Artikelbild für Basketball: Dresden Titans mit desolater Leistung

Basketball: Dresden Titans mit desolater Leistung

Dresden Titans verlieren mit 67:97 gegen den Nürnberg Falcons BC

18.01.2017

Zum vorgezogenen 21. Spieltag in der 2. Basketball-Bundesliga ProA sind die Dresden Titans am 17. Januar 2017 gegen den Nürnberg Falcons BC buchstäblich unter die Räder gekommen. Vor 1011 Zuschauern in der Margon Arena kassierten Dresdens Basketballer eine deutliche 67:97 (27:56) Niederlage und bleiben damit auch im dritten Saisonspiel 2017 ohne Erfolgserlebnis. Bei verbleibenden zehn Saisonspielen haben die Sachsen nur noch theoretische Chancen auf den Klassenverbleib.

 

Artikelbild für Basketball: Dresden Titans mit desolater Leistung
Gegen Nürnberg erwischten die Elberiesen einen klassischen Fehlstart. Während die Gäste um Aufbauspieler Diante Watkins nach Belieben agieren konnten, fanden Dresdens Korbjäger nicht ins Spiel. Gerade defensiv verfielen Jervon Pressley und Co. in alte Muster.

 

„Besonders in der ersten Halbzeit war es der absolute Tiefpunkt der Saison, vielleicht was wir in Dresden je gesehen haben. So darf man nicht in Deutschlands zweithöchster Basketballliga agieren“, fand Titans-Geschäftsführer Peter Krautwald kritische Worte, nachdem die Franken bereits zur Halbzeit mit 29 Punkten Vorsprung wie der sichere Sieger aussahen.

 

"So besteht man nicht im Abstiegskampf"

Nürnbergs Basketballer hatten über die komplette Spielzeit ein glückliches Händchen und erstickten jede Bemühung der Gastgeber im Keim. Forward Marc Nagora, am Dienstagabend noch einer der besten „Titanen“, nach dem Spiel: „Im Endeffekt werden wir uns zusammensetzen und das Match reflektieren, doch kein Vorwand kann diese Leistung rechtfertigen. Heute haben wir die grundlegenden Dinge einfach vermissen lassen. So besteht man nicht im Abstiegskampf.“

Titans-Cheftrainer Liam Flynn schnappte sich gleich nach Spielende das Mikrofon, um sich bei den Fans zu entschuldigen. „Wir müssen euch Fans gegenüber Respekt zeigen, das haben wir heute nicht gemacht. Im Namen der Mannschaft entschuldige ich mich. Ich bin sehr enttäuscht vom Auftritt. Glückwunsch auch nach Nürnberg, sie haben gegen uns über die komplette Spielzeit als Team agiert und völlig verdient gewonnen.“ 

 

Das nächste Spiel der Dresden Titans könnt ihr am 29. Januar 2017 live in der Margon Arena erleben. Es geht gegen die RheinStars Köln. Tip-Off ist um 16 Uhr. 

 

Ihr wollt euch das Spiel noch einmal in voller Länge anschauen? Dann klickt hier

 

Quelle: Dresden Titans

 



Diese Artikel könnten Dir gefallen:


Kommentare
› Schreibe einen Kommentar
    • Bisher keine Kommentare.
  • Bitte registriere dich bei uns oder log dich ein um Kommentare zu schreiben oder Bewertungen abzugeben.

Teilen auf

auf: