Artikelbild für Dresdner Bands im Fokus: Wucan

Dresdner Bands im Fokus: Wucan

Kräuterrock mit einer Prise Verwirrung

20.11.2015

Aus den 70ern direkt in die Gegenwart: Der Sound von Wucan hätte sicher auch beim legendären Woodstock-Festival die Menge zum Toben gebracht. Mit Einflüssen aus Blues, Folk, Progessive und Krautrock kreierte die Heavy Retro Rock Band aus Dresden ihren ganz eigenen Stil. Die kraftvolle Stimme von Frontfrau und Rock-Röhre Francis und ihre eingängigen Querflöten-Solos sind das musikalische i-Tüpfelchen. Im September erschien Wucans Debütalbum, jetzt touren Francis, Pätz, Tim und Patrick durch den deutschsprachigen Raum.

 

Wucan Dresden
Wucan: Frontsängerin Francis mit ihren Bandkollegen Pätz, Tim und Patrick.
Niemand wird gerne in eine Schublade gestopft – erst recht nicht Musiker. „Man kann ja nicht alle in einen Topf werfen, jede Band klingt anders.“ Wucan hat es sich deswegen einfach gemacht und ein eigenes Genre erfunden: Topsy-Turvy Higgledy-Piggledy Folk-Blues-Psych-Stoner-ProtoMetal-Soul mit einer Prise Verwirrung. Übrig geblieben ist mit den Jahren Kräuterrock. „Das passt ja ganz gut, Krautrock ist deutsche Rockmucke aus den späten 60er und 70er Jahren. Mit dieser Zeit fühlen wir uns musikalisch sehr verbunden“.

 

Es war einmal...

 

Wucan Dresden
Im September diesen Jahres erschien ihr Debut Album "Sow The Wind".
Angefangen hat die Bandhistorie Ende 2011. Francis war frisch beim Studium an der TU Dresden und hatte Bock auf Musik. „Ich habe eine Anzeige in die Campuszeitung gesetzt. Bluesbrothers gesucht!“ Mit Tim an der Gitarre und Drummer Pätz waren die ersten Brüder schnell gefunden. Nach über einem halben Jahr hatte Wucan endlich einen Proberaum und machte das Quartett mit Bassist Patrick vollständig. Die ersten Demos Dopetrotter und Frank erschienen im April 2013. Beide Songs wurden kurz darauf vom Onlineportal stonerrock.eu entdeckt. „Das hat den Stein richtig ins Rollen gebracht.“

 

Schlagzeuger gesucht

 

Bis Ende letzten Jahres veröffentlichten Wucan ihre erste EP, produzierten ein Musikvdeo und spielten auf dutzenden Clubbühnen und Festivals, u.a. beim Woodstock Forever und dem Hammer of Doom. Eigentlich läuft alles super, nur mit den Schlagzeugern hapert es „Seitdem wir angefangen haben, gab es bei uns vier Drummer“. Denn Pätz ist zwar seit Anfang an dabei, spielt jedoch seit März 2014 nicht mehr bei den Live Gigs. „Erst kam Ollie, dann Mark und zuletzt Leo, der ist aber auch wieder weg. Wer Lust hat mitzutrommeln, kann sich jederzeit melden!“             

 

Infos: www.wucan-music.de

 



Diese Artikel könnten Dir gefallen:


Kommentare
› Schreibe einen Kommentar
    • Bisher keine Kommentare.
  • Bitte registriere dich bei uns oder log dich ein um Kommentare zu schreiben oder Bewertungen abzugeben.

Teilen auf

auf: