Hans im Glück Teaser

In den Topf geschaut: Hans im Glück

Ein Birkenwäldchen voller Burger

25.01.2016
Autor: Marko Beger

Dresden wird in der Welt der Trendsetter und Lifestyle-Victims nicht gerade als das heißeste Pflaster angesehen. Das „Tal der Ahnungslosen“ hängt uns auch 25 Jahre nach der Befreiung von westlicher Funkstille heute noch an, und so möchte man vermuten, dass wir immer erst übermorgen wissen, was so in den anderen Großstädten dieses Landes abgeht. Das ist aber nur die halbe Wahrheit, denn München, Köln, Hamburg und Berlin sind zwar die großen Testlabore neuer Ideen. Aber wenn sie in den Osten kommen, dann als erstes nach Dresden und meist umso eindrucksvoller. Das war bei der umstrittenen Modemarke Primark so, beim ersten Mac-Store Ostdeutschlands und wiederholt sich nun beim Kult-Burger-Brater „Hans im Glück“.

 

Hans im Glück 1
Hans im Glück: Burger wie aus dem Märchen
Die „Hans im Glück“-Macher haben sich in Dresden eine unschlagbar geniale Location und damit Lage „geangelt“. Direkt am Altmarkt, am Flanierweg entlang der Schlossstraße, Seestraße und Prager Straße hat sich ein Lokal gefunden, das auf zwei Etagen Burger-Fans glückselig machen wird. Neben dem Haupteingang zur Altmarktgalerie kann hier nun niemand das niedliche Birkenwäldchen aus dem Märchen des „Hans im Glück“ übersehen. Über 300 Plätze indoor und nochmal über 100 Außenplätze werden euch in Zukunft als Alternative zum alteingesessen Burger-Brater zum „Goldenen M“ auf der gegenüberliegenden Altmarkt-Seite angeboten. In über 40 Städten deutschlandweit ist der „Hans“ schon Kult, in München und Berlin kommt es nicht selten vor, dass ihr erstmal wie vor dem besten Club der Stadt auf Einlass warten müsst. Der
Hans im Glück 2
Das Hans im Glück bietet nicht nur Burger an
Andrang liegt nicht nur am super netten Service, sondern auch an den mit viel Liebe zum Detail gestalteten Räumen. 

 

Burger nach dem Baukastenprizip

 

Hans im Glück 3
Das Hans im Glück hat auch zahlreiche Cocktails im Angebot

Zwei große Küchen und zwei Bars erwarten euch im neuen „Hans im Glück“. Ihr bekommt nicht nur kreative Burger-Variationen serviert, sondern auch leckere Drinks. Der erste „Hans“ in Sachsen bietet seine Burger mit zwei Brotsorten an, ihr könnt zwischen Sauerteig oder Mehrkorn wählen. Und wer es gern ohne Brot mag, bekommt den „Burger“ auch ohne die gebackenen Teighälften serviert. Das Stichwort „brotlos“ lässt euch das saftige Rindfleisch oder das gegrillte Hähnchenfleisch einfach mit Avocado, Ziegenkäse und Feigensoße oder mit Grillgemüse und italienischem Hartkäse genießen. Natürlich gibt es auch beim „Hans“ die Burger in der Menü-Variante. In diesem Fall könnt ihr zwischen Fritten und Salat wählen. Absolut zu empfehlen, sind die Süßkartoffel-Fritten und dazu die hauseigenen Soßen.

  

Infos: www.hansimglueck-burgergrill.de

 



Diese Artikel könnten Dir gefallen:


Kommentare
› Schreibe einen Kommentar
    • Bisher keine Kommentare.
  • Bitte registriere dich bei uns oder log dich ein um Kommentare zu schreiben oder Bewertungen abzugeben.

Teilen auf

auf:

Urbanite verwendet Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Hier geht’s zu unseren Datenschutzerklärungen.

Ich stimme der Verwendung von Cookies zu