Artikelbild für Neue Locations in Dresden - März 2017

Neue Locations in Dresden - März 2017

Zwischen Nostalgie, Lasern und Suppen

04.03.2017

DDR Museum 


Artikelbild für Neue Locations in Dresden - März 2017
Ostaligie, Ostalgie!

Im Simmel-Center könnt ihr nicht nur schnödes Shopping betreiben, sondern seit Kurzem auch Kultur tanken. Die Austellung „Die Welt der DDR“ lockt auf, mit viel Liebe zum ostalgischen Detail gestalteten 1500m² mit kuriosen, interessanten und erstaunlichen Einblicken hinter den „eisernen Vorhang“. Ob Kaufhalle, Gynäkologie, Klassenzimmer, Wohnstube, Campingzelt oder Bad – ein Wunderland zum Wiederentdecken.

  

Web: www.weltderddr.de • offen: täglich von 10 – 19 Uhr 

 

3 Fragen: Robert Müller, Mitarbeiter

Woher stammen die Ausstellungsstücke?

Die Ausstellungsstücke wurden vom Radebeuler DDR-Museum „Zeitreise“ übernommen. Dabei sind auch Exponate von über 70 Leihgebern.

 

Wieso braucht Dresden ein DDR-Museum?

Um an das Leben und den Alltag der DDR zu erinnern und diesen der Jugend und Dresden-Besuchern näher zu bringen.

 

Was ist das Besondere an dieser Ausstellung?

Die Ausstellung an sich ist besonders. Sie ist eine Reise in die Vergangenheit – Schule, Einkaufen, Urlaub, Wohnen, Kultur, Freizeit. Vieles wird Erinnerungen an vergangene Tage wachrufen.

 

 

Tattoolos 


Artikelbild für Neue Locations in Dresden - März 2017
Weg damit!

Der Name des Freundes hat sich geändert oder das süße Teufelchen, was ihr mit 19 unbedingt haben wolltet, ist gar nicht mehr so süß? Kein Problem, denn seit Februar werdet ihr auf der Bautzner Straße 45 von unliebsamen Tattoos erlöst. Mit Hilfe eines Lasers lässt das tattoolos-Team die Körperkunst in durchschnittlich acht bis zwölf Sitzungen Schritt für Schritt verblassen. Ideal auch für geplante Cover-Ups!

 

Interesse? Dann vereinbart einen Beratungstermin

 

Dresdner Suppentopf 


Artikelbild für Neue Locations in Dresden - März 2017
Neues Süppchen

Ein Burger-Laden nach dem anderen wurde in den letzten Monaten in der Neustadt eröffnet, wir hatten schon das Gefühl, dass dieser Hype alle anderen kleinen Gastro-Konzepte völlig verschreckt hat. Doch das ist nicht der Fall, denn auch die Suppenläden bleiben im Trend. Unweit des Café Neustadt hat auf der Bautzner Straße 53 der Dresdner Suppentopf eröffnet. Gemütlich eingerichtet, lässt es sich hier lecker löffeln. Der Suppentopf ist eine Bereicherung im Neustadt-Angebot.

 

Web: www.dresdner-suppentopf.deoffen: Mo-Fr von 11 – 16 Uhr



Diese Artikel könnten Dir gefallen:


Kommentare
› Schreibe einen Kommentar
    • Bisher keine Kommentare.
  • Bitte registriere dich bei uns oder log dich ein um Kommentare zu schreiben oder Bewertungen abzugeben.

Teilen auf

auf:

Urbanite verwendet Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Hier geht’s zu unseren Datenschutzerklärungen.

Ich stimme der Verwendung von Cookies zu