Artikelbild für Den März schmackhaft gemacht

Den März schmackhaft gemacht

Auch wenn das Wetter nicht so richtig will, kulinarisch gesehen wird es in jedem Fall Frühling

03.03.2016

Der Frühling ist da, Kleidungsschichten verschwinden und die Angst nimmt zu, dass die kleinen Sünden von Weihnachten nur allzu sichtbar für die Außenwelt werden. Aber vergesst mal die gleich-morgen-fang-ich-an-Diät und schubst das schlechte Gewissen ordentlich beiseite. Zum Teufel mit den Vorsätzen, denn der März in Dresden steht ganz im Zeichen lukullischer Genüsse. Wir verraten euch, welche davon ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen solltet. 

Artikelbild für Den März schmackhaft gemacht
Sybille Mutschler (links)

 

Am ersten Märzwochenende lockt die Genießermesse Kulinaria & Vinum ab 10 Uhr wieder mit einer großen Auswahl an traditionellen Spezialitäten und neu interpretierten Köstlichkeiten ins Erlwein-Forum. Die neuen Veranstalter werden am Konzept des beliebten Messeformats nichts ändern, Bewährtes taucht wieder auf, Regionalität wird noch stärker betont. Nach wie vor wird mit der Kulinaria & Vinum eine Brücke zwischen sächsischer Tradition und moderner Küche geschlagen. Sobald der Eintrittspreis von 8,50€ bezahlt ist, könnt ihr so gut wie alles, was die Aussteller zu bieten haben, verkosten, schlürfen und schlemmen. Besonders eindrucksvoll sind die Showküchen, in denen Profiköche zeigen, wie ihr euch selbst köstlich bekochen könnt. „Wir haben Köche ausgesucht, die Gerichte so zubereiten, wie wir alle es auch zu Hause umsetzen können.”, so Projektleiterin Sybille Mutschler. „Gesundes und leckeres Essen mit regionalen Produkten für den alltäglichen Genuss”.

 

 Valentinstag im März - wieso auch nicht

 

Artikelbild für Den März schmackhaft gemacht
Der Gewinner 2015 Sebastian Probst
Weniger regional, vielmehr international, geht es im Kastenmeiers zu. Inhaber und Chefkoch Gerd Kastenmeier lädt am 14. März zu einem romantischen Valentinstags-Dinner ein. Seine Uhr geht dabei nicht etwa falsch, sondern japanisch. Auf der asiatischen Insel wird aufgrund eines Missverständnisses die Liebe nämlich zweimal gefeiert. Am Valentinstag beschenken die Frauen die Männer, während die sich einen Monat später am White Day revanchieren. Und aus dem Grund könnt ihr euch am 14. März für 49€ auf ein japanisch interpretiertes 4-Gänge-Menü freuen. Wenn euch  vier Gänge nicht genug Abwechslung sind, dann probiert euch als Restauranttester bei den Kochsternstunden.
Artikelbild für Den März schmackhaft gemacht
Gerd Kastenmeier (links)
Bis zum 20. März geht der Wettbewerb für kleine und große Feinschmecker, bei dem die Dresdner Gastroszene um eure Gunst kocht. Die Spielregeln: Ihr besucht eins oder mehrere der teilnehmenden Restaurants und habt dabei die Qual der Wahl. Soll es hip oder doch eher high-end sein? Euch stehen die Türen von Szenelokalen wie dem Kneipenrestaurant Lila Soße genauso offen wie die Pforten des Atelier Sanssouci in der Villa Sorgenfrei. Einmal eingekehrt erwarten euch Menüs, welche eigens für den Wettbewerb kreiert wurden. Neben eurem Geschmackserlebnis bewertet ihr auch Kreativität, Service, Ambiente und Preis-Leistung.

 

Jetzt aber mal was gegen den Durst

 

Artikelbild für Den März schmackhaft gemacht
Am Tresen der Zapfanstalt
Aprospos Szene, mittlerweile kann der Konsum von Bier ja auch zum kulinarischen Erlebnis der Sonderklasse werden. Sucht ihr genau danach, seid ihr in der Zapfanstalt gut aufgehoben. Ständig warten 20 regelmäßig wechselnde Biere darauf, aus dem Hahn ins Glas gezapft zu werden und in den Kühlschränken stehen über 100 verschiedene Flaschenbiere bereit. Am 10. März gibt die Zapfanstalt ihre Hähne für ein Tap Take Over aus der Hand. Die Stone Brew Company aus Berlin ist ab 18 Uhr zu Gast und hat gleich mal acht ihrer selbstgebrauten Craft-Beer-Sorten im Gepäck, mit denen sie euch überzeugen wollen. Damit Alkoholpegel und Wissensstand proportional zueinander größer werden, gibt es ganz nebenbei und umsonst noch Informatives und Trinkerwissen über die angebotenen Hopfensäfte. Egal wo es euch hinverschlägt, im März sprießen die Geschmacksknospen und die Frühlingsgefühle gehen durch den Magen.



Diese Artikel könnten Dir gefallen:


Kommentare
› Schreibe einen Kommentar
    • Bisher keine Kommentare.
  • Bitte registriere dich bei uns oder log dich ein um Kommentare zu schreiben oder Bewertungen abzugeben.

Teilen auf

auf:

Urbanite verwendet Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Hier geht’s zu unseren Datenschutzerklärungen.

Ich stimme der Verwendung von Cookies zu