wie die Faust aufs Auge.    

INFOS: Chausseestraße 52, 10115 Berlin, www.mission-accepted.de    

    

 

 

Claustrophobia    

Exit-Game, Escape-Game, Berlin
Wie geht es weiter?
Im Alexa am Alexanderplatz befinden sich die „Claustrophobia“-Räumlichkeiten. Auch hier geht es darum, anhand von Gegenstand-Kombinationen, Rätseln und versteckten Hinweisen einen Weg ins Freie zu finden. Aber keine Angst; Menschen mit räumlichen Angstzuständen steht jederzeit ein „Alarmknopf“ zur Verfügung, dessen Betätigung alle Türen sofort entriegelt; darüber hinaus gibt es in vielen Räumen einen Notausgang. Man kann das Spielterrain also jederzeit verlassen. Also: Bange machen gilt nicht.    

    

INFOS: Alexanderplatz, Shopping Center ALEXA, Grunerstr. 20, 10179 Berlin, www.phobia.berlin    

 

 

Escape Berlin

Escape Berlin
Gute Nerven erforderlich: Escape Berlin

Escape Berlin ist Europas größtes Live-Game-Center. In den riesigen Räumlichkeiten kann man sich mit einer Gruppe von 2 bis 8 Personen anmelden und zwischen mehreren Spielen auswählen: Entweder muss man einem Psychopathen entkommen, einen Detektivfall lösen oder aber auch kniffelige Fälle in der Big Bang-WG aufklären. Jede Altersgruppe ist hier gut aufgehoben. Zusätzliches Bonbon: Man hat die Möglichkeit, z.B. während eines JunggesellInnenabschieds nach den Games in der angeschlossenen Partylocation auf seinen Sieg anzustoßen – auf Wunsch sogar mit Catering. 

 

INFOS: Escape Berlin, Storkower Str. 140, 10407 Berlin, www.escape-berlin.de

 

Autor: Kai Butterweck

Eine deutschlandweite Escape-Game-Übersicht findet ihr unter www.escape-game.org

 

 



Diese Artikel könnten Dir gefallen:


Kommentare
› Schreibe einen Kommentar
    • Bisher keine Kommentare.
  • Bitte registriere dich bei uns oder log dich ein um Kommentare zu schreiben oder Bewertungen abzugeben.

Teilen auf

auf:

Urbanite verwendet Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Hier geht’s zu unseren Datenschutzerklärungen.

Ich stimme der Verwendung von Cookies zu