Artikelbild für Die 2. Dresdner Stummfilmtage

Die 2. Dresdner Stummfilmtage

Stumm aber nicht still

28.03.2017

Diesmal unter der Überschrift „zum Lachen, Staunen und Fürchten“ laden die Technischen Sammlungen ins Ernemann VII B Museumskino. Täglich flimmern hier zwei internationale Stummfilmproduktionen über die Leinwand. 

 

Stummfilme verfügen über eine vollkommene Aussage, die allein durch Gestik und Mimik der Schauspieler und ganz ohne Sprache auskomme, heißt es von einem Vertreter der Technischen Sammlungen. "Reizvoll ist heute wieder der Schwarz-Weiß-Kontrast, wie es auch in der Fotgrafie zu beobachten ist." Um die Handlung Voranzubringen müssen Stummfilme auf das Wesentliche reduziert werden, diese Reduktion findet sich heute eher selten.

 

Während der Fokus im letzten Jahr vor allem auf deutschen Klassikern lag, geben sich in diesem Jahr weltweite Klassiker aber auch sehr besondere Filme die Klinke in die Hand. Gezeigt werden Klassiker wie Hitchcocks „Der Mieter“ oder die Komödie „Ausgerechnet Wolkenkratzer!“. Ebenfalls dabei ist der Science-Fiction-Film „Das Himmelsschiff“, welcher bereits im Jahr 1918 die Begegnung mit außerirdischen Lebensformen thematisierte und dabei eine durch und durch pazifistische Botschaft vertrat. Doch nicht nur Thema, sondern auch Intonierung mancher Stücke sind besonders.

 

Sowohl „Das Himmelsschiff“ wie auch die Dokumentation „Berlin. Sinfonie einer Großstadt“ werden nämlich nicht – wie im Stummfilm üblich – durch klassische Instrumente begleitet, sondern live mit elektronischen Klänge „vertont“. Diese Verbindung ist nicht unbedingt neu. "Stummfilme werden heutzutage meist auch mit Live-Musik aufgeführt", für viele Zuschauer läge auch darin ein ganz besonderer Reiz. Besonders interessant dürfte dabei die Symbiose zwischen „Berlin. Sinfonie einer Großstadt“ und der mundgemachten elektronischen Musik von Loop Motor am 1. April werden.

 

Info: Der Eintritt pro Film kostet 8€.

 



Diese Artikel könnten Dir gefallen:


Kommentare
› Schreibe einen Kommentar
    • Bisher keine Kommentare.
  • Bitte registriere dich bei uns oder log dich ein um Kommentare zu schreiben oder Bewertungen abzugeben.

Teilen auf

auf:

Urbanite verwendet Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Hier geht’s zu unseren Datenschutzerklärungen.

Ich stimme der Verwendung von Cookies zu