Artikelbild für Wassersport an der Elbe

Wassersport an der Elbe

Nah am Wasser gebaut

26.07.2016
Autor: Marko Beger

Es ist dieser Drang in Richtung kühlendes Nass, wenn die Temperaturen deutlich über Zimmertemperatur steigen. Und da ihr im Hochsommer davon ausgehen könnt, dass diese Tage dabei sein werden, sucht euch schonmal den schnellsten Weg in Richtung Elbe raus. Abkühlung bringt hier nicht nur der ungewohnte Sprung ins Wasser.

 

Artikelbild für Wassersport an der Elbe
Mit dem "Gig" die Elbe entlang
Die Elbe zieht täglich an uns vorbei und nur wenige Dresdner nutzen selbst in der warmen Jahreszeit den Fluss als die Freizeitfläche, die sie eigentlich sein könnte. Dabei ist Wassersport schon seit über 100 Jahren in der Stadt ein Thema und die vielen Ruder- und Kanuvereine zeigen, dass da mehr anzufangen geht mit unserem Fluss mitten in der Stadt als nur am Ufer zu chillen. Sie heißen Dresdner Ruderverein e.V., Dresdner Ruderclub 1902 e.V., Abteilung Rudern des Universitätssportvereins, Laubegaster Ruderverein Dresden e.V. (Foto), Kanuclub Dresden e.V., Kanuverein Laubegast e.V. und einige weitere mehr. Und weil sich nur die wenigsten ein Motorboot oder größeres Schlauchboot leisten, ist der Wassersport in den Dresdner Vereinen die Alternative für Sport auf dem Fluss. 

 

Während besonders im Nachwuchsbereich der Wettkampfsport ein Thema ist, wird das Rudern für Erwachsene schnell zum Breitensport. Beim Laubegaster Ruderverein, der seit 1921 besteht, hat man sich dieser Entwicklung gestellt und bietet seit drei Jahren einen Schnupperkurs für Erwachsene an, die vorher noch nie gerudert sind. An vier Terminen könnt ihr dort die Grundlagen des Ruderns kennenlernen und euch im “Gig” ausprobieren. Das “Gig” ist ein 4-Sitzer, der etwas breiter ist, als die richtigen Wettkampf-Ruderboote und bietet dadurch mehr Stabilität. Denn das Wichtigste ist: Gleichgewicht halten. Der Laubegaster Ruderverein hat aktuell 150 Mitglieder. Seitdem 2012 in London drei Dresdner Ruderer eine Medaille gewannen, nahm das Interesse am Rudern stark zu und der “Schnupperkurs” war geboren. Wer nach dem „Reinschnuppern“ so richtig Spaß am Rudern gefunden hat, kann Mitglied im Verein werden und regelmäßig mit anderen Ruderern Sport auf dem Wasser treiben. Aber zunächst steht auch beim Rudern Schwitzen an, denn bevor ihr die Abkühlung auf dem Wasser bekommt, heißt es Ergometer-Training und Bootskunde...



Diese Artikel könnten Dir gefallen:


Kommentare
› Schreibe einen Kommentar
    • Bisher keine Kommentare.
  • Bitte registriere dich bei uns oder log dich ein um Kommentare zu schreiben oder Bewertungen abzugeben.

Teilen auf

auf:

Urbanite verwendet Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Hier geht’s zu unseren Datenschutzerklärungen.

Ich stimme der Verwendung von Cookies zu