Das Pokerspiel erfreut sich in Berlin großer Beliebtheit.

Poker-Floors in Berlin – Die besten Verhaltensregeln im Kasino

Empfehlungen für Poker-Laien

04.09.2015
Autor: urbanite 

Laut Statistik ist Deutschland ein absolutes Glücksspielland, wo nicht nur jeder Zweite regelmäßig Lotto spielt, sondern mehr Kasinos und Spielhallen existieren als in irgendeinem anderen europäischen Staat. Und Berlin zählt dabei sogar zum Spitzenreiter. Ganz besonders beliebt bei den Berlinern sind größere Spielbanken mit separaten Poker-Floors, bei denen mitunter hohe Geldwerte über den Tisch gehen. Wer als Poker-Laie noch etwas tiefer in die Materie eintauchen will, sollte die folgenden offiziellen und inoffiziellen Verhaltensregeln in einem Kasino verinnerlichen. 

 

US-Glücksspieltrends schwappen nach Deutschland über

 

Das Pokerspiel erfreut sich in Berlin großer Beliebtheit.
Glücksspielstadt Berlin
In den letzten Jahren haben sich immer mehr Glücksspieltrends manifestiert, die in Deutschland großen Anklang finden und immer beliebter werden. Nicht nur amerikanische Lotteriesysteme wie das amerikanische „Powerball“ werden in Deutschland immer beliebter und können seit kurzer Zeit auch online gespielt werden. Seit dem Millionengewinn des Profi-Pokerspielers Pius Heinz im Jahre 2011 hat sich zudem ein wahrer Poker-Hype – vorwiegend im Internet – entwickelt. Das Streben nach dem großen Geldgewinn und plötzlichem Reichtum führt dazu, dass neue Glücksspielvarianten aus den USA auch bei uns zu einem großen Trend werden.

 

Die ungeschriebenen Poker-Richtlinien – Respekt gegenüber Dealer & Mitspielern

 

Wie verhalte ich mich im Kasino?
Poker gehört mittlerweile zu einem der beliebtesten Glücksspiele der Berliner.
Wer ein Kasino betritt, sollte die gegebenen Richtlinien respektieren und sich angemessen verhalten – auch wenn viele Spielbanken mitunter ein Party-Image transportieren und oftmals Alkohol eine Rolle spielt. In einem Kasino ist bei einem Pokerspiel immer der Dealer der Chef, der das Spiel leitet und bei Streitfragen gegebenenfalls schlichtet und aufklärt. Bei besonders kritischen Fragen und Differenzen kann auch der Floorman einschreiten, dem ebenfalls Respekt entgegengebracht werden sollte. Sein Urteil besitzt die höchste Relevanz und darf nicht angefochten werden. So wenig wie am Tisch mit dem Dealer oder Floorman Streit ausgetragen werden sollte, ist dies auch bei allen anwesenden Mitspielern der Fall. Der Pokertisch ist kein Ort zum Austragen lautstarker Konflikte.

 

Fremde Chips sind tabu

 

Beim Pokerspiel sind fremde Pokerchips absolut tabu und sollten nicht angefasst werden. Es gilt als unverzeihlicher Affront, wenn man während des Spiels die Chips seines Mitspielers berührt oder auch nur in die Richtung greift. Zudem ist es im Zusammenhang mit den Mitspielern häufig auch unhöflich, sich viel Zeit bei den einzelnen Aktionen zu lassen. Stattdessen sollte man möglichst zügig agieren, vor allem bei trivialen Aktionen, um den anderen Mitspielern nicht wertvolle Spielzeit zu stehlen. Wichtig ist außerdem, während der gesamten Spieldauer aufmerksam zu sein, die Spielsituationen zu überblicken und sich nicht von anderen Dingen, wie beispielsweise das Smartphone ablenken zu lassen. Wer immer an seinem Einsatz erinnert werden muss, macht sich keine Pokerfreunde. 

  

Diskretion hat oberstes Gebot

 

Die eigenen Chips sollten nach Wertigkeit gestapelt werden
Fremde Pokerchips sollten in Ruhe gelassen werden.
Wie bei vielen Spielvarianten ist auch beim Poker Spielen eine gewisse Diskretion hilfreich und erwünscht. Dies bezieht sich vor allem auf den Schutz des eigenen Kartenblatts. Niemand am Tisch darf Einblick in das Kartenblatt des agierenden Pokerspielers haben. Weitere wichtige Verhaltensregeln sind:

 

▪   Ordnung auf dem Tisch: Chips sollten ordentlich vor dem Spieler je nach Wertigkeit gestapelt werde

▪   Trinkgeld für den Dealer: Im Kasino ist es üblich, am Ende einer jeden Pokerrunde dem Dealer etwas Trinkgeld in Form von Pokerchips zu geben

▪  Keine Pokerthemen besprechen: Die Kommunikation über mögliche Pokerstrategien ist bei jeder Partie untersagt

▪  Aktionen deutlich ansagen: Spielaktionen wie „Raise“ oder „Callen“ sollten möglichst immer deutlich angesagt werden

  

Dies sind nur einige wenige Regeln, die Pokerspieler bei ihrem Besuch in einem Kasino beachten sollten – ganz abgesehen von einem gewissen, meist eleganten Dresscode. Wer sich keine Gedanken über den passenden Dresscode beim Pokerspielen machen möchte, kann im Übrigen auch online sein Glück versuchen. So gibt es im Internet zahlreiche Poker-Communitys und anderweitige Glücksspielvarianten.



Diese Artikel könnten Dir gefallen:


Kommentare
› Schreibe einen Kommentar
    • Bisher keine Kommentare.
  • Bitte registriere dich bei uns oder log dich ein um Kommentare zu schreiben oder Bewertungen abzugeben.

Teilen auf

auf:

Urbanite verwendet Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Hier geht’s zu unseren Datenschutzerklärungen.

Ich stimme der Verwendung von Cookies zu