drei Männer vor dem Goldenen Reiter in Dresden

Die Humorzone geht 2019 in die 5. Runde

Vom 13. bis 17. März wird Dresden wieder zum Mekka der Comedyszene

28.02.2019
Autor: Kaddi Cutz

Drei Männer vor dem Goldenen Reiter in Dresden
Olaf Schubert versammelt zum 5. Mal illustige Hochkaräter der Comedy in Dresden

Babäm! Es ist wieder soweit: auch in diesem März steigt wieder das Festival der guten Unterhaltung in Elbflorenz! Diesmal ist die Humorzone sogar mit einem runden Geburtstag am Start, denn Schirmherr Olaf Schubert lädt bereits zum 5. Mal die Stars und Sternchen der deutschsprachigen Comedyszene in die Landeshauptstadt. Und die Gästeliste kann sich sehen lassen! Ein buntes Potpourri aus Soloprogrammen und Mix-Show folgt in alter Tradition dem Ziel, das Zwerchfell der Besucher bis zum Get-No zu traktieren.

 

Gezündet wird das Feuerwerk des Humors wie immer mit dem großen Festival Warm Up am 13. März. Wie immer gibt Knacki Deuser den Chef-Einheizer und hat sich illustre Kollegen zur Unterstützung in die Schauburg geladen. Am gleichen Abend locken aber natürlich auch weitere Künstler mit ihren humoristischen Programmen. Wie jedes Jahr habt ihr als Gäste die Qual der Wahl. Tipp der Redaktion: Gebt euch die volle Dröhnung "Bescheidenheit" von Kabarettist Till Reiners in der Herkuleskeule. Ihr werdet es nicht bereuen.

Kabarettist Till Rainers
Till Rainers punktet mit Understatement.

 

Am Donnerstag geht es dann munter weiter mit einer geballten Ladung Witzischkeit: Thomas Nicolai sorgt im Bärenzwinger für Spaß für die ganze Familie, Katie Freudenschuss bringt einen gelungenen Mix aus Musik und Comedy auf die Bühne des Projekttheaters. "Jindrich Staidels Migrantenscheune" kommt mit der politischen Humorkeule um die Ecke und hey: Sie haben Nektarios Vlachopoulos am Start. Das kann nur gut werden. Im Boulevard-Theater spielen "Eure Mütter" den heißen Scheiß ihrer frühen Programme: "Ich find' ja die alten geil" heißt also auch die Show - so weit, so wahr. Leider haben späte Vögel schlechte Karten, denn die Show ist bereits ausverkauft. Wie übrigens auch "Die fabelhafte Welt der Therapie" von der einschlägig ausgezeichneten Comedienne Helene Bockhorst - schade, denn die Frau ist unglaublich witzig. Aber es ist ja nicht so, als ob es keine Alternativen gäbe, die es sich zu geben lohnt. "Die Vorleser" im Schauspielhaus lohnen sich traditionell IMMER und auch sonst hat der zweite Tag des Festivals so einige Highlights im Gepäck. Schaut am besten selbst mal rein.

Comedian Nektarios Vlachopoulos
Naktarios Vlachopoulos ist Teil der diesjährigen Migrantenscheune


Tag 3 der Sause knüpft quasi nahtlos an: Sebastian Krämer und Marco Tschirpke beweisen in der Schauburg, wie witzig Chanson sein kann, Michael Hatzius a.k.a. Die Echse versprüht "Echsoterik" im Alten Schlachthof. In der Scheune geht mit "The Funny Side Of Slam" eine Poetry-Slam-Mix-Show über die Bühne - übrigens mit dem amtierenden deutschsprachigen Meister Jean-Philippe Kindler. Er ist sehr gut! Die anderen Kolleg*innen natürlich ebenfalls. Lohnt sich! EBenfalls aus dem Slam kommend aber auch auf äußerst lustigen Solopfaden unterwegs ist der ehemalige Deutschlehrer Quichotte. Im Bärenzwinger könnt ihr dem Tausendsassa zuschauen, wie er Texte, Freestyle-Rap, äußerst absurde Rätsel und allerlei anderen unterhaltsamen Schabernack zu einem sensationellen Abend verwebt. Tipp!

 

Am Samstag reiht sich ebenfalls ein Highlight ans nächste. Die Redaktion empfielt auf jeden Fall den Klarinettenmann Carl-Einar Häckner in der Schauburg, denn er ist nicht nur sehr witzig sondern auch unfassbar musikalisch, was eine gar wundervolle Kombination ergibt. Auf keinen Fall verpassen solltet ihr außerdem den alljährlichen Newcomer-Wettbewerb im FriedrichstaTT-Palast, moderiert von The Fuck Hornisschen Orchestra. Allein das lohnt sich, aber auch der traditionelle Nachwuchscontest hat bestimmt dieses Jahr wieder einige vielversprechende Talente am Start. Wenn ihr es besonders abstrus mögt, dann sei euch außerdem die Show von Tino Bomelino im Ostpol ans Herz gelegt. Und auch die "Zotenzone" in der Schauburg klingt wie immer nach einer humoristischen Wundertüte der anderen Art.

Die Echse
Die Echse ist diesmal mit Echsotherik am Start.

 

Der Sonntag lässt es wie immer etwas ruhiger angehen, kommt aber nicht weniger witzig daher und hat unter anderem mit dem "Postiilon Live" Einiges zu bieten, ehe die Humorzone traditionell mit der großen Abschiedsgala im Schlachthof furios verabschiedet wird. Das Spektakel könnt ihr euch wie jedes Jahr übrigens auch gemütlich zu Hause reinziehen, wenn ihr nicht vorgesorgt und euch Tickets gesichert habt.

Comedienne Helene Bockhorst
Comédienne Helene Bockhorst begeistert solo und bei der großen Abschiedsgala am Sonntag

Und weil das nur ein kleiner Ausschnitt des riesigen Programms ist, könnt ihr hier schauen, mit welchen Stars und Sternchen das Festival sonst noch so aufwartet.

 

 



Diese Artikel könnten Dir gefallen:


Kommentare
› Schreibe einen Kommentar
    • Bisher keine Kommentare.
  • Bitte registriere dich bei uns oder log dich ein um Kommentare zu schreiben oder Bewertungen abzugeben.

Teilen auf

auf:

Urbanite verwendet Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Hier geht’s zu unseren Datenschutzerklärungen.

Ich stimme der Verwendung von Cookies zu