Kaffee genießen in der Bundeshauptstadt

Kaffee genießen in der Bundeshauptstadt

Lieblingsgetränk der Berliner

13.10.2016

 

Kaffee genießen in der Bundeshauptstadt
Auch in der deutschen Bundeshauptstadt Berlin wird täglich literweise ein braunes Gebräu erzeugt. Die Rede ist hier von Kaffee. Das Lieblingsgetränk schlecht hin. Denn ohne eine heißen Kaffee können sich nur wenige vorstellen, gut durch den Tag zu kommen. Ganze 6,4 Kilo Kaffeebohnen werden pro Kopf in Berlin jährlich verbraucht.

Mit der Zeit, hat sich hierdurch eine komplett eigene Kaffeekultur innerhalb Berlins entwickelt. Neben Kaffeehäuser, gibt es sogar eigene Verkostungen und Veranstaltungen rund um das Thema Kaffee.
Der Trend, den Milchschaum des Heißgetränks in ein wahres Kunstwerk zu verwandeln, steigt stetig. Baristas trainieren in Berlin regelmäßig, um noch kompliziertere Kunstwerke erschaffen zu können.

 

Zuhause genießen


Nur zirka 10 Prozent aller Deutschen genießt den Kaffee in den eigenen vier Wänden. Am häufigsten wird das Getränk während der Arbeitszeit oder Unterwegs konsumiert.
Zuhause wird der Kaffee meist in Kapsel- oder Pad-Form genossen. Diese Form ist wohl die einfachste der Kaffeezubereitung. Einfacher hingegen wäre nur noch der Löskaffee, welche meist aber geschmacklich nicht überzeugen kann.
In teure Halb- oder Vollautomaten investieren nur noch echte Kaffeeliebhaber.
Vor allem der durch Nespresso entstandene Hype hat dazu beigetragen, dass sich Kaffee in Kapseln dermaßen gut verbreitet hat. Wer gegen diese Hype ist, kann hier eine gute Alternative finden: www.gourmesso.de


Coffee to Go

 

Hierbei handelt es sich eigentlich um einen richtigen amerikanischen Trend, welcher den Deutschen aber ebenso gut gefällt. Egal ob Kaffeehaus, Coffeeshop, Tankstelle oder Supermarkt. Von überall kann man mittlerweile Kaffee auf die Straße, ins Büro oder ins Auto mitnehmen. Dabei ist dieser Trend eigentlich schon ziemlich alt. Denn der erste Pappbecher wurde vor gut 50 Jahren das erste Mal in Berlin gesichtet.
Jeder Trend ist früher oder später wieder rückläufig. Um das Angebot aber trotzdem interessant zu halten, wird Kaffee teils neu erfunden. Denn Kaffee mit Milch kennt jeder. Aber wie sieht es mit Kaffee, verfeinert mit einer kleinen Marzipan-Note, Karamell oder Vanille aus? Diese Geschmacksrichtungen machen Kaffee wieder interessant.


Kaffeegenuss in der Stadt


Im Gegensatz zu Wien, muss Berlin an einigen Stellen noch aufholen. Dennoch existieren einige erstklassige Kaffeehäuser, welche hohe Qualität und ein aromatisches Geschmackserlebnis ermöglichen.
Das Kaffeehaus Einstein trägt hier wohl am meisten zur Kaffeekultur Berlins bei. Immerhin steht die Villa in der das Kaffee untergebracht ist, schon seit 1878.
Auch die Königsdisziplin des Kaffeebrauens wird in Berlin angetroffen. Nicht nur die besten und qualitativ hochwertigsten Kaffeebohnen gehen in dieser Stadt über die Ladentheke. Auch sündhaft teure Espresso Maschinen werden angeboten. Die Preise liegen zwischen 115 und 440 Euro. Pro Monat, versteht sich.



Diese Artikel könnten Dir gefallen:


Kommentare
› Schreibe einen Kommentar
    • Bisher keine Kommentare.
  • Bitte registriere dich bei uns oder log dich ein um Kommentare zu schreiben oder Bewertungen abzugeben.

Teilen auf

auf:

Urbanite verwendet Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Hier geht’s zu unseren Datenschutzerklärungen.

Ich stimme der Verwendung von Cookies zu