Hier bin ich Hund. Hier darf ich´s sein - ein kleiner Hundeguide für Leipzig

Hier bin ich Hund. Hier darf ich's sein – ein kleiner Hundeguide für Leipzig

Hechel, Schlabber, Wuff

31.05.2019

Etwa 17.000 Hunde gibt es in Leipzig, das heißt: Auf 35 Einwohner kommt ein kleines oder großes Schlitzohr, das Wurstzipfel vom Tisch schnappt und das Leben seiner Besitzer ordentlich auf den Kopf stellt. Wo Leipzigs Schnüffelparadiese liegen und wie viel Geld man hier für liegengelassene Hundekacke löhnen muss, erfahrt ihr in unserem Guide. 

Hier bin ich Hund. Hier darf ich´s sein - ein kleiner Hundeguide für Leipzig

Adopt, don’t shop

 

Die Entscheidung, sich einen Hund zuzulegen, sollte lange und ausführlich überdacht werden. Schließlich ist es mit ein bisschen Schmusen und Kraulen nicht getan! Wenn man sich aber für ein neues, vierbeiniges Familienmitglied entschieden hat, gibt es einiges beim Kauf zu beachten. Ein erster Blick kann in die Tierheime in und um Leipzig gehen. Dort warten viele Hunde, die durch mehr oder weniger erfreuliche Umstände ins Heim gekommen sind, auf neue Besitzer. Tierheime gibt es in Leipzig selbst, aber auch in Eilenburg, Oelzschau oder Halle. Dabei ist allerdings nicht zu vergessen, dass die Tiere hier die ein oder andere „Macke“ von ihrem Vorbesitzer mitgebracht haben können, die mit viel Zuwendung und Liebe abgewöhnt werden müssen. Niedliche Welpen auf eBay Kleinanzeigen sind mit Vorsicht zu genießen. Oftmals sind die Züchter auf der Internetplattform nicht seriös, der Ursprung der Welpen auch nicht bekannt. Über die Website von Tasso kann man gegenchecken, welche Züchter gemeldet und in Ordnung sind.

 

Steuern, Regeln und Gesetze

 

Auch Fiffi muss in diesem Land Steuern zahlen. Die Hundesteuer in Leipzig beträgt im Jahr 96 € für den ersten Hund und 192 € für den zweiten. Die muss entrichtet werden, sobald der Hund beim Bürgeramt gemeldet ist. Von der Bundestierärztekammer sind außerdem Impfungen gegen Hepatitis, Tollwut, Staupe und Parvovirose empfohlen. Das wird wichtig, wenn Hund zum Beispiel in den Hundekindergarten soll. „Gefährliche“ Hunde müssen in Leipzig bei der Kreispolizeibehörde gemeldet werden und gegebenenfalls einen Maulkorb tragen. Als gefährlich eingestuft sind American Staffordshire Terrier, Bullterrier, Pitbull Terrier und Kreuzungen aus den Rassen. Kein Muss, aber praktisch: der Reisepass für den Hund ist der Mikrochip. Der kann vom Tierarzt eingesetzt werden und hilft auch, wenn der Hund verloren geht. Über Tasso kann dann der Halter und Wohnort des Tieres schnell ausfindig gemacht werden.

Hier bin ich Hund. Hier darf ich´s sein - ein kleiner Hundeguide für Leipzig

 Places to be(ll)

 

Nice to know: In öffentlichen Parkanlagen besteht Leinenzwang. Sollte man gegen diese Anlein-Auflage verstoßen, kann die leinenlose Gassi-Runde mit Bußgeldern bis zu 1.000 € geahndet werden. Damit dieses Geld besser in leckeres Hundeeis investiert werden kann, empfiehlt es sich, eine Hundewiese aufzusuchen. In Parks sind solche Schnüffelparadiese mit einem Schild ausgewiesen. Davon gibt es in jeder Himmelsrichtung einige: Im Norden bietet sich die riesige Hundewiese im Rosental an, im Osten ist der Friedenspark eine Anlaufstelle, im Süden die Kohlenstraße am Bayerischen Bahnhof und im Westen einige gekennzeichnete Bereiche des Palmengarten. Nicht vergessen: Buddellöcher nach dem Besuch wieder zumachen und auch eine Hundewiese möchte müllfrei bleiben! Im Sommer zieht es Zwei- und Vierbeiner dann logischerweise auch ans kühle Nass. Damit den Badegästen nicht das Leberwurstbrot aus der Hand geschnappt wird, sind auch hier einige Strände als Hundestrände ausgewiesen. Am Schladitzer See beispielsweise gibt es einen offiziellen Hundebadestrand. Und auch am Nordstrand des Cospudener Sees zwischen Markkleeberg und Knauthain darf nach Lust und Laune geplanscht und Handtücher nass gesprenkelt werden.

