Artikelbild für Neu in Dresden: Shakespears Enkel

Neu in Dresden: Shakespears Enkel

Die Verlagsbuchhandlung für mehr Unabhängigkeit im Mainstream-Bücherregal

08.09.2018

Dresden hat eine neue, spannende und unabhängige Adresse hinzugewonnen, deren Namen ihr auf eurer individuellen Need-to-Visit-Liste unbedingt ergänzen solltet: Shakespears Enkel ist eine Verlagsbuchhandlung unabhängiger Verlage, bei der sich ausschließlich ihr eigenen Werke in den Regalen wiederfinden.

 

 

Blick in Shakespears Enkel
Die Verlagsbuchhandlung verkauft nur die Werke von über 30 unabhängigen Verlagen.
Letztlich ist es eine Geschichte im Stile „David gegen Goliath“, die die Idee hinter dem neuen Buchladen  auf der Weimarer Straße 7 pointiert rumreißt. Denn nur selten führt der Weg für Bücher, die aus kleinen Verlagshäusern stammen, in das Sortiment eines großen Buchhandels. Betroffene „Davids“ müssen daher kreativ werden und greifen auf andere Vertriebswege, wie Online-Shops, Messen oder Veranstaltungsformate zurück. Eigentlich könnte da aber noch mehr gehen, so der Gedankengang der am Porjekt beteiligten Verleger und Verlegerinnen, denn die Erfahrung zeige, dass die Bücher bei der Leserschaft durchaus gut ankommen – wenn sie denn auch mal die Chance bekommen, beim allgemein interessierten Stöbern und dem unverbindlichen Ich-wollte-nur-mal-gucken vom potentiellen Leser auch gefunden zu werden.

 

„Eine Buchhandlung, in der eine größere Bandbreite des Portfolios kleinerer, unabhängiger Verlage abgebildet wird, ohne vom marktbeherrschenden Auftritt der Konzernverlage überstrahlt zu werden, ist daher ein Traum, der von den Sortimentern in den meisten Fällen nicht erfüllt werden kann“, heißt es in einem schriftlichen Statement der Shakespears Enkel. Der eigene Laden lässt den Traum der Verlegerinnen und Verleger nun wahr werden, bringt aber auch jede Menge zusätzliche Arbeit.

 

Artikelbild für Neu in Dresden: Shakespears Enkel
Keine Party ohne Torte! Die Verleger Katharina Salomo von salomo publishing, Holger Kliemannel von der Edition Roter Drache und Nadine Reuter vom Lysandra Books Verlag freuen sich über die Eröffnungstorte von "Tortenfee" Natalia Grebenjuk (v.r.n.l.)
Doch die Enkel sind frohen Mutes und vor allem sind sie zahlreich vertreten: über 30 kleinere Verlagshäuser haben sich für das Projekt auf der Weimarer Straße zusammengefunden, um mit schillernden, literarischen Perlen ab sofort um eure Gunst zu werben. Der Familienstammbaum ist weit verzweigt und windet sich durch ganz unterschiedliche Genres und Gattungen. Lyrik, Kinderliteratur, Krimi, Sachbuch, Klassiker – hier dürfte jeder Bücherwurm Futter finden. Natürlich lassen sich auch die Eigengewächse namenhafter Lokalmatadoren wie salomo Publishing, der Dresdner Buchverlag oder der Verlag Voland & Quist in den Regalen entdecken.
Wenn ihr also wieder nach neuem Lesestoff sucht und dem Mainstream in eurem Regal entrinnen wollt, schaut doch mal bei Shakespears Enkeln vorbei und lasst euch überraschen.

 

Öffnungszeiten: mittwochs bis samstags 15 bis 19 Uhr

 



Diese Artikel könnten Dir gefallen:


Kommentare
› Schreibe einen Kommentar
    • Bisher keine Kommentare.
  • Bitte registriere dich bei uns oder log dich ein um Kommentare zu schreiben oder Bewertungen abzugeben.

Teilen auf

auf:

Urbanite verwendet Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Hier geht’s zu unseren Datenschutzerklärungen.

Ich stimme der Verwendung von Cookies zu