Frisch und bunt: L.A. Poke

Neu in Berlin: L.A. Poke in Mitte

Ein bisschen Hawaii in Mitte

10.07.2018

Frisch und bunt: L.A. Poke
Frisch und bunt: L.A. Poke

Der Thunfisch von der Angel, das Kimchi knackig, der Vibe busy: Mit L.A. Poke hat das reife Herz von Mitte rund um die Alte Schönhauser einen coolen neuen Gastro-Spot, der zum Lunch Break brummt und auf den Sommerabend raus einen Schuss West Coast-Chill verströmt. Auf dem Tisch: Hawaii-Bowls, wahlweise vorbereitet oder selbst zusammengebastelt, so lecker wie schmuck anzuschauen. Wir haben mit Asif Oomer gesprochen, der das Poke-Diner zusammen mit seiner Partnerin und Liebe Laura Eckrodt führt...

 

Ihr versteht euch als Casual Fast Dining-Restaurant. Was steckt hinter dem Begriff?

 

Das ist ein Trend, der sich in den letzten paar Jahren entwickelt. Das Konzept füllt die Lücke zwischen Fast Food und einem echten Sit-Down-Abendessen. Es geht also um ein Upgrade der Food-Erfahrung in einem eher lockeren Ambiente. Bei uns bestellt man sich seine Bowl selbst und nimmt sie am Counter direkt mit, wir machen also keinen Table-Service. Man bekommt was man möchte, und man bekommt es schnell.

 

Woher stammen eure Produkte?

 

Wir versuchen, so frisch und regional wie möglich zu arbeiten. Natürlich ist der Fisch nun nicht aus Berlin – unser Lachs kommt täglich aus Norwegen, der Thunfisch aus dem Indischen Ozean, aber wo es möglich ist und Sinn macht, bleiben wir in der Gegend. Das Bier kommt aus Berlin, unsere Weine aus Deutschland. Klar, es gibt tolle Weine in Kalifornien – aber das hat sich nicht richtig angefühlt.

 

Was habt ihr euch bei Architektur und Einrichtung gedacht?

 

Das Thema ist die Situation an einem Pool in Kalifornien: hellblau unten, Sonnenuntergangspink im oben. Den Boden haben wir von der Pony Bar übernommen – ein kleiner Knicks. Und ich mag den Boden, der ja auch ein bisschen so aussieht, wie wenn das Licht am Boden des Pools spielt. Das hat prima gepasst. Und beim Interior wollten wir es hell und kräftig haben – leuchtendes Blau, leuchtendes Rot. Das große Entlüftungsrohr im hinteren Bereich haben wir so in ein knalliges Kunstwerk verwandelt.

 

Seit wir hier sind, hören wir verdammt gute Musik, die extrem gut zu euch passt. Das kann doch kein Zufall sein!

 

Die Playlist, die bei uns im Laden läuft, wurde von Mateo von Culcha Candela zusammengestellt. Laura ist ja aus Berlin und kennt ihn seit langem. Er ist ein echter Fan und isst oft bei uns. Er ist ein großer Junge, der braucht ordentlich was! (lacht)

 

L.A. POKE


Alte Schönhauser Str. 44 | 10119 Berlin

Mo-Fr 11.30 bis 22 Uhr, Sa 13 bis 22 Uhr

 

www.lapokebowls.com

 

Laura Eckrodt und Asif Oomer
Laura Eckrodt und Asif Oomer



Diese Artikel könnten Dir gefallen:


Kommentare
› Schreibe einen Kommentar
    • Bisher keine Kommentare.
  • Bitte registriere dich bei uns oder log dich ein um Kommentare zu schreiben oder Bewertungen abzugeben.

Teilen auf

auf:

Urbanite verwendet Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Hier geht’s zu unseren Datenschutzerklärungen.

Ich stimme der Verwendung von Cookies zu