 

Freizeitstress

 

Damit die Befehle „Sitz!“, „Platz!“ und „Gib Pfote!“ bombenfest sitzen, ist eine Menge Training nötig, vor allem bei jüngeren Hunden. Eine Grundeinführung in die Kommandos und das Gewöhnen an ein gutes Sozialverhalten gibt es zum Beispiel bei der Hundeschule Yumeico in Leipzig-Liebertwolkwitz. Für junge Hunde wird hier eine Welpenschule angeboten, aber auch ältere Semester haben ja noch nicht ausgelernt und können sich für spezielle Trainings anmelden. Spiel und Spaß für Mensch und Hund bietet der Hundesport „Canicross“. Dabei ist Herrchen oder Frauchchen durch einen Hüftgurt mit dem vierbeinigen Sportfreund verbunden und muss so Parcours oder einen Crosslauf durch ein Gelände meistern. Angeboten wird das zum Beispiel durch Hundesportverein Leipzig-Süd / Markkleeberg e.V.
Wer für seinen Fellkumpel eine noch höhere Karriere im Auge hat, kann sich zwecks verschiedener Ehrenämter informieren. So sucht die Rettungshundestaffel Nordsachsen immer nach findigen Spürhunden und verschiedene Institutionen bilden beispielsweise Besuchshunde aus, die ältere oder kranke Menschen im Altersheim besuchen.

 

Fiffi and the Gang

 

Je größer der Freundeskreis, desto besser. Neben der Tatsache, dass die meisten Hunde sehr gesellig sind, ist es im Alltag hilfreich, jemanden zu haben, der auf das eigene Tier aufpasst, wenn man zum Beispiel im Urlaub oder in der Arbeit eingespannt ist. Eine Möglichkeit, einen „Dogsitter“ zu finden, ist die App Gudog. Das ist eine Online-Vermittlungsplattform, die erfahrene Hundesitter und Hundehalter zusammenbringt. Für Leipzig gibt es auch im Internet eine unheimlich große Community an Hundefreunden- und Besitzern. In der Facebookgruppe „Hunde in Leipzig“ kann sich munter über die Beschaffenheit verschiedener Hundewiesen beschwert oder der nächste Gassi-Partner ausgemacht werden. In Leipzig gibt es zudem auch einige „Hundekitas“, wie zum Beispiel die Kita „Mopsfidel“ in der Fockestraße. Für ca. 18 € am Tag wird der Vierbeiner hier den Tag über beschäftigt und ist in guten Händen, bis Herrchen oder Frauchen von der Arbeit wieder kommen.

Hier bin ich Hund. Hier darf ich´s sein - ein kleiner Hundeguide für Leipzig
 

Fellness

 

Alles für den Dackel! Alles für den Club! Frei nach dem Motto von Hausmeister Krause gibt es nichts Schöneres, als das Familienmitglied mit Fell ab und an mal richtig zu verwöhnen. Im Hundesalon in der Mahlmannstraße kann der Hunde-Pony geschnitten werden, dazu gibt es eine Krallen-Maniküre und Fellness mit bestimmten Pflegeprodukten. Bisschen eklig und manchmal blutig, aber gut für den Hund: Rohes Frischfleisch, sogenanntes „Barf“ findet man im Laden „Friss Fleisch“ in der Riebeckstraße und in den drei Filialen der BARF-Küche

 

Im Not-Fell

 

Pfote verstaucht, Bienenstich, Süßigkeiten aus der offen liegenden Packung genascht: Kleinere Unfälle passieren im Zusammenleben mit dem Hund immer wieder und können leicht durch einen regulären Tierarztbesuch wieder in Ordnung gebracht werden. Wenn es dem Tier aber andauernd schlecht geht und zum Beispiel der Verdacht auf eine Vergiftung durch Hundeköder besteht, muss schnell gehandelt werden. Zu diesem Zweck kann man sich beim Tiernotdienst in Leipzig melden. Unter der 0176 / 45 77 76 75 erreicht man hier Tierärzte auch nach dem regulären Feierabend.

 

Der Endgegner namens Hundehäufchen

 

Es ist einfach super be......en, wenn man sich beim Picknicken im Clara-Park in einen fetten Hundehaufen setzt. Da bestimmt jeder schon mal einschlägige Erfahrungen mit nicht entfernten Hundekot gemacht hat, sollte es eigentlich mehr als selbstverständlich sein, dass man ein Tütchen dabei hat, um das „braune Gold“ fachgerecht zu entfernen (nämlich in den Restmüll oder in die extra bereit gestellten Papierkörbe!) Allen anderen ist zu wünschen, dass sie früher oder später einmal in eine Hundekontrolle des Ordnungsamts geraten. Für Nichtmitführen von Kacktütchen oder wenn Herrchen/Frauchchen in flagranti beim Nicht-Entfernen erwischt werden, zahlt man nämlich schon mal ein Bußgeld von bis zu 1.000 €.

 

Termine rund um den Hund:

• 24. & 25.08.2019: Hund & Katz Messe: Große Messe für alles, was das Haustierherz begehrt

• 29.06.2019, 24.08.2019, 26.10.2019: Erste-Hilfe-Kurs für den Hund u.a. bei den Johannitern in Leipzig

• Ende September 2019: Hundeschwimmen zum Ende der Freibadsaison, z.B. im Sommerbad Leipzig



Diese Artikel könnten Dir gefallen:


Kommentare
› Schreibe einen Kommentar
    • Bisher keine Kommentare.
  • Bitte registriere dich bei uns oder log dich ein um Kommentare zu schreiben oder Bewertungen abzugeben.

Teilen auf

auf:

Urbanite verwendet Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Hier geht’s zu unseren Datenschutzerklärungen.

Ich stimme der Verwendung von Cookies zu