Karneval der Kulturen Berlin

Sommeranfang in Berlin: Diese Events solltet ihr nicht verpassen!

Freiluft-Events von Mai bis Juli

24.04.2017
Autor: urbanite 

Die Kälteeinbrüche werden bald schon ein Ende haben und die warme Maisonne treibt schlussendlich den Winter aus. Berlin rüstet sich schon jetzt für die ersten großen Freiluft-Events des beginnenden Sommers, von Mai bis Juli wird wieder richtig viel los sein auf den Straßen der Hauptstadt. Werft mit uns einen Blick auf die kommenden Highlights!

Karneval der Kulturen Berlin
Die Parade der Kulturen in Kreuzburg

Am 2. Juni startet er wieder, der Karneval der Kulturen in Berlin-Kreuzberg! Seit 1996 kehren die kunterbunten vier Tage regelmäßig zum Pfingstwochenende zurück, mit multikulturellen Straßenumzügen, ganz viel Musik, Tanz und vielen verschiedenen kulturellen Darbietungen. Beteiligt sind Gruppen aus allen Kontinenten, neben deutschen Darstellern werden vor allem Afrikaner und Südamerikanern zu sehen – und hören! – sein. Die Umzüge werden ergänzt durch mehrere Showbühnen, auf denen sowohl Amateure als auch Profi-Künstler zeigen, was sie draufhaben. Bestaunt gemeinsam die begabten Akrobaten, schwungvollen Tänzer und sagenhaften Musiker aus aller Welt – und feiert nach Kräften mit! Hier geht es um Freundschaft und Zusammenhalt, um Identität und Heterogenität, um ein buntes Leben in einer weltoffenen Stadt.

 

Ebenfalls im Juni beginnt auch wieder das Deutsch-Französische Volksfest mit seiner romantischen Kulissenstadt auf dem zentralen Festplatz am Kurt-Schumacher-Damm. Etwa 150 Schausteller schlagen am 16. Juni ihre Buden auf und bieten einen ganzen Monat lang jede Menge charmante französische Unterhaltung sowie schmackhafte Speisen. Knusprige Flammkuchen konkurrieren mit krossen Baguettes und leckeren Meeresfrüchten, während Wein und Champagner in Strömen fließen. Durch die schmalen Gassen klingen gefühlvolle Chansons und fröhliche Akkordeon-Musik: Vive la France! Natürlich dürfen auch die Fahrattraktionen für Abenteuerlustige und Geschwindigkeits-Junkies nicht fehlen, außerdem schlägt in diesem Jahr die Geburtsstunde des Deutsch-Französischen Schlagerdorfs. Stars wie Christian Anders und Claudia Jung gaben bereits ihre Zusage, das Publikum in Feierstimmung zu versetzen. Abgerundet wird das Programm von insgesamt vier großen Feuerwerken, die den Himmel des Nachts erstrahlen lassen.

Deutsch-Französisches Volksfest Berlin
Krosse Speisen beim Deutsch-Französischen Volksfest

 

Um einiges ruhiger, dafür aber umso spannender, geht es beim Triple A Poker-Event in der Spielbank Berlin am Potsdamer Platz zu. Mit dem richtigen Hintergrundwissen wird der Besuch des Turniers am Potsdamer Platz ein echtes Highlight für Profis und Anfänger. Denn: Mitmachen darf jeder, der das Buy-in auf den Tisch legt und sich gerüstet fühlt, auch gegen echte Poker-Prominenz zu bestehen. Die Season 6 lief im letzten Jahr äußerst erfolgreich ab, danach folgte das erste Festival der Season 7 im März 2017. Weiter geht es ab 1. Mai mit einem hochdotierten Main Event – der garantierte Preispool liegt mal wieder bei 100.000 Euro – und mehreren lohnenswerten Side-Events. Zur Teilnahme am Main Event müsst ihr euch vorher telefonisch anmelden, bei den Qualifier-Events könnt ihr noch 15 Minuten vor Beginn einsteigen, die Side Events sind bis zu 60 Minuten vor Start zugänglich. Im Poker Floor laufen parallel rasante Cash Games, die gesamte Aktion dauert bis zum 7. Mai.

 

Und wieder erklingt von Ferne Musik: Das Fest der Musik, auch französisch Fête de la Musique genannt, läutet wie jedes Jahr am 21. Juni den Sommeranfang ein. Nicht nur Berlin ist daran beteiligt, sondern 540 Städte auf dem gesamten Erdball stimmen in den herrlichen Gleichklang mit ein, davon liegen 50 Orte in Deutschland und etwa 300 in Europa. Sämtliche Orchester, Solisten und Bands treten zu diesem Anlass ohne Honorar auf, dementsprechend wird kein Eintrittsgeld fällig. Die Veranstaltungen finden in allen Bezirken Berlins statt, zum Beispiel an der Friedrichsstraße und Unter den Linden. Auch der Musikstil kennt keine einheitliche Richtung, alle Klänge sind willkommen und finden ihr zugehöriges Publikum. Das erfolgreiche Festival läuft bereits seit 1995 und findet Jahr für Jahr immer mehr Anklang. Ganz neu wird jetzt auch am Berliner Dom musiziert, ebenso wie im Museumsdorf Düppel und dem Void Club.

 

Auch an Gehirnfutter ist gedacht, wenn die Lange Nacht der Wissenschaften mit großen Schritten naht. Am 24. Juni öffnen ab 17 Uhr abends zahlreiche wissenschaftliche Einrichtungen ihre Pforten und gewähren interessierten Besuchern bis Mitternacht einen intensiven Blick hinter die Kulissen. Darunter befinden sich zum Beispiel verschiedene Archive, Labore und Bibliotheken, die Forschungsergebnisse präsentieren, zum Experimentieren einladen und Gespräche ankurbeln möchten. Immerhin strömten im letzten Jahr 27.000 Besucher herbei, um Orte zu erkunden, die den Normalbürgern sonst verborgen bleiben. Die Lange Nacht besteht diesmal aus mehr als 2.000 einzelnen Veranstaltungen, 300 davon sind für Kinder und Jugendliche ausgelegt. Im Mai startet der Ticket-Vorverkauf.

Lange Nacht der Wissenschaften Berlin
Hinter den Kulissen der Wissenschaft

 

Jetzt gibt es wirklich keine Ausrede mehr für gelangweiltes Budenhocken und Fernsehzappen! Die genannten Events holen euch schlussendlich aus dem Winterschlaf und füllen euch mit jeder Menge Sommerenergie: Also raus vor die Tür und mitgemacht!

 



Diese Artikel könnten Dir gefallen:


Kommentare
› Schreibe einen Kommentar
    • Bisher keine Kommentare.
  • Bitte registriere dich bei uns oder log dich ein um Kommentare zu schreiben oder Bewertungen abzugeben.

Teilen auf

auf:

Urbanite verwendet Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Hier geht’s zu unseren Datenschutzerklärungen.

Ich stimme der Verwendung von Cookies zu