Artikelbild für Unter der Haube: Was macht eigentlich ein Weddingplanner?

Unter der Haube: Was macht eigentlich ein Weddingplanner?

Ein Tag mit Hochzeitsplanerin Doreen Körner

07.06.2017
Autor: Kaddi Cutz

Der Sommer steht vor der Tür und das bedeutet nicht nur für die pralle Sonne ein strahlendes Gesicht - es wird wieder geheiratet, was das Zeug hält! Was damals bei „Sarah & Marc in Love“ noch anmutete wie ein Privileg gutsituierter TV-Sternchen, ist inzwischen auch jenseits der C-Prominenz en vogue: Viele Paare lassen sich in der Vorbereitungsphase von eine/r Weddingplanner/in unterstützen. Aber was machen die eigentlich? Wir haben bei Doreen Körner von Leben, Lieben, Heiraten mal Mäuschen gespielt.

 

Wer glaubt, der Alltag einer Weddingplannerin spiele sich in erster Linie irgendwo zwischen der permanenten Verkostung traumhafter Tortenkreationen und dem kreieren üppiger Dekorationen ab, der lustwandelt auf dem Holzweg: „Viel passiert tatsächlich erstmal am Laptop und Telefon“, lacht Doreen, „dazu kommen dann noch Akquisetermine, Erstgespräche und Planungstreffen. Viel Zeit verbringe ich auch mit der Recherche nach neuen Ideen und Dekoration. So eine Komplettplanung teilt sich in etwa 2/3 Schreibtisch und 1/3 persönliche Kontakte“.

 

Artikelbild für Unter der Haube: Was macht eigentlich ein Weddingplanner?
Organisationstalent Doreen Körner
Im Erstgespräch werden zunächst die Vorstellungen des Paares herausgearbeitet: Große Sause oder beschauliche Feier im kleinen Kreis, Budget, Wünsche. Wenn dann die Chemie stimmt und der Wunsch nach einer Zusammenarbeit ungebrochen ist, erfolgt erst der unvermeintliche Papierkram und dann geht’s auch schon los – meist mit der Suche nach der idealen Traumlocation.

 

Das Budget ist natürlich dabei immer Thema, aber auch eine weniger prall gefüllte Hochzeitskasse stellt keinen Hinderungsgrund dar: „Ich unterstütze die Paare in all ihren Schwerpunkten und biete daher auch reine Beratungsstunden an. Von der Dienstleistersuche, über Dekoration und die Unterstützung am Tag der Hochzeit ist alles möglich. Auch eine professionelle Kinderbetreuung kann über Leben Lieben Heiraten gebucht werden“, erzählt die Heiratssexpertin. Die Wünsche des Paares stehen dabei immer klar im Fokus, das, so sagt sie, sei schließlich die Hauptsache.

 

Auch als Planer geschieht Ungeplantes

 

Nicht selten gilt es da auch kühlen Kopf zu behalten und kreativ zu sein, wenn urplötzlich unverhoffte Situationen auftreten – alles kann man eben doch nicht planen: „Wir mussten schon mal einen Empfang innerhalb einer halben Stunde in eine komplett neue Örtlichkeit verlegen, weil ein fürchterliches Gewitter den ursprünglichen Plan völlig unmöglich gemacht hat. Da das Paar da allerdings schon vor dem Traualtar stand, wusste am Ende nur der Busfahrer vom Standesamt Bescheid und das Paar war sehr überrascht“, lacht Doreen.

Artikelbild für Unter der Haube: Was macht eigentlich ein Weddingplanner?
Auch eine freie Trauung musste schon mal verschoben werden, weil der Bräutigamsvater noch einen in der Notaufnahme einen Spontanbesuch in der Notaufnahme einschieben musste, um sich einen Gips abzuolen.

 

„Am Tag der Hochzeit ist einfach alles möglich, das macht es ja so spannend und abwechslungsreich“, gerät die Hochzeitsplanerin ins Schwärmen. Übrigens: Auch wenn all die Heiratsformate, die zunehmend das TV-Programm fluten, den Eindruck vermitteln, Heiraten funktioniere heutzutage nur noch mit einer LKW-Ladung voll Glitzer und die Braut von heute nehme all das ohnehin nur auf sich, um sich endlich einmal wie die Prinzessin im Märchen zu fühlen, ist die Realtität dann doch erfreulich geerdeter unterwegs.

 

„Die Paare gehen heute eher weg vom Klassischen. Sie planen ihre Hochzeit, so wie sie es sich immer gewünscht haben. Ob Schloss oder Scheune, Lampion oder Leuchter, barfuß zur Trauung oder Prinzessinnenschuh. Ich habe eher selten die Paare, welche sich eine durchgestylte Prinzessinnenhochzeit wünschen. Meine Paare haben eher ganz alltägliche Vorstellungen, legen aber viel Wert darauf, ihre persönliche Note im Fest wieder zu finden. Das ist eben eine ganz eigene Art von 'perfekt'. Mir ging es bei meiner Hochzeit ganz genauso“, sagt die zweifache Mutter, die ihren Job als Krankenschwester zugunsten ihres Traums an den Nagel gehängt und das bis heute nicht bereut hat.

 

Nie das Herz verlieren

 

Muss man nicht eigentlich auch ziemlich viel Geld haben, um sich eine Weddingplannerin überhaupt leisten zu können? „Ich biete Beratung auch für kleine Budgets. Tatsächlich wissen die Paare meist überhaupt nicht, was sie die Hochzeit allein schon kosten kann. Da steht das Honorar für den Planer oft hinten an. Das Internet hält hier so viele verschiedene Aussagen bereit, das die Paare oft keine Vorstellung haben“, beschwichtigt Doreen.

 

Artikelbild für Unter der Haube: Was macht eigentlich ein Weddingplanner?
Grundsätzlich gibt ohnehin kein Paar die Planung wirklich komplett aus der Hand, denn bei jedem Schritt, die die Planerin geht, trifft sie lediglich eine Vorauswahl. Die finale Entscheidung trifft immer das Brautpaar, profitiert aber von der deutlichen Zeitersparnis und der Erfahrung, die ein professioneller Planer mitbringt.

 

Doreen Körner plante damals zuerst ihre eigene Hochzeit, dann einige weitere in der Familie und fand schließlich so viel Spaß daran, dass sie bei einer befreundeten Planerin hospitierte und schließlich ein halbes Jahr später Leben, Lieben, Heiraten gründete.

Wer sich für den Job interessiert, sollte auf jeden Fall vor allem Herz, organisatorisches Geschick ist notwendig und einen hohen Stresslevel mitbringen. Und das wird belohnt: „An meinem Job liebe ich das ehrliche und vollkommene Lachen der Braut am Tag der Hochzeit, wenn sie sich auf den Weg zur Trauung macht und die tolle Stimmung allgemein am Hochzeitstag, wenn alles perfekt ineinander greift. Das Vertrauen, was bleibt, wo vorher vielleicht Zweifel waren – was am Ende eines anstrengenden Planungstermins mit vielen Detailabstimmungen schon mal vorkommen kann“.

 

 



Diese Artikel könnten Dir gefallen:


Kommentare
› Schreibe einen Kommentar
    • Bisher keine Kommentare.
  • Bitte registriere dich bei uns oder log dich ein um Kommentare zu schreiben oder Bewertungen abzugeben.

Teilen auf

auf:

Urbanite verwendet Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Hier geht’s zu unseren Datenschutzerklärungen.

Ich stimme der Verwendung von Cookies zu