Artikelbild für Kindertheater an Weihnachten

Kindertheater an Weihnachten

Große Bühne für kleine Zuschauer

09.12.2016
Im Kulturdschungel Dresden wuchern die Theaterbühnen und erschweren die Suche nach einer geeigneten Aufführung, gerade auch wenn Kinder ihren Spaß haben sollen. Zeit für ein paar Veranstaltungstipps für die ganze Familie. 
 Kindertheater an Weihnachten
 
„Die Wangen sind mit Asche beschmutzt, aber der Schornsteinfeger ist es nicht. Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht. Ein silbergewirktes Kleid mit Schleppe zum Ball, aber eine Prinzessin ist es nicht“ Wer hat's erkannt? Natürlich stammen die Sätze aus „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“. Das Weihnachtsmärchen schlechthin wurde u.a. auf Schloss Moritzburg gedreht. Die entsprechende Winterausstellung, welche durch Begleitveranstaltungen ergänzt wird, kann im Dezember nun besucht werden. Märchenhaft geht es auch im Boulevardtheater zu. Anfang Dezember zeigt das Theater unter anderem „Schneewittchen und die sieben Zwerge“. Ab dem 17. Dezember dann den DEFA Klassiker „Das singende, klingende Bäumchen“. Am selben Tag findet auch die Premiere von „The Season“ im Theater junge Generation (tjg) statt. Das Puppentheater zeigt einen magischen Wald der Tiere, welcher komplett auf den Kopf gestellt wird, nachdem ein fremdes Wesen aus einer anderen Welt auftaucht. Die Tiere müssen nun lernen, mit dem Unbekannten umzugehen. Die Fabel wurde vom kanadischen Hip-Hopper Socalled erdacht und musikalisch untermalt. Kinder ab 10 Jahren können die Veranstaltung besuchen. Das Staatsschauspiel Dresden zeigt Charles Dickens Evergreen 
 
„A Christmas Carol – Ein Weihnachtslied“, um den Weihnachtsmuffel Ebenezer Scrooge. Begleitet wird die Aufführung durch Vokal-und Instrumentalmusik, die selbst im 16. Inszenierungsjahr nichts von ihrer Kraft verloren hat und alle Altersgruppen begeistern kann. Nichts verloren hat auch die Theateradaption von Matthias Schweighöfers Kino-Hit „Der Nanny“. In der Comödie Dresden könnt ihr ab dem 1. Dezember regelmäßig Carsten Strauch als Nanny dabei zusehen, wie er versucht die Quälgeister seiner Gastfamilie im Zaum zu halten. Die Compagnie Bodecker & Neander führen im Societätstheater ihr Werk „Hereingeschneit“ auf, das einige Elemente bekannter Weihnachtswerke aufgreifen wird. Die beiden verträumten Künstler stolpern von einem zum anderen spannenden Abenteuer und können durch ihre magische Bildsprache Jung und Alt begeistern. Die Unterhaltungskünstler touren weltweit mit ihrer Show und haben in Frankreich studiert sowie ihr Handwerk gelernt.
 
 


Diese Artikel könnten Dir gefallen:


Kommentare
› Schreibe einen Kommentar
    • Bisher keine Kommentare.
  • Bitte registriere dich bei uns oder log dich ein um Kommentare zu schreiben oder Bewertungen abzugeben.

Teilen auf

auf:

Urbanite verwendet Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Hier geht’s zu unseren Datenschutzerklärungen.

Ich stimme der Verwendung von Cookies zu