Wurst und Käse Frühstück

Gastro Test: Frühstück in Berlin

Serie: Gastro Test

24.02.2015
Autor: Lilian Lins

Das Wochenende ist da und am schönsten ist es doch, sich morgens stundenlang die Decke wieder über den Kopf zu ziehen und einfach im Bett liegen zu bleiben. Doch irgendwann überkommt jeden der Hunger und wie immer, der Kühlschrank ist leer. Deshalb haben wir 5 Restaurants getestet, die euch mit einem super Gemischten Frühstück (Wurst- und Käseaufschnitt) den Schlaf aus den Augen zaubern.


Testsieger: Entweder Oder

Frühstück ENTWEDERODER
ENTWEDERODER: Für Hungrige

Speise: 5 von 5
Service/Ambiente: 4 von 5
Preis: 4 von 5

Wer im Prenzlauer Berg wohnt oder an einem schönen Sonntag den Mauerpark Flohmarkt besuchen möchte, rechnet hier wahrscheinlich mit sehr überteuerten Preisen und stellt sich dann auch hungertechnisch eher auf eine Spatzenportion ein. So kennen wir diesen schönen Stadtteil halt, aber wer suchet, der findet. Haltet einfach auf dem Weg zum Mauerpark eure Äuglein offen und schon entdeckt ihr auf der rechten Seite das Restaurant Entweder Oder. Von außen sieht es reichlich voll und klein aus, und wenn ihr die obere Etage des Restaurants betretet, sieht es immer noch voll aus, dafür ist aber mehr Platz und auch ihr könntet die Möglichkeit haben, euch niederzulassen.
Die Hungrigen, die es nicht mehr abwarten können endlich zu essen, sollten das gemischte Frühstück für 7,20€ bestellen, denn da braucht ihr keine Wahl zu treffen. Eine umfangreiche Auswahl an Wurst und Käse mit etwas Obst und Salatbeilage und mehr als genug Brötchen werden euch serviert. Danach ist der nahegelegene Mauerpark der perfekte Ort für einen Verdauungsspaziergang. Gruppen bis 4 Leute können das gemischte Frühstück auch auf einer großen, schön dekorierten Holzplatte bestellen und teilen.
FAZIT: Nach diesem vielseitigen Frühstück braucht ihr den ganzen Tag nichts mehr essen.


Gottlob
Frühstück Gottlob
Gottlob: Für Sparfüchse

Speise: 3 von 5
Service/Ambiente: 3 von 5
Preis: 5 von 5

Nicht nur bei Schönebergern wirkt das Café und Restaurant Gottlob wie ein Magnet. Dieser sehr gemütliche Ort ist immer kuschelig voll, ob morgens, mittags oder abends. Gerade an Samstagen und Sonntagen müsst ihr im Gottlob womöglich ein paar Minuten Wartezeit für einen Tisch mitbringen und auch wenn ihr dann sitzt, möchte die Bedienung nicht direkt zu euch rüber schauen, da es noch zu viele andere Sachen zu tun gibt, als die Kunden mit offenen Armen zu empfangen. Wir haben uns die Zeit trotzdem genommen und es hat sich gelohnt. Besonders der Preis von nur 5,80 € für das Gemischte Frühstück war uns das Warten wert, denn so günstig kommt auch ein Berliner meist nicht an sein Frühstück. Auch hier eine leckere Auswahl an Wurst und Käse mit einem kleinen Klacks Obst, passend zum Vanillejoghurt und Salat. Das I-Tüpfelchen bildet die selbstgemachte Marmelade. Wo der Haken ist bei dem Preis und der Auswahl? Der magere Brotkorb wird nicht mit frischen dunklen und hellen Brötchen gefüllt, sondern beinhaltet nur wenige Scheiben Körnerbrot und Baguettestückchen. Also ist Nachbestellen angesagt.
FAZIT: Wenig Geld – viel Essen!


Auf der Suche nach dem verlorenen Glück
Frühstück Wedding
Auf der Suche nach dem verlorenen Glück: Für Röschen-Esser

Speise: 4 von 5
Service/Ambiente: 2 von 5
Preis: 3 von 5

Dieses kleine Restaurant im schicken Teil des Weddinger Kiezes haben wir zwar nicht hauptsächlich aufgrund der Suche nach unserem Glück ausgewählt, aber gefunden haben wir es trotzdem neben unserem Hauptanliegen, lecker zu frühstücken. Zwar ist der Preis von 5,90€ für das Gemischte Frühstück, welches hier trotz verschiedenster Aufschnitte relativ überschaubar ausfällt, nicht ganz nachzuvollziehen, jedoch ist darin ausnahmsweise einmal ein gekochtes Ei enthalten. Und nicht nur ein Ei bekamen wir dazu. Neben dem üblichen Aufschnitt an Wurst und Käse hat uns vor allem als Besonderheit der französische Röschen-Käse überzeugt. Eine etwas speziellere Delikatesse, die nicht in jedem Restaurant aufgetischt wird. Doch neben dem zwar kleinen aber feinen Frühstück war leider nicht unbedingt das angekündigte verlorene Glück zu finden, denn die Kellnerinnen waren auch hier nicht zu sehr bemüht, uns mit Freundlichkeit und Aufmerksamkeit zu überschütten.
FAZIT: Leckeres, doch recht kleines Frühstück in semi-freundlicher Atmosphäre.


Liberda
Frühstück Liberda
Liberda: Für Genießer

Speise: 4 von 5
Service/Ambiente: 5 von 5
Preis: 3 von 5

Das Liberda liegt im schönen Teil von Neukölln und fungiert unter der Woche fast ausschließlich als Bar-Restaurant, da es erst ab 18 Uhr geöffnet hat. Also solltet ihr hier wirklich ausschließlich am Wochenende eure Frühstückslust zu stillen versuchen, denn dann geht es auch im Liberda schon ab 9 Uhr los. Der Gemischte Frühstücksteller für 5,40€ bot uns an diesem Morgen zu unserer Freude erneut ein gekochtes Ei. Dazu die übliche Auswahl an Wurst und Käse, Marmelade, etwas Obst und ein wenig Salat. Da die Bedienung im Liberda alleine ist und es trotz des kleinen Raumes gut besucht ist, müssen sich die hungrigen Mägen etwas länger als üblich gedulden. Aber das haben wir dem Kellner mit dem netten Lächeln trotzdem gut verzeihen können.
FAZIT: Genüssliches Frühstück in ruhiger und willkommener Atmosphäre.


euphoria
Frühstück euphoria
euphoria: Für Geduldige

Speise: 2 von 5
Service/Ambiente: 3 von 5
Preis: 1 von 5

Für das euphoria in Friedrichshain braucht man einen großen Schuss Geduld. Nachdem wir dort ein Gemischtes Frühstück bestellt hatten und 3 Spiegeleier, durften wir erst einmal 20 Minuten warten, bis überhaupt etwas passierte. Dann kamen die Spiegeleier, ohne Toast. Als der Toast eine gefühlte Viertelstunde später dann auch endgültig serviert wurde und der Schinken unseres Gemischten Frühstücks wohl noch kurzerhand vom Schlachter abgeholt werden musste, waren die Eier kalt. Nach weiteren gefühlten 15 Minuten und einem mittlerweile lautstark knurrenden Magen kamen dann endlich die neuen, warmen Eier – direkt mit Toast – und das heißersehnte, leider sehr magere Gemischte Frühstück dazu.
Wenn man nicht grade schon vorher etwas gegessen hat oder generell wenig frühstückt, könnten einem die 2 Scheiben Wurst und 2 Scheiben Käse mit etwas Salatbeilage für 7,50 € natürlich reichen. Doch nicht alles ist im euphoria zu kritisieren. Die einzige Kellnerin und der einzige Kellner waren trotz des offensichtlich unterbesetzten Services stets unglaublich freundlich und entschuldigend. Dies ist wohl trotz des wirklich mickrigen Frühstücks und der langen Wartezeit ein Grund wiederzukommen, denn wie wir ja alle wissen, ist die Freundlichkeit in Berliner Lokalen häufig eher nebensächlich.
FAZIT: Viel warten und wenig essen. Dafür außerordentlich freundliche Kellner.



Diese Artikel könnten Dir gefallen:


Kommentare
› Schreibe einen Kommentar
    • Bisher keine Kommentare.
  • Bitte registriere dich bei uns oder log dich ein um Kommentare zu schreiben oder Bewertungen abzugeben.

Teilen auf

auf:

Urbanite verwendet Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Hier geht’s zu unseren Datenschutzerklärungen.

Ich stimme der Verwendung von Cookies zu