CSD-Woche 2015 in Leipzig: "Du, ich, wir sind HOMOsapiens!"

CSD-Woche 2015 in Leipzig: "Du, ich, wir sind HOMOsapiens!"

Politischer Fokus mit einer Mischung aus Bildung, Kultur, Aufklärung und Party

09.07.2015

CSD-Woche 2015 in Leipzig: "Du, ich, wir sind HOMOsapiens!"
CSD-Woche 2015 in Leipzig: "Du, ich, wir sind HOMOsapiens!"
Selten waren Themen der Gleichberechtigung und sozialen Ungerechtigkeit schon im Vorfeld des Christopher Street Days so präsent in den Medien wie in diesem Jahr. Doch abseits der öffentlichen Diskussion um das Adoptionsrecht von homosexuellen Paaren, sowie der sogenannten „Homo-Ehe“, wird in der CSD-Woche vom 10. bis 18. Juli 2015 auf andere Schwerpunkte gesetzt.  

Seit Juni ist es wieder soweit: in ganz Deutschland setzen die Menschen auf diversen Christopher-Street-Day-Veranstaltungen ein Zeichen gegen Homophobie. Doch dabei fällt auf, dass der Leipziger Ableger seit Beginn deutlich politischer und weniger partylastig, als in anderen Städten daherkommt. „Das ist durchaus gewollt“, so Sandra Kamphake, Pressesprecherin des Leipziger CSD. „Einfach nur im Zeichen des Gay-Prides zu feiern und stolz darauf zu sein, wie bunt wir sind, würde die politische Botschaft eher in den Hintergrund rücken“. Dennoch gibt es trotz des politischen Fokus ein abwechslungsreiches Programm mit einer Mischung aus Bildung, Kultur, Aufklärung und Party. 

 

Alterssexualität und Bildungsarbeit 

 

CSD-Woche 2015 in Leipzig: "Du, ich, wir sind HOMOsapiens!"
Eingeläutet wird die CSD-Woche am 10. Juli 2015 mit dem Hissen der Regenboggenflagge vor dem Neuen Rathaus – ein Zeichen für Vielfalt und Toleranz, welches, nebenbei bemerkt, zum CSD in Dresden nicht gestattet wurde. In den folgenden acht Tagen wird bei diversen Vorträgen, Diskussionsrunden und Bekundungen ein generationsübergreifender Bogen gespannt. Zum Einen wird die häufig tabuisierte Alterssexualität thematisiert und beispielsweise nach der Situation lesbischer und schwuler PflegeheimbewohnerInnen gefragt.

Der Leipziger Stadtschülerrat setzt als Botschafter des Christopher Street Days ein weiteres Augenmerk auf die aufklärende Bildungsarbeit. Ziel ist es, einen vielfältigen Bildungsplan durchzusetzen, der Heterosexualität nicht als die einzige Möglichkeit sexueller Orientierungen darstellt. Durch Aufklärung sollen so bereits in der Schulzeit Vorurteile und Ängste abgebaut und Diskriminierung sowie Ausgrenzungen vorgebeugt werden.
Diese und weitere Programmpunkte werden bei der großen CSD-Demo mit Straßenfest auf dem Marktplatz am 18. Juli 2015 zur Sprache gebracht – alles mit dem übergreifenden Ziel, Offenheit und Toleranz zu vermitteln. 

 

Partyhighlights

 

CSD-Woche 2015 in Leipzig: "Du, ich, wir sind HOMOsapiens!"
Gleichwohl die politischen Inhalte über dem Unterhaltungswert stehen, gilt: kein CSD ohne Party. Den Anfang macht die CSD-Opening-Party bei der KissKissBangBang im Twenty One. Seit sieben Jahren wissen Szenegänger, was sie hier erwartet – zwei Floors mit Pop, Trash, Electro und House bei (wortwörtlich) aufgeheizter Stimmung.

Partyhighlight ist wie immer der PrideBall am 18. Juli 2015, dieses Jahr im Täubchenthal, zu dem über 1.500 Gäste aus allen Himmelsrichtungen erwartet werden. Die Party wird groß und bunt – über zwei Ebenen, drei Floors und einem Outdoor-Bereich. Musikalisch erwartet euch Disco & Dance, House & Electro, Indie & Rock und Schlager. Wir verlosen für den PrideBall 2x2 Freikarten.

 

Parteien in der Kritik 

 

CSD-Woche 2015 in Leipzig: "Du, ich, wir sind HOMOsapiens!"
Organisiert wird der Leipziger CSD in ehrenamtlicher Arbeit und erhält dabei finanzielle Unterstützung von Sponsoren, darunter die Stadt Leipzig, Privatpersonen sowie diverse politische Organisationen. Während man auf diese Förderung angewiesen ist, steht zumindest die Beteiligung verschiedener Parteien in der Kritik. Zuletzt hat sich die große Koalition einer öffentlichen Anhörung im Bundestag zur Öffnung der Ehe vor der Sommerpause verweigert. Kritikern zufolge aus Angst um die öffentliche Diskussion – während die Parteien zeitgleich auf den bundesweiten CSDs mit ihren Wagen vorfahren und sich für Gleichstellung stark machen.

 

Vorbereitung und Thema

 

CSD-Woche 2015 in Leipzig: "Du, ich, wir sind HOMOsapiens!"
Neben finanzieller ist auch organisatorische Beteiligung gefragt. Bereits ab September wird im monatlichen CSD-Plenum in der Rosalinde gemeinsam der Christopher Street Day 2016 geplant. Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen, den Sitzungen beizuwohnen und sich einzubringen. Doch auch für den diesjährigen CSD wird noch tatkräftige Hilfe gesucht, so zum Beispiel Ordnungshüter für den Straßenumzug.

Wie jedes Jahr konnten beim CSD-Plenum übrigens wieder Vorschläge für das übergreifende Motto der Themenwoche eingereicht werden. Die Wahl fiel 2015 auf „Du, ich, wir sind HOMOSapiens“ und legt den Fokus nicht auf die Unterschiede, sondern die Gemeinsamkeiten, die uns alle verbinden: denn egal, welche Lebens- und Liebesweisen man führt, letztendlich sind wir alle Menschen.

Hard Facts CSD-Woche 2015

Wann: vom 10. bis 18. Juli 2015

Thema: „Du, ich, wir sind HOMOsapiens“
Große CSD-Demo: 18. Juli 2015, Marktplatz
Infos: www.csd-leipzig.de/csd-2015



Diese Artikel könnten Dir gefallen:


Kommentare
› Schreibe einen Kommentar
    • Bisher keine Kommentare.
  • Bitte registriere dich bei uns oder log dich ein um Kommentare zu schreiben oder Bewertungen abzugeben.

Teilen auf

auf: