Zapfanstalt Dresden

Ins Glas geschaut: Zapfanstalt

Bier, Bier und noch mehr Bier

10.11.2015

Willkommen im 7. Hopfenhimmel! Liebhaber von Weizen, Pils und Co. bekommen ab dem 30. Oktober in der Neustadt einen Vorgeschmack aufs Paradies. Ab dann hat in der Sebnitzer Straße 15 / Ecke Görlitzer Straße die Zapfanstalt geöffnet. Das Besondere: Stolze 20 Zapfhähne füllen hier die Gläser der durstigen Gäste. Dabei sprudelt aus jedem Hahn ein anderes Bier: von Pilsner Urquell und Köstritzer Kellerbier bis zum handgemachten Mandarina IPA aus dem Braukunstkeller oder dem englischen Trooper Ale – das Bier der englischen Heavy Metal Band Iron Maiden. Da kann keine Bar in der Stadt mithalten!  


300 Biersorten - Zapfanstalt
Zapfanstalt-Inhaber: Stefan Voigt
Hinter der Zapfanstalt steht Inhaber Stefan Voigt. „Das Konzept für den Laden stammt aus den USA und nennt sich Taphouse.“ Der 39-Jährige hat schon vor drei Jahren mit dem Craftbeer Store in der Görlitzer Straße ein Mekka für Bier-Fans ins Leben gerufen. Mehr als 300 Sorten aus der ganzen Welt stehen hier im Regal. Rund 120 davon werden auch in der Zapfanstalt ausgeschenkt. „Der Store wird in Dresden super angenommen, bei uns ist immer was los. Deswegen haben wir uns auch dazu entschieden die Zapfanstalt zu eröffnen“. Das passende Gebäude fand sich nur wenige Meter entfernt auf der anderen Straßenseite. In dem ehemals kunterbunten Eckhaus war bis Juli letzten Jahres noch Winter´s Steakhouse, davor die Showbarr – ein Ableger der Showboxx. Mit dem neuen Lokal hat die Fassade einen frischen Anstrich bekommen und zeigt nun riesige Bierlogos.

 

Große Location mit großer Auswahl
 

300 Biersorten - Zapfanstalt
Mehr als 300 Biersorten stehen zur Auswahl
Über drei Etagen hat die Bar aber mehr zu bieten als nur die perfekte Mischung aus Hopfen, Malz und Gerste. „Unten ist die Kneipe, oben der Essbereich. Dort gibt es gutbürgerliche deutsche Küche mit einem amerikanischen Einschlag“. Am Abend wird in der Zapfanstalt immer was los sein. Bands, Songwriter und Kleinkünstler stehen auf der extra dafür gebauten Bühne, dazu können die Gäste das Tanzbein schwingen und auch das beliebte Kneipenquiz Hirnbruch wird ein fester Punkt im Veranstaltungskalender.

 

Probieren geht über Studieren
 

Wie im Craftbeer Store kann man sich außerdem bei Verkostungen und Bierseminaren auf die feuchtfröhliche Art weiterbilden. Generell steht der Probierfaktor im Vordergrund. Bier wird nur in 0,2- oder 0,3-Liter-Gläsern ausgeschenkt, der Preis liegt zwischen 2 und 6€. Um die Sache rund zu machen, wird der ehemalige Vorstadt-Chef Norbert Süßmilch die Leitung in der Zapfanstalt übernehmen. „Wir wollen das außergewöhnliche Flair vom Vorstadt Café rüber in die Neustadt tragen“. Na dann, Prost! 


 

www.zapfanstalt.de

www.hopfenkult.de


Autor: Peter Thormeyer



Diese Artikel könnten Dir gefallen:


Kommentare
› Schreibe einen Kommentar
    • Bisher keine Kommentare.
  • Bitte registriere dich bei uns oder log dich ein um Kommentare zu schreiben oder Bewertungen abzugeben.

Teilen auf

auf:

Urbanite verwendet Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Hier geht’s zu unseren Datenschutzerklärungen.

Ich stimme der Verwendung von Cookies zu