Upside Down Tresen

Upside Down – Tresenkultur

Bar und Bier

13.10.2016

Upside Down Tresen
Upside Down Tresen
Alles begann mit einem neo-expressionistischen Künstler, der konsequent kopfstehende Bilder malte. Georg Baselitz, einer der berühmtesten deutschen Gegenwartskünstler, wurde bekannt für seine kräftigen Farben, die brachial inszenierten Subjekte, aber vor allem seiner ungewöhnlichen Perspektive wegen.


In der Upside Down Bar hängen einige Originale, hier wird die Nacht zum Tag und über ein geometrisches Wandmuster ergeben sich zwischen den Räumen immer wieder interessante Zitate des Baselitzschen Spiels mit der unerwarteten Optik.

 

Beim Innendesign war das international renommierte Studio Scott Brownrigg federführend. In unterkühlt-feierlicher Atmosphäre kann man in der Upside Down Bar hochwertige Drinks nehmen und Gerichte mit mediterraner Note kosten. Neben europäischen Weinen, lokalen Bieren und Cocktailklassikern gibt es einige Spezialitäten wie den Thymian Scotch zu entdecken. Das neue Bar-Restaurant wird abgerundet durch Events wie den Funky Jazz Brunch.   

Infos: Mo–So 6:30–0 Uhr, Wallstr. 70–73, 10179 Mitte



Diese Artikel könnten Dir gefallen:


Kommentare
› Schreibe einen Kommentar
    • Bisher keine Kommentare.
  • Bitte registriere dich bei uns oder log dich ein um Kommentare zu schreiben oder Bewertungen abzugeben.

Teilen auf

auf:

Urbanite verwendet Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Hier geht’s zu unseren Datenschutzerklärungen.

Ich stimme der Verwendung von Cookies zu