Artikelbild für Lizenzvergabe und rechtliche Lage des Online Glücksspiels

Lizenzvergabe und rechtliche Lage des Online Glücksspiels

03.05.2018
Autor: urbanite 

Das Glücksspiel stellt in Deutschland einer der Lieblingsbeschäftigung der Deutschen dar. Immerhin haben schon 80 Prozent der Deutschen bereits einmal an einem Glücksspiel teilgenommen. Die Verbreitung des Glücksspiels ist in etwa in den großen Metropolen Deutschlands gut erkennbar. Casinos gehören zum Nachtleben in Berlin, das steht fest. Doch weit tiefer in den Alltag vieler Deutscher hat sich das Online Glücksspiel verankert. Unzählige Anbieter und Angebote können über das Internet abgerufen werden. Ein Spielerlebnis wird hierdurch auch im eigenen Heim oder unterwegs am Smartphone ermöglicht.

 Lizenzvergabe und rechtliche Lage des Online Glücksspiels

Spielarten und Recht

Zu den beliebtesten Glücksspielarten der Deutschen gehören vor allem die Sportwetten. Immerhin 50 Prozent aller Spieler sind in Sportwetten verwickelt. Ein Viertel der Spieler geht lieber ins Casino oder besucht über das Internet ein Online Casino. Die staatlichen Lotterien können sich nur über ein Zehntel aller Spieler freuen. Der absolute Klassiker und für eine lange Zeit Spitzenreiter war Bingo. Dieser wird allerdings nur noch von 4 Prozent der Deutschen gespielt.
Die rechtliche Lage rund um das Online Glücksspiel wird vor allem durch den europäischen Gerichtshof aufgeweicht. Denn das europäische Recht sieht vor, dass auch ausländische Anbieter in Deutschland agieren dürfen, ohne eine deutsche Glücksspiellizenz vorzuweisen. Demnach ist also eine europäische Glücksspiellizenz ausreichend und das staatliche Glücksspielmonopol wird hierdurch durchbrochen. Bei der Auswahl eines Online Casinos sollte aber dennoch auf die Wahl eines gut bekannten und etablierten Anbieters geachtet werden. Immerhin hilft eine gültige europäische Glücksspiellizenz auch bei der Erkennung von seriösen Online Casinos. Eine eindeutige rechtliche Regelung auf europäischer Basis ist derzeit allerdings noch ausständig.

Verschiedene Lizenzen und Preise

Anbieter welche über eine deutsche Glücksspiellizenz verfügen gelten als am sichersten. Kein Wunder, denn diese wird nur äußerst selten vergeben und ist eigentlich den staatlichen Lotterien vorbehalten. Lediglich das Bundesland Schleswig-Holstein hat bereits Glücksspiellizenzen an außerstaatliche Anbieter vergeben.
Die Insel Malta gilt generell durch die steuerlichen Gegebenheiten als Paradies für Glücksspielanbieter. Zudem kann über dieses Land auch relativ einfach eine europäische Glücksspiellizenz erworben werden. Je nach angebotene Spiele muss der Betreiber eine oder eine Kombination aus mehreren Lizenztypen halten. Es werden sowohl Lizenzen für Online Casinos und Lotterien, Wettangebote, Poker Netzwerke und Live Casino, sowie Lizenzen für den B2B Bereich vergeben. Die Kosten für eine solche Lizenz fallen ganz unterschiedlich aus. Generell existiert eine Jahresgebühr von mindestens 25.000 Euro. Diese Gebühr ist allerdings vom Jahresumsatz abhängig und kann durchaus auch höher ausfallen. Hinzu kommen steuerliche Abgaben, welche sich ebenfalls am Umsatz orientieren. Je nach Höhe des Umsatzes werden diese Bereiche unterschiedlich versteuert.

 

 

 



Diese Artikel könnten Dir gefallen:


Kommentare
› Schreibe einen Kommentar
    • Bisher keine Kommentare.
  • Bitte registriere dich bei uns oder log dich ein um Kommentare zu schreiben oder Bewertungen abzugeben.

Teilen auf

auf:

Urbanite verwendet Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Hier geht’s zu unseren Datenschutzerklärungen.

Ich stimme der Verwendung von Cookies zu