Fête de la Musique: Auf dich, Musik!

Fête de la Musique 2015: Auf dich, Musik!

Am 21. Juni im Zeichen der Musik: Fête de la Musique Leipzig

17.06.2015

„Man braucht Musik, um nicht zu vergessen. Um nicht zu vergessen, dass es noch Orte auf der Welt gibt, die nicht aus Stein sind.“ Das Zitat aus dem Film „Die Verurteilten“ trifft die Intention der diesjährigen Fête de la Musique wohl ziemlich exakt: 

 

Am 21. Juni soll die Stadt ihre musikalische Vielfalt zeigen und den längsten Tag im Jahr mit Klang und Sang – bis die Sommersonne sich wendet – zelebrieren. Alle Bands, Orchester, Chöre und Solisten treten an diesem Tag unentgeltlich auf!

In Skandinavien wird die kürzeste Nacht des Jahres mit einem Tanz ums Feuer gehuldigt, in Mexiko betet man Ruinen an und in Frankreich schallern die Beats aus jeder Straßenecke. Das erste Mal übrigens am 21. Juni 1982 in Paris – der Ursprung der Fête de la Musique. Doch schwelgen wir nicht in Erinnerung, sondern werfen mal einen Blick auf das Leipziger Klang-Geschehen am Sonntag. So öffnet die Moritzbastei ab 15 Uhr ihre Türen zum Fest und lässt verschiedene Künstler auf der Terrasse sowie in den Gewölben die Sekunden verstreichen und besingen. Auch das Werk 2 bietet uns als alteingesessene Musikplattform ab 16 Uhr genügend Grund und Boden, zu Live-Musik von Yukazu und Antoine Villoutreix abzusteppen. 

Von Ferris MC bis Monkey Safari: Musikregenbogen in Leipzig

I'm happy just to dance beside you
Mit dabei ist auch das Täubchenthal. Dort wartet ab 14 Uhr ein hoffentlich sonnenreiches Open Air auf euch. Mit von der Partie: Frontmann von Deichkind. Ferris MC kommt nach neun Jahren erstmalig wieder mit einem Soloalbum an den Start und wird dies mit den Leipziger Kopfnickkollegen feiern wollen! Wer dann einmal im Modus ist, der kann sich auf weitere Künstler im Täubchenthal freuen: Vierkanttretlager, Go Go Berlin, Herr Trüstedt & Herr Wiedermann sowie Nessi treten nämlich ebenfalls unter freiem Himmel für euch auf. 

Ab 22 Uhr geht es dann im Indoor-Bereich mit Electro, House und Techno weiter. Freudig ist zu verkünden, dass Monkey Safari dann ihr fantastisches Unwesen an den Plattentellern treiben werden! Zwei Brüder, eine Passion: Musik. Genauer gesagt: elektronische Musik – der eine House, der andere Techno. Wer Auftritte von Monkey Safari schon einmal miterlebt hat, weiß, dass sie es immer wieder schaffen, mit einem Farbspektrum an Klängen zwei Stunden in ein Phänomen sondergleichen zu verwandeln und dass die Tanzmomente so einprägend sind, dass sie für immer einen kleinen Platz im Musikgedächtnis behalten werden. Eigentlich der perfekte Abschluss für einen Tag voller Beats, toller Menschen und gemeinsamen Erlebnissen!

 

Mehr Infos gibt es HIER.



Diese Artikel könnten Dir gefallen:


Kommentare
› Schreibe einen Kommentar
    • Bisher keine Kommentare.
  • Bitte registriere dich bei uns oder log dich ein um Kommentare zu schreiben oder Bewertungen abzugeben.

Teilen auf

auf: