XXL-Restaurant, Restaurant Dresden, Essen in Dresden

In die Küche geschaut März 2018: MaxiMahl

Das Restaurant der Superlative

15.03.2018
Autor: Anna Bakker

Burger, Schnitzel, Pommes: Was nach klassischem Fast Food klingt, gibt es im MaxiMahl als überdimensionierte Variante für die ganz Hungrigen. Wir haben uns in die Küche von Dresdens einzigem XXL-Restaurant gewagt.

MaxiMahl Restaurant Dresden, XXL Restaurant Dresden, XXL Restaurant
Der Küchenchef

 

Schnitzel mögen ja die meisten Menschen, doch wie wäre es einmal mit der 1,5 Kilogramm schweren Variante? Seit nunmehr neun Jahren habt ihr in Dresden die Möglichkeit, Burger, Schnitzel und Pasta mal anders zu genießen, nämlich in extrem großen Portionen. Das Riesenschnitzel ist dabei die absolute Königsdisziplin. Zum Vergleich: ein normales Schnitzel wiegt etwa 200 Gramm. Im MaxiMahl geht es jedoch bei 400 Gramm erst los, quasi der Senioren-
teller. Auch die Burger sind sehr beliebt, die einen Durchmesser von schlappen 30 Zentimetern aufweisen. Nicht zu vergessen: die Ein-
Kilogramm-Portion Spare Ribs oder das halbe Kilo Bolognese für echte Pastaliebhaber.

XXL Burger, XXL-Restaurant, MaxiMahl Dresden
Die XXL Bulette
Wer bei solchen Mengen skeptisch die Nase rümpft und kiloweise Reste im Müll verschwinden sieht, der sei beruhigt, denn alles, was nicht aufgegessen wird, kann gerne eingepackt und mitgenommen werden. Sogar für den besonderen Nervenkitzel ist gesorgt: Die Gäste können Wetten abschließen, wer es schafft, das größte Schnitzel in einer drei-
viertel Stunde oder einen Burger in 30 Minuten zur Gänze zu verspeisen. Das Schnitzel schaffe nur etwa jeder fünfzehnte Gast, schätzt Inhaberin Denise Madetzky. Da sei der Burger wohl leichter zu bezwingen.

Wer die Wette gewinnt, kann sich über einen tollen Preis freuen, denn es geht nicht nur das gesamte Essen aufs Haus – für den nächsten Besuch gibt es außerdem noch einen Gutschein. Weniger ehrgeizige Esser müssen sich jedoch nicht einschüchtern lassen, denn auf der Karte stehen auch einige Gerichte in Normalgröße sowie Salate und Kinderportionen.

Was kaum jemanden überraschen dürfte: Fast alle Gäste sind männlich, jedoch quer durch alle Altersgruppen. Typische Gelegenheiten seien Junggesellenabende und Geburtstagsfeiern. Die Frauen kämen dann meistens eher zur Begleitung mit. Einig sind sich jedoch alle im Geschmack: „Viele Gäste sind überrascht und 
begeistert, dass trotz der Größe die Qualität nicht leidet“, so die 
Inhaberin.

Das ist nämlich das große Ziel. Um das zu erreichen, werden mehrmals in der Woche regionale und frische Zutaten eingekauft. „Wir riskieren lieber, dass gegen Ende der Woche mal was aus ist, als dass wir Tiefkühlware verwenden“, ergänzt Denise Madetzky. Logistisch ist das bei den Mengen alles andere als einfach. Allein 50 Kilogramm Hackfleisch pro Woche werden schon für die Burger benötigt und auch die He-
rausforderung für die Servicekräfte ist hoch. Mehrere Teller auf einem Arm stapeln, wie in gewöhnlichen Restaurants, geht hier nicht: Man kann schon stolz sein, wenn man mit jeder Hand ein Riesenschnitzel tragen kann. Worüber sonst doch gerne mal diskutiert wird, ist hier Programm: Auf die Größe kommt es an!

XXL-Burger, XXL Restaurant, MaxiMahl Dresden
Der zubereitete XXL-Burger

 

Infos: XXL Restaurant MaxiMahl Kesselsdorfer Str. 37, 01159 Dresden geöffnet Mi & Do 17-22 Uhr, Fr 17-23 Uhr, Sa 12-23 Uhr, So 12-22 Uhr



Diese Artikel könnten Dir gefallen:


Kommentare
› Schreibe einen Kommentar
    • Bisher keine Kommentare.
  • Bitte registriere dich bei uns oder log dich ein um Kommentare zu schreiben oder Bewertungen abzugeben.

Teilen auf

auf:

Urbanite verwendet Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Hier geht’s zu unseren Datenschutzerklärungen.

Ich stimme der Verwendung von Cookies zu