Artikelbild für SEARCHING FOR GOD – Glaubensgemeinschaften in Rumänien. Eine Ausstellung von Remus Ţiplea

SEARCHING FOR GOD – Glaubensgemeinschaften in Rumänien. Eine Ausstellung von Remus Ţiplea

Vom 28.09. bis 23.11. in der RKI Galerie

24.09.2018

Das Rumänische Kulturinstitut freut sich, Ihnen die Ausstellung „Searching For God – Glaubensgemeinschaften in Rumänien“ von Remus Ţiplea, im Rahmen des EMOP Berlin – European Month of Photography 2018, präsentieren zu dürfen.

 

 SEARCHING FOR GOD – Glaubensgemeinschaften in Rumänien. Eine Ausstellung von Remus Ţiplea
Orthodox Religious Marriage, 2013

In den vergangenen sieben Jahren dokumentierte Remus Țiplea das geistliche Leben und die Rituale der größten religiösen Gruppen im Nordwesten Rumäniens (Orthodoxe, Katholiken, Pfingstbewegung, Protestanten, Zeugen Jehovas und Siebtenten-Tags-Adventisten). Das umfangreiche Dokumentationsprojekt stellte den Künstler vor besondere Herausforderungen. Anfangs war er mit der Ablehnung und dem Misstrauen der verschiedenen Gemeinschaften konfrontiert. So wurde er bei einem der ersten Treffen aufgefordert, seinen Bart abzurasieren, um weiterhin mit der Gruppe interagieren zu dürfen.

 SEARCHING FOR GOD – Glaubensgemeinschaften in Rumänien. Eine Ausstellung von Remus Ţiplea
Blessing of Sheep, 2016

Nachdem er das Vertrauen der Gruppen gewonnen hatte, erhielt Țiplea privilegierte Einblicke „hinter die Kulissen“, und er konnte subtilere und verborgenere Aspekte dieser Glaubensgemeinschaften beobachten. Es gelang ihm, die wichtigsten Themen und gemeinsame Rituale wie Taufe, Hochzeit, Begräbnis, Pilgerreisen, den Bau von Gotteshäusern, Sonntagsgottesdienste und die Begehung von Feiertagen festzuhalten. Dabei fokussierte er nicht auf das Trennende, sondern auf das Verbindende zwischen den Konfessionen.

 SEARCHING FOR GOD – Glaubensgemeinschaften in Rumänien. Eine Ausstellung von Remus Ţiplea
The Clothes of the Altar Servers Prepared for the Mass, 2016

Eine umfangreichere Auswahl aus Ţipleas fotografischer Arbeit wurde als Fotobuch, unter dem Titel „Dumnezeul meu / My Lord“, in einer zweisprachigen Ausgabe zusammengestellt. Das Fotobuch wird bei der Eröffnungsveranstaltung in der Anwesenheit des Künstlers präsentiert.

 

Remus Ţiplea (geb. 1972 in Negrești-Oaș) begann 2009 zu fotografieren und konzentrierte sich insbesondere auf Dokumentar- und Makrofotografie. Sechs Jahre später war er mit seinem Projekt „Ciurdarii“ („Die Viehhüter“) unter den Finalisten der Sony World Photography Awards, und seine Fotoserie wurde daraufhin in London, Berlin, Köln, Peking, New York und Mailand ausgestellt. Seine Fotos waren auch im Rahmen von Einzelausstellungen im rumänischen Cluj-Napoca, in Paris und in Lissabon zu sehen und erschienen in zahlreichen namhaften europäischen und US-Zeitschriften wie The Huffington Post, The Telegraph, The Guardian, La Repubblica, National Geographic und Feature Shoot. 2017 veröffentlichte Remus Țiplea den fotoethnografischen Band „Din Oaș în Paști” („Ostern in Oaș”) mit der Unterstützung des Kreisrats und des Zentrums zur Erhaltung und Förderung traditioneller Kultur Satu Mare.

 

28.09 – 23.11.2018

RKI Galerie: Reinhardtstr. 14, 10117 Berlin; Di.-Fr. 14 - 18 Uhr

Vernissage am 27. September 2018, 19 Uhr

Kuratiert von: Raluca Buţincu Betea &

Alexandra Crăsnaru Dragomir

www.rki-berlin.de / www.emop-berlin.eu



Diese Artikel könnten Dir gefallen:


Kommentare
› Schreibe einen Kommentar
    • Bisher keine Kommentare.
  • Bitte registriere dich bei uns oder log dich ein um Kommentare zu schreiben oder Bewertungen abzugeben.

Teilen auf

auf:

Urbanite verwendet Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Hier geht’s zu unseren Datenschutzerklärungen.

Ich stimme der Verwendung von Cookies zu