Wanderungen in und um Berlin

Wanderungen in und um Berlin

Grunewald | Treptow-Köpenick | Tegel

27.07.2018
Autor: urbanite 

 

Wer gerne wandern geht, muss dafür nicht unbedingt weit fahren - auch in der Nähe von Berlin gibt es tolle Touren, die durch landschaftlich schöne Gebiete führen und sich perfekt für einen Tag im Grünen eignen.

In Berlin lädt nicht nur der urbane Raum zu Spaziergängen durch die verschiedenen Kieze ein. Auch die zahlreichen Grünflächen, Parks und Wälder bieten genug Freiraum für kurze Wanderungen und ausgedehnte Entdeckungstouren. Zudem sind die meisten Naherholungsgebiete leicht mit dem öffentlichen Nahverkehr zu erreichen. Einige Strecken sind mit Hinweistafeln ausgeschildert, für andere benötigen Sie eventuell eine kleine Übersichtskarte - egal ob auf dem Smartphone oder auf Papier. Mit dem passenden Schuhwerk, zum Beispiel mit bequemen, schonenden Modellen von Avena, starten Sie gut ausgerüstet zu jeder Wanderung.

Wanderungen in und um Berlin
Teufelsberg von Drachenberg


Der Südwesten: Grunewald

Der Grunewald ist mit 3.000 Hektar eines der größten Waldgebiete Berlins. Er befindet sich im Südwesten der Stadt und grenzt im Westen an die Havel und den Wannsee. An seiner östlichen Seite liegen zahlreiche kleine Seen, die ebenfalls einen Besuch wert sind. Eine der beliebtesten Wanderungen führt an der Krummen Lanke entlang zum Schlachtensee. Im Norden des Grunewaldes lockt der Teufelsberg mit einer Rundum-Aussicht über die angrenzenden Stadtteile. Der Hügel ist eigentlich ein Haufen von Trümmern aus dem 2. Weltkrieg und beherbergt noch heute eine ehemalige Abhörstation der Amerikaner, die man in verschiedenen Führungen besichtigen kann. Sportliche Wanderer können mit einem Besuch auf dem Teufelsberg ein paar Höhenmeter überwinden: knapp über 100 m misst der Teufelsberg und ist damit eine der höchsten Erhebungen der Stadt.

Der Südosten: Treptow-Köpenick

Das gesamte Gebiet von Treptow-Köpenick und rund um den Müggelsee ist von Wald- und Wasserlandschaften geprägt. Wanderer finden hier eine Vielzahl an möglichen Touren, von kurzen Spaziergängen bis zu Tagesausflügen. Eine schöne, etwas längere Strecke ist der Rundweg um den großen Müggelsee, für den sich die S-Bahn-Station Friedrichshagen als Start- und Zielpunkt eignet. Die Tour führt am Strandbad Müggelsee vorbei zu einer Fähre, die Wanderer auf der anderen Seite des kleinen Müggelsees absetzt. Für sportliche Wanderer sind die Müggelberge am Südufer des Großen Müggelsees attraktiv, die ebenfalls etwas über 100 m messen.

Der Nordwesten: Tegel

Wer bei Tegel nur an den Flughafen denkt, der sollte unbedingt die grünen Ecken des Stadtteils erkunden. Im Tegeler Fließ gibt es nicht nur normale Wanderwege, sondern auch einen Naturlehrpfad und Pfade auf Holzstegen. Ambitionierte Wanderer können die Runde durch die Auenlandschaft des Tegeler Fließ mit einer Rundstrecke durch den Tegeler Forst verbinden. So besucht man ganz nebenbei den Tegeler Hafen und die "Dicke Marie", den ältesten Baum Berlins. Die S-Bahn-Station Alt-Tegel ist für beide Touren der Ausgangspunkt.

 

Die Bildrechte liegen bei Flickr: Teufelsberg von Drachenberg von James Dennes (Bestimmte Rechte vorbehalten)

 

 


Diese Artikel könnten Dir gefallen:


Kommentare
› Schreibe einen Kommentar
    • Bisher keine Kommentare.
  • Bitte registriere dich bei uns oder log dich ein um Kommentare zu schreiben oder Bewertungen abzugeben.

Teilen auf

auf:

Urbanite verwendet Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Hier geht’s zu unseren Datenschutzerklärungen.

Ich stimme der Verwendung von Cookies zu