Artikelbild für Gastro-Test: Eis to go

Gastro-Test: Eis to go

Nices Ice zum Dahinschmelzen

05.07.2016
Autor: Kaddi Cutz

Der Sommer steht in der Tür und kaum, dass die Sonne ein paar Strahlen auf die Erde schickt, bricht er wieder los: Der Run auf die coolen Kugeln! Ob fruchtig-frisch, mit Joghurt verfeinert oder sahnig-schokoladig – ein Eis geht immer! Die Sortenvielfalt reicht von den altgedienten Klassikern bis hin zu äußerst abgefahrenen Kreationen. Wir haben uns aufopferungsvoll durch die kalten Köstlichkeiten geschlemmt und verraten euch, welcher Eisdealer den besten Stoff am Start hat.

 

PAU PAU

wird in verschiedenen Shops angeboten. Infos dazu auf der Website. Oder ihr schaut im Café am Schießhaus 12 vorbei. 

Preis/Leistung: ★★★★

Angebot: ★★★★★ 

Service: ★★★


Artikelbild für Gastro-Test: Eis to go
Dresdens Eismanufaktur pau pau ist der klare Gewinner unserer Eis-Odyssee! Zwar gibt es keinen eigenen Hotspot, dafür kriegt man das leckere Eis in vielen Shops und Cafés in Dresden. Getestet haben wir auf der BRN und waren hin und weg: Auch wenn hier kein Stieleis am Start war und eine Kugel mit 1,30€ nicht ganz günstig ist - der Geschmack haut uns aus den Sommersandalen. Mango-Passionsfrucht und Guave-Limette sind der absolute Hammer: fruchtig, cremig und eine Explosion auf der Zunge. Was immer fehlt oder hinzugetan wurde um das Eis vegan zu machen: Es dürfte nicht anders sein. Ebenfalls mega: Espresso-Baileys und Schoko pur. 

Fazit: Nices Eis und verdienter Sieger!

 

 

  

Café Komisch

Bischofsweg 50, 01099

Mo bis Fr 9.30 Uhr bis 18.30 Uhr • Sa & So 12.30 Uhr bis 18.30 Uhr

Preis/Leistung: ★★★

Angebot: ★★★ 

Service: ★★★

Artikelbild für Gastro-Test: Eis to go
Wenn im Sommer der Alaunpark ruft, dann verlässt wohl jeder Besucher irgendwann mal das lauschige Grün, um sich in die endlose Schlange vorm Café Komisch einzureihern. Hier gibt es vor allem Softeis in der Standard-Kombi Schoko-Vanille, sowie eine ständig wechselnde Alternative. Heute gibt’s Birne-Joghurt. Wir wollen den Vergleich und probieren beides, jeweils in der großen Portion für 1,80€. Diese ist auch wirklich üppig, das Softeis wird seinem Namen gerecht und kommt ohne künstlichen Beigeschmack aus. Kleine Portionen gibt’s für 80 Cent, die mittlere schlägt mit 1,50€ zu Buche. Zudem gibt es diverse vegane Sorten gefrostet zum mitnehmen.

Fazit: Üppig, ohne Zusätze, teils auch vegan

  

 

 

 

  

Dolce Vita

Peschelstraße 33, 01139

Mo bis Sa 9.30 Uhr bis 20 Uhr

Preis/Leistung: ★★★

Angebot: ★★★ 

Service: ★★★

Artikelbild für Gastro-Test: Eis to go

Wer sich im Elbepark heiß geshoppt hat, findet hier Abkühlung in unendlich scheinender Auswahl. Das Personal zeigt sich trotz des Andrangs von seiner freundlichsten Seite und bleibt geduldig: Die Entscheidung fällt mehr als schwer, letztlich aber auf Sahne-Feige, Mascarpone mit Dattel, Kinder Pingui und Limoncello mit Mandeln und Erdbeeren für 1,20€ pro Kugel. Und die Kugeln sind gigantisch groß. Und lecker. So lecker, dass wir uns redlich abmühen, am Ende aber nicht alles schaffen. Da die hausgemachte Eiskunst aber fast täglich neue Blüten treibt, lohnt es sich tatsächlich, öfter mal hier vorbei zu schauen und auf alle weiteren Mahlzeiten zu verzichten.

Fazit: Hausgemachte Eiskunst

  

 

 

Eiscafé Ciao

Prager Straße 2, 01069

Preis/Leistung: ★★★

Angebot: ★★★

Service: ★★★

Artikelbild für Gastro-Test: Eis to go

An der Prager Spitze lohnt es sich immer, einen Blick in den Eisstand des Eiscafé Ciao zu werfen. Zwar ist das Sortenangebot als solches überschaubar, dafür gibt es aber fast täglich neue Kreationen zu probieren. Unsere Entscheidung fällt auf Schokolade und Erdbeere, sowie auf Heidelbeer und Kokos mit Schokolade für 1,20€ pro Kugel. Das Fruchteis schmeckt herrlich beerig und birgt leckere Stückchen, Kokos mit Schokolade erweist sich als echter Knaller, den ihr unbedingt probieren solltet. Der Service ist freundlich, könnte aber etwas lustvoller agieren.

Fazit: Vollmundiges Fruchteis

  

 

  

Eiscafé Venezia

Hauptstraße 2a, 01097

Mo bis So 10 Uhr bis 23 Uhr 

Preis/Leistung: ★★★

Angebot: ★★★ 

Service: ★★★

Artikelbild für Gastro-Test: Eis to go
Die Gelateria direkt am Goldenen Reiter bietet nach bester italienischer Tradition ein reichhaltiges Angebot an immer mal wechselnden Eissorten. Wir einigen uns auf Rosa Pampelmuse, Limette-Basilikum und Granatapfel für je 1,30€ pro Kugel, Glanduia-Nougat schlägt als Premium-Sorte mit sportlichen 1,80€ zu Buche, lohnt sich aber definitiv! Auch die Fruchtsorten sind ein kleines Träumchen, vor allem, wenn man es etwas herber mag und gern die Namen gebende Frucht im Eis erschmeckt. Tipp: Viele der Sorten gibt’s auch im Louisencafé und im Dolce Vita auf der Alaunstraße, dort sogar ein Müh günstiger.

Fazit: Ein Traum, ob fruchtig oder herb

  

 

 

I Love Yo

Rothenburger Straße 36, 01099

Mo bis So 12 Uhr bis 18 Uhr

Preis/Leistung: ★★★

Angebot: ★★★ 

Service: ★★★

Artikelbild für Gastro-Test: Eis to go

Frozen Yoghurt ist nicht immer kalorienärmer als Sahneeis, gerade in asiatischen Stores wird oft mächtig Zucker beigemischt. Im I love Yo schmeckt der „FroYo“ tatsächlich nach Joghurt – und mega lecker. Getoppt mit frisch pürierten Himbeeren und Früchten bleiben bei uns keine Wünsche offen. Wer es wilder mag, kann hier klotzen: Schokolade, Streusel, Mini-Gummitiere, Crunch,... und unzählige Soßen stehen bereit. Die Milch von Kuh und Ziege stammt aus der Region, auch eine vegane Variante gibts. Die Menge bestimmt jeder selbst, gewogen wird an der Kasse. Sind die Augen nicht größer als der Magen, könnt ihr Euch hier für unter fünf Euro immer neue Eis-Freuden bereiten!

Fazit: Wunschlos glücklich bis vegan

  

 

 

Neumanns Tiki

Görlitzer Straße 21, 01099

Mo bis Do 9 Uhr bis 22 Uhr • Fr 9 Uhr bis 1 Uhr • Sa 10 Uhr bis 1 Uhr • So 10 Uhr bis 22 Uhr

Preis/Leistung: ★★

Angebot: ★★★ 

Service: ★★★

Artikelbild für Gastro-Test: Eis to go

Dresdens Traditionsmanufaktur hat auch diesen Sommer wieder eine wechselnde Sortenvielfalt im Angebot. Wir schlagen bei Mohn-Marzipan, Heidelbeer-Frischkäse, Mango-Basilikum und Gurke-Wacholder zu. Letztere beiden Sorten sind vegan. Mohn und Heidelbeer überzeugen, Mango und Basilikum sind eine wirklich harmonische Liaison eingegangen, nur Gurke-Wacholder hinterlässt uns ratlos. Leider ist diese Kombi etwas sehr kristallin geraten und auch Gurkenschale scheint den Frost eher zu scheuen. Alles in allem aber ein leckeres Erlebnis, das mit 1€ pro Kugel (to go) auch kein allzu großes Loch ins Portemonnaie reißt.

Fazit: Super kreativ und nur 1€ je Kugel

 

 

 

Eiscafé Piccolino

Coschützer Straße 10, 01187

Mo bis So 14 Uhr bis 18 Uhr

Preis/Leistung: ★★

Angebot: ★★★ 

Service: ★★★

Artikelbild für Gastro-Test: Eis to go

Das gemütliche Eiscafé an der Coschützer Straße ist die Eistheke gefüllt mit zwanzig Sorten - allesamt hausgemacht. Fruchtig oder süß, an Kreativität wird hier nicht gespart. Wir entscheiden uns für Marzipan-Schoko und Frischkäse Waldbeer. Für den lächerlichen Preis von je 1€ pro Kugel gibt es eine wirklich große Portion wahnsinnig leckere Gefrorenes auf die Waffel. Sofern ihr als Eltern oder Großeltern den lieben Kleinen mal was gutes tun wollt, seid ihr hier genau richtig. Denn sofern das Eis nicht to go, sondern vor Ort geschleckt werden soll, wartet im Eiscafé auch eine Spielecke auf die bambini piccoli. 

Fazit: Ideal für Familien mit Kind

 

 

 

 

 

Willy Vanilli

Hauptallee 2, 01069

Mo bis So 11 Uhr bis 20 Uhr 

Preis/Leistung: ★★

Angebot: ★★ 

Service: ★★

Artikelbild für Gastro-Test: Eis to go

Nach dem Planschen im Arnhold-Bad gehört das anschließende Softeis dazu, wie die Sahnehaube auf den Kuchen! Im Angebot sind der Klassiker Schoko-Vanille, außerdem heute Pfirsich-Maracuja-Vanille. Beides wird probiert, die große Portion ist für 1,80€ nicht zu teuer, allerdings doch insgesamt sehr zuckrig und ein wenig kristallin für ein Softeis. Vielleicht hätten wir für 20 Cent noch ein paar der angebotenen Streusel drauf verteilen sollen oder besser ein Slusheis gewählt. Insgesamt scheint der Zauber dieses Eises aber wohl darin zu liegen, dass man zuvor ein reichhaltiges Sonnenbad genossen und sich beim Schwimmen verausgabt hat.

 

Fazit: Das Freibad-Flair zählt



Diese Artikel könnten Dir gefallen:


Kommentare
› Schreibe einen Kommentar
    • Bisher keine Kommentare.
  • Bitte registriere dich bei uns oder log dich ein um Kommentare zu schreiben oder Bewertungen abzugeben.

Teilen auf

auf: