filmtipps dresden, film dresden, filme dresden, filmepfehlung dresden, filmepfehlung urbanite, film urbanite, film stadtmagazin, coffeeshop dresden, cafe dresden, bishop dresden, paupau dresden, paupaudeli dresden

Filmtipps aus den Coffeeshops

Filmtipps to go

12.03.2018

Alles über meine Mutter

filmtipps dresden, film dresden, filme dresden, filmepfehlung dresden, filmepfehlung urbanite, film urbanite, film stadtmagazin, coffeeshop dresden, cafe dresden, bishop dresden, paupau dresden, paupaudeli dresden
Vanessa aus dem paupau deli empfiehlt: Alles über meine Mutter
„Alles über meine Mutter“ skizziert ein komplexes Familiengebilde, das sich an Drama überschlägt. Manuela, alleinerziehende Mutter, soll sich endlich den quälenden Fragen ihres Sohnes Esteban zu ihrer Vergangenheit stellen. Ganz oben auf der Liste: „Wer ist mein Vater?“ Doch noch ehe sie den Mut fassen kann, ihrem Sohn die Wahrheit zu sagen, kommt dieser bei einem Unfall ums Leben. Manuela entdeckt ein selbstgeschriebens Drehbuch ihres Sohnes, in dem er bedauert, seinen Vater nie kennegelernt zu haben ... Manuela ist sich sicher: Nun ist sie es ihrem Sohn schuldig, mit ihrem Leben aufzuräumen, verlässt ihre Heimat und begibt sich auf die Suche nach Estebans Vater: Auf dem Straßenstrich. Ein leiser Film, der so präzise und empathisch von gescheiterten Existenzen erzählt, dass der Oscar als „bester fremdsprachiger Film“ und einige weitere Filmpreise nur verdient erscheint.

Info: Drama | 1999 | Regie: Pedro Almodóvar

filmtipps dresden, film dresden, filme dresden, filmepfehlung dresden, filmepfehlung urbanite, film urbanite, film stadtmagazin, coffeeshop dresden, cafe dresden, bishop dresden, paupau dresden, paupaudeli dresden
Alles über meine Mutter - Filmplakat

Drive

filmtipps dresden, film dresden, filme dresden, filmepfehlung dresden, filmepfehlung urbanite, film urbanite, film stadtmagazin, coffeeshop dresden, cafe dresden, bishop dresden, paupau dresden, paupaudeli dresden
André aus dem Café Bishop empfiehlt: Drive
Wenn der Name Ryan Gosling fällt, dann ist das irgendwie schon eine Art Totschlagargument. Dann ist das Genre plötzlich egal – man muss diesen Film gesehen haben. Doch nicht allein der vermeintliche Sexiest Man Alive macht den Film „Drive“ – sondern vor allem auch die simple und dennoch gut pointierte Storyline – zu dem, was auch weniger actionbegeisterte Filmjunkies bei Laune hält. Dabei nennt man ihn nur den Driver. Tagsüber arbeitet er als Stuntman, nachts stellt er seine außerordentliche Begabung als Fluchtfahrer für Diebstähle und Raubüberfälle unter Beweis. Fünf Minuten haben seine Kunden, um das Verbrechen zu begehen. Er beteiligt sich nicht, fährt nur den Wagen und auch sonst erfährt man wenig über den Driver. Bis er die verheiratete Irene (Carey Mulligan) kennenlernt, sich zu ihr hingezogen fühlt und das Dilemma beginnt, als er einen Auftrag für ihren Mann, der gerade wieder aus dem Knast entlassen ist, erfüllen soll.

Info: Action | 2011 | Regie: Nicolas Winding Refn

filmtipps dresden, film dresden, filme dresden, filmepfehlung dresden, filmepfehlung urbanite, film urbanite, film stadtmagazin, coffeeshop dresden, cafe dresden, bishop dresden, paupau dresden, paupaudeli dresden
Drive - Filmplakat



Diese Artikel könnten Dir gefallen:


Kommentare
› Schreibe einen Kommentar
    • Bisher keine Kommentare.
  • Bitte registriere dich bei uns oder log dich ein um Kommentare zu schreiben oder Bewertungen abzugeben.

Teilen auf

auf: