Die DJs Nick D-Lite und Janosh aus dem Hause Dusted Decks

Breakfastklub

02.04.2012
Autor: urbanite 
Breakfastklub, das sind die DJs Nick D-Lite und Janosh aus dem Hause Dusted Decks. Die zwei Männer aus Leipzig verwandeln jeden Dancefloor zum schmackhaften Frühstücksbuffet. Ihren Namen haben sie übrigens aus dem gleichnamigen 80er-Jahre-Film – zum Glück sind sie nicht nur musiktechnisch um einiges cooler als die Teenager im Film.

Nach einem Set müssen wir erst einmal…
den Schweiß von der Stirn wischen und frühstücken gehen.

Eine perfekte Party ist wie...
guter Sex. Laut, alle schwitzen, jeder ist zufrieden und hat sich verausgabt.

Zu Hause geht ihr gerne mal...
im Morgenmantel essen.

Unser größter Fan ist…
mit einem hervorragenden Geschmack gesegnet.

Jedes Jahr freuen wir uns besonders...
auf die Festivalsaison, insbesondere SonneMondSterne.

Unser Lieblings-T-Shirt beim Auflegen...
ist schwarz, macht schlank und muss nicht gebügelt werden.
Foto: Dusted Decks
Während eines Sets sollte man uns nie...
Musikwünsche ins Ohr schreien oder Bier bei uns bestellen.

Unser letzter Ohrwurm war...
unsere letzte eigene Single "Action, Bitch!"

Foto: Dusted Decks
Wir kommen gerne nach Hause, weil...
DJ Pulte unglaublich unbequem sein können.

Das letzte Mal ‚privat’ durch den Tisch getreten haben wir…
bei unserer DustedDecks-Weihnachtsfeier (wo wir musikalisch freie Bahn haben und auch mal die Marusha-Platten auspacken dürfen!)

Wären wir keine DJ’s, würden wir wahrscheinlich...
in einer Band spielen oder im Kirchenchor singen.

Ein Pingpong Set würden wir gerne mal mit…
den Crookers spielen.

Zum Tier werden wir...
jedes Wochenende bei unseren Gigs und dem exzessiven feiern mit den Fans.

Völlig überbewertet ist...
Mittagessen, das verschlafen wir ohnehin meist.

Weiterführende Links

Offizielle Homepage


Diese Artikel könnten Dir gefallen:


Kommentare
› Schreibe einen Kommentar
    • Bisher keine Kommentare.
  • Bitte registriere dich bei uns oder log dich ein um Kommentare zu schreiben oder Bewertungen abzugeben.

Teilen auf

auf: