Artikelbild für Gastro-Test: süße Französische Cafés in Berlin

Gastro-Test: süße Französische Cafés in Berlin

Klein und süß – französischen Cafés in Berlin

Bewertungen
29.02.2016

Klein, bunt und süß - die französische Pâtisserie hält neben den allseits bekannten Crêpes noch viel mehr für Leckermäuler parat, wie die himmlischen Macarons oder Tarte framboises coco. Hier unser Test: französische Cafés in Berlin.

 

Gastro-Test: Süßes Französisches
Crêpes mit flambierten Äpfeln, kandierten Esskastanien und Karamellsoße
Testsieger: Café-Crêperie Melt

Speisen und Getränke: 5 von 5

Ambiente: 5 von 5

Service: 5 von 5

Das Café-Crêperie Melt ist ein wahres Träumchen für alle frankophilen Naschkatzen und bietet von köstlicher Tarte au Citron bis mit flüssiger Schokolade gefüllten Moelleux-au-Chocolat-Küchlein unterschiedlichste Spezialitäten in typisch französischem Ambiente an – Karotischdecken inklusive. Im Mittelpunkt steht hier natürlich die luftig-dünne Version des Eierkuchens, bei dessen Zubereitung man dem stets herzlichen Personal sogar live zuschauen darf. Anstatt der langweiligen Weihnachtsmarktversion des Crêpe mit Nutella oder Marmelade wird hier mit leckeren Extras wie flambierten Äpfeln, marrons glacés (kandierten Esskastanien) oder natürlich der hauseigenen Karamellsoße namens „Melt“ aufgewartet. Je nach Tagesform versüßt ein Schuss dieser auch den Milchschaum des Heißgetränkes. Sogar weniger süße Gäste kommen auf ihre Kosten, neben Quiche gibt es auch die herzhafte Crêpes-Version Galettes – besonders mit Ziegenkäse ein wahrer Schmaus!

FAZIT: Zuckersüßer Frankreich-Kurztrip in liebevollem Ambiente!

 


Gastro-Test: Süßes Französisches
Schokoladentörtchen "Jésuite feuilleté" und Kaffee
Galeries Lafayette 

Speisen und Getränke: 5 von 5

Ambiente: 3 von 5

Service: 4 von 5

Taschen aus aller Welt. Im Untergeschoss der Galeries Lafayette erwartet die Gäste eine ganze Etage voll französischer Köstlichkeiten. Hier gibt es Frankreich in Flaschen und Dosen zum Mitnehmen und ein breites Angebot an Delikatessen zum Hinsetzen und in Ruhe genießen. Sowohl für herzhafte als auch für zuckrige Geschmäcker ist etwas dabei: Salate und Sandwiches, Macarons und Tartes in allen Farben und Geschmacksrichtungen, Gebäckstücke und Pâtisserie vom Feinsten. Wir entscheiden uns für ein Schokoladentörtchen und ein „Jésuite feuilleté“, eine mit Pudding gefüllte Blätterteigtasche. Das Törtchen ist wie ein feines Mousse au Chocolat, nur etwas fester. Die Blätterteigtasche ist so wie sie sein soll: außen knusprig, innen feiner Pudding, der die Zunge umschmeichelt. Wenn man die Augen schließt, die Kaufhausatmosphäre um sich herum ausblendet (man sitzt schließlich in einem Kaufhaus) und das Stimmengewirr der Menschen an den anderen Tischen, die quasi direkt neben dir sitzen ignoriert, schmeckt das schon sehr nach Frankreich!.

FAZIT: Qualitativ hochwertige Köstlichkeiten bei Kaufhausatmosphäre!! 

 

Gastro-Test: Süßes Französisches
Himbeer-Kokos-Tarte und Käsekuchen
Café Fleury

Speisen und Getränke: 4 von 5

Ambiente: 5 von 5

Service: 3 von 5

Das Café Fleury ist so süß wie seine französischen Köstlichkeiten. In der schönen Umgebung des Rosenthaler Platzes lädt das kleine, individuell eingerichtete Café in gemütlicher Atmosphäre zum Schmausen ein, im Sommer kann man auch draußen auf der Terasse sitzen. Für den Zeitvertreib gibt es etliche Magazine zum Lesen, einige der Gäste kommen auch zum Arbeiten bei einem Kaffee und Stück Kuchen her. Viel wichtiger ist für uns aber das Angebot an französischen Speisen und Getränken. An Getränken bietet das Café französischen Wein, Bier und limonade an, natürlich auch Cidre und diverse Kaffeespezialitäten. Zu essen gibt es Suppen, Salate, belegte Baguettes, hausgemachte Quiches. Uns interessierten vor allem die Kuchen, auch die sind hausgemacht. Eine kleine, aber feine Auswahl von sechs verschiedenen französischen Süß- Spezialitäten steht zur Verfügung. Unsere Wahl fällt auf die Himbeer-Kokos-Tarte und ein Stück Käsekuchen, beziehungsweise (weil es einfach schöner klingt) auf die „Tarte framboises coco“ und „Gâteau au frommage“. Der Käsekuchen ist fluffig, weniger schwer als New York Cheese Cake. Die Tarte ist noch etwas raffinierter, Kokos und Himbeere ergänzen sich perfekt.

 
FAZIT: Süßes Café mit süßen, vorzüglichen Kuchen!
 

Gastro-Test: Süßes Französisches
Apfelkuchen mit geschichteten Brioche-Teig und karamellisiertem Zucker

Macarons de Stephane

Speisen und Getränke: 5 von 5

Ambiente: 3 von 5

Service: 5 von 5

Über Süßigkeiten kann man sich fast ebenso wie über Politik zanken, die Macarons de Stéphane zählen aber eindeutig zu den besten Baisergebäcken aus Mandelmehl, die Berlin zu bieten hat (heißt: es sind DIE besten, aber wir wollen ja nicht streiten). Der Vergleich auf zahlreichen Naschmärkten hat gezeigt: Bei Stéphane sind die bunten Doppelkekse stets frisch, nie so knusprig, dass sie unschön zerbröseln und noch dazu weniger süß als bei manch einem Konkurrenten – aber dennoch eine zuckrige Versuchung. Neben Baiser und winzigen, saftigen Kuchenhäppchen namens Financiers kann das geneigte leckermaul zu gängigen Café- und Heißgetränken auch kleine runde Küchlein mit Schokofüllung oder in „Absolut Citron“ genießen. Einziges Manko: Das Café mit angehängter Backstube ist extrem klein, bietet aber im Sommer zum Glück wieder draußen Platz.
 
FAZIT: Die besten Macarons der Stadt gibt’s am Boxi – Punkt.
 
 


Gastro-Test: Süßes Französisches
„Kouign Amann“ mit Apfel, eine Spezialität aus der Bretagne
Louise Cherié Café

Speisen und Getränke: 5 von 5

Ambiente: 5 von 5

Service: 4 von 5

Wer eine stilvolle Reise durch die französische Kuchenwelt antreten möchte, ist im louise Cherié genau richtig! Hier gibt es eine breite Auswahl an feinsten Gebäcken in schönstem Ambiente. Das Café zieren dunkle Wände im Shabby Chic, gemauerte Säulen, antike Holzmöbel und sogar ein kleiner, romantischer Pavillon – hier isst das Auge auf jeden Fall mit, auch vom adretten Zwiebelmuster-Porzellan. Die Auswahl der süßen Köstlichkeiten variiert ständig, weniger Überraschungsfreudige können sich aber auf der Facebookseite des Cafés stets einen Überblick verschaffen. Besonders zu empfehlen ist der „Kouign Amann“ mit Apfel, eine Spezialität aus der Bretagne, die aus geschichtetem Brioche-Teig und karamellisiertem Zucker besteht und eine wahre Sünde ist. Doch das fran- zösische Geschwisterpaar wartet auch mit eigenen Familienrezepten auf, wie beispielsweise bei der Birnentarte – getestet und für gut befunden!

FAZIT: Authentisch genießen mit Flair – ein Muss für frankophile Naschmäuler!.

 
 


Diese Artikel könnten Dir gefallen:


Kommentare
› Schreibe einen Kommentar

Teilen auf

auf:

Urbanite verwendet Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Hier geht’s zu unseren Datenschutzerklärungen.

Ich stimme der Verwendung von Cookies zu