Wir sprachen mit DJ Chino vor ihrem Konzert in Leipzig

Culcha Candela im Interview

21.08.2012
Autor: urbanite 
A m 24. August spielen Culcha Candela auf der Parkbühne im Clara Zetkin Park. Wir haben uns vorab mit DJ Chino über den Sommer, Ferienjobs und Leipzig unterhalten. AD

Ihr seid doch bestimmt nicht das erste Mal in Leipzig. Gibt es eine schöne Anekdote, die du erzählen kannst?
Wir sind mal vor langer Zeit open-air an einem See aufgetreten – und als ein plötzliches Gewitter samt Sturmböen aufzog, hat es uns das Bühnenzelt weggerissen und mir sind die Platten vom Teller geweht. Legendär waren aber auch unsere After-Partys im berüchtigten HipHop-Club „Bounce“.
Foto: Katja Kuhl
Ihr seid neben der Musik politisch und sozial engagiert, verpackt aber auch Sozialkritik in euren partytauglichen Songs. Habt ihr Bedenken, dass die Texte bei der ganzen Feierei von den Fans gar nicht richtig wahrgenommen werden?
Klar besteht die Gefahr, dass jemand bei Songs wie „Schöne neue Welt“ oder „Flätrate“ die Message, die ins Feier-Gewand eingewoben ist, nicht bemerkt oder versteht. Aber das müssen wir in Kauf nehmen. Allzu direkt ausgesprochene Kritik oder gar lyrisch erhobene Zeigefinger finden wir nämlich total öde.
Ihr scheint stets gute Laune zu haben. Was für Marotten, Unarten oder nichtige Kleinigkeiten können dich dennoch schon mal auf die Palme bringen?
Es gibt vieles was einen im Alltag aufregen kann: Rücksichtslosigkeit, grundlose Unfreundlichkeiten oder Umweltverschmutzung ärgern mich tierisch.


Sommerzeit ist Ferienjobzeit: Wie hast Du dir damals als Jugendlicher ein paar Mark dazuverdient?
Mein erster Job war wirklich Tellerwäscher! Während des Studiums habe ich viel gekellnert. Und davor, dazwischen und danach habe ich natürlich wo immer es ging Platten aufgelegt.
Hast du einen All-Time-Favourite wenn es um Sommerhits geht?
Eigentlich sind alle Songs auf Bob Marleys „Legend“ richtige Sommerhymnen, die zusätzlich spirituelle, fast magische Kräfte besitzen. An einem heißen Sommertag pumpe ich dann gerne das Album im Auto und fahre mit einem breiten Grinsen selbst durch den zähsten Verkehr.
Foto: CMS Source
Als Band habt ihr mittlerweile gut zehn Jahre auf dem Buckel. Wo seht ihr euch in weiteren zehn Jahren? Habt ihr Träume und Wünsche, die ihr euch bis dahin erfüllen wollt?
Die Träume gehen bei uns nie aus! Immer wenn wir irgendeine Stufe erklommen haben, gibt es schon Ideen und Pläne für den nächsten Level. Genau das wünsche ich mir für das Jahr 2022 – dass die Träume niemals ausgehen.
Vielen Dank für das Gespräch – und vor allem viel Spaß in Leipzig!


Weiterführende Links

Konzert am 24.08. Offizielle Homepage


Diese Artikel könnten Dir gefallen:


Kommentare
› Schreibe einen Kommentar
    • Bisher keine Kommentare.
  • Bitte registriere dich bei uns oder log dich ein um Kommentare zu schreiben oder Bewertungen abzugeben.

Teilen auf

auf